Sportverein Viktoria 1908 Koslar e.V.
Sportverein Viktoria 1908 Koslar e.V.
Warenkorb

Aktuelle Spielberichte

02.07.2012 B-Junioren 3. in Golzheim

Schon mit dem Kader der B1 der nächsten Saison fuhr das Team zum Abschlußturnier nach Golzheim. Im ersten Spiel traf man auf Winden, die mit älteren Jahrgang antraten und gut eingespielt waren. Leider nutzte unsere erprobte Abseitsfalle nicht sehr viel. Sie funktionierte zwar sehr gut, aber der hoffnungslos überforderte Schiedsrichter konnte damit nichts anfangen. Winden schoß zwei Tore aus dem Abseits und das erste Spiel war verloren. Dem nächsten Gegner aus Merzenich ließen wor keine Chance und gewannen durch zwei Tore von Annas Alla und einem von Alex Kampmann mit 3:0. Der Gastgeber trat ebenfalls mit einer 95er Mannschaft an und hatte zusätzlich den eben erwähnten Schiedsrichter auf seiner Seite. Wieder gab es zwei fragwürdige Treffer gegen uns und eine vermeidbae Niederlage. Den ersten richtigen Gegentreffer erhielten wir im nächsten Spiel gegen Blatzheim, erzielten aber durch Timo Grzegorzitza wenigstens noch den Ausgleich. Das letzte Spiel gegen SW Düren wurde dann durch ein Kopfballtor von Thomas Bößem gewonnen. Letztendlich ein guter 3. Platz bei einem schönen Turnier, das etwas zu lange dauerte und leider durch äußerst mäßige Schiedsrichterleistungen geprägt war.

Überzeugende erste Einsätze hatten heute Ennio Scheffler, Alex Kampmann und Robbie Mbuyi. Sie zeigten, daß sie die Mannschaft verstärken.

Das Team: Sven Jansen, Jens Walther, Philipp Pelzer, Thomas Bößem, Ennio Scheffler, Noel Nyarko, Robbie Mbuyi, Timo Grzegorzitza, Zayd Latiris, Alex Kampmann, Annas Alla  (UJ)

16.06.2012: E1 verabschiedet sich mit einem Turniersieg!

Nach einer tollen Saison verabschiedet sich unser Jahrgang 2001 aus der E-Jugend mit einem Turniersieg in Kirchberg. Unsere Jungs zeigten auch heute wieder ihr hohes spielerisches Potential. Sie ließen den Ball mit tollen Kombinationen laufen und waren immer spieleerisch dominierend. Nachdem wir im ersten Spiel die SG Jackerath/Opherten mit 4:0 besiegten, trafen wir im zweiten Spiel auf die E1 von Weolldorf-Güsten. Auch in diesem Spiel war unsere Mannschaft spielerisch deutlich überlegen und führte lange mit 1:0. Leider waren sich unsere Spieler in der letzten Minute bei einem Einwurf der Welldorfer nicht einig. Frei nach dem Motto "Nimm du ihn, ich hab ihn sicher!" ließen alle den Ball an sich vorbeirollen bis er schließlich in unserem Tor lag. Schade, aber egal. Im letzten Spiel besiegten wir Salingia Barmen deutlich mit 3:0 und zogen ohne wirklichen Gegentreffer in`s Finale ein. Hier wartete die Mannschaft von Jülich 10/97 die mit hohen Erwartungen in dieses Finale ging. Unsere Jungs zeigten den Jülichern sehr schnell ihre Grenzen auf und dominierten sie, so dass auch in diesem Spiel kein ernsthafter Schuss auf unser Tor abgegeben wurde. Wir gewannen das Finale verdient mit 3:0 und waren Turniersieger!

Vielen Dank Jungs, für die tolle Saison!!!! Am übernächsten Wochenende starten wir nun in unsere neue D11-er-Saison mit einem Turnier in Lechenich. Zur Vorbereitung bestreiten wir am Montag ein Freundschaftsspiel gegen die U13-Mädchenauswahl des Kreises Aachen in Eschweiler. (t.t.)



10.06.2012 Erst die East End Boys aus England können unsere D2-Jugend besiegen

Am Sonntag nahm unsere D2-Jugend am 19. Dylan Kors Cup 2012 in Landgraaf/NL teil. Im ersten Vorrundenspiel gegen die Mannschaft aus Sindorf trennte man sich bei strömendem Regen mit 0:0. Das zweite Gruppenspiel gegen Bekkerveld aus Heerlen konnten wir durch ein Tor von Mario Trawinski mit 1:0 gewinnen. Das letzte Spiel gegen UOW`02 aus Landgraaf müssten wir mit 6:0 gewinnen um noch Gruppensieger zu werden. Am Ende reichte es leider nur zu einem 4:0 Sieg durch die Tore von Mario Trawinski (3x) und Niko Bambynek. Als Gruppenzweiter trafen wir im Spiel um Platz 3 auf die Englische Mannschaft East End Boys, welche uns mit 2:0 besiegte. Am Ende eines verregneten Tages fuhren wir mit dem Pokal für den 4. Platz zurück nach Koslar. (RT)

04.06.2012 B2-Junioren im Freundschaftsspiel gegen Welling Wanderers

Home

Vor ca. 6 Wochen kam über einen holländischen Kontaktmann eine Freundschaftsspielanfrage der U17 der Welling Wanderers, einer Mannschaft aus der englischen Grafschaft Kent, rund 50 Km östlich von London. Die jungen Leute sind nach dem Schulabschluß auf Mannschaftstour und logieren in Valkenburg/Holland. Kontaktdaten wurden ausgetauscht, aber danach hörte man nichts mehr. Eine Rückfrage beim holländischen Organisator brachte dann die Info, das wohl alles ausfallen würde. Um so größer dann die Überraschung, als um 17:40 Uhr der Bus der englischen Mannschaft in Koslar vorfuhr. Wir waren vollkommen unvorbereitet und der Platz eigentlich belegt. In nur 60 Minuten wurde die Mannschaft zusammengetrommelt und um 19:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Marco Zander die Partie an. Der englischen Mannschaft merkte man schnell an, daß sie seit Jahren eingespielt ist. Unsere Truppe musste sich erst finden und geriet schnell in Rückstand. Zwar konnte man auch zwei Tore erzielen, aber die Gäste waren eindeutig besser und gewannen mit 7:2 Toren.

Schade, daß durch die Begleitumstände die Veranstaltung nicht größer angelegt werden konnte. Das Team aus Welling mit Chef Steve Gurney versprach aber, bei der nächsten Tour wieder Station in Koslar zu machen.

Vielen Dank auch an die E1 und B1, die ihre angesetzten Trainingseinheiten abbrachen und auf dem Nebenplatz fortsetzten. (UJ)

C2-Jugend vom 26.-27.05.2012 beim SFG – Cup in Kirchheim/Hessen
Bereits am Freitag, den 25.05.2012 machten sich 15 Spieler und 6 Betreuer auf den Weg nach Hessen. Am Samstag stand dann das erste Gruppenspiel gegen die SpVg Solingen auf dem Spielplan. Nach einem ausgeglichen Spiel trennte man sich am Ende mit 0:0. Das zweite Gruppenspiel gegen den SC Mersem aus Belgien konnte unsere Mannschaft durch ein Tor von Daniel Bechmann mit 1:0 für sich entscheiden. Nach den beiden Spielen machte sich die Mannschaft wieder auf den Weg zur Jugendherberge nach Lauterbach, wo die Mannschaft neben Fußball noch Tischtennis, Volleyball oder auch Minigolf spielen konnte. Am Sonntag stand dann das letzte Gruppenspiel gegen den PV Phieswarden aus Niedersachsen an, welches man durch einen späten Treffer des Gegners kurz vor Spielende mit 1:2 verlor, nachdem Mario Trawinski den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen konnte. Trotz der Niederlage qualifizierte unsere Mannschaft sich mit 4 Punkten für das Viertelfinale. Gegen die Spvgg Neunkirchen stand es nach der regulären Spielzeit 0:0 und ein Elfmeterschießen musste über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Neunkirchen trifft (1:0), Kevin Kurpas verschießt unseren ersten Elfmeter, Neunkirchen trifft (2:0), Niko Bambynek trifft (2:1), Neunkirchen trifft (3:1), Daniel Bechmann trifft (3:2), Tim Hermanns hält den nächsten Elfmeter, Fabian Wagner trifft nur die Latte, Neunkirchen trifft zum (4:2 Endstand). Etwas enttäuscht fuhr unsere Mannschaft zurück zur Jugendherberge, aber wir waren schon mindestens 8 von 16 Mannschaften. Am Montag trafen wir auf den SV Hörstein Wasserlos. Durch zwei Tore von Fabian Wagner konnten wir am Ende verdient mit 2:0 gewinnen und uns für das Spiel um Platz 5 + 6 qualifizieren. Leider standen Daniel Bechmann und Tim Geier verletzungsbedingt nicht mehr zur Verfügung und Basti Krüger brach sich im letzten Spiel gegen Olympia Wijgmaal aus Belgien auch noch den Arm. Am Ende mussten wir uns mit 0:2 geschlagen geben. Trotzdem war der 6. Platz als junger Jahrgang bei diesem Turnier eine gute Leistung unserer Mannschaft. Folgende Spieler waren dabei: Marcus Imbert, Serhat Kartal, Kevin Kurpas, Basti Krüger, Fabian Wagner, Daniel Bechmann, Mario Trawinski, Florian Venrath, Joshua Brendel, Tim Geier, Tim Hermanns, Nik Hermanns, Henrik Krieger, Niko Bambynek und der verletzte Sven Oellers.
Als Betreuer waren aktiv: Robert Trawinski, Günter Oellers, Holger Hermanns, Dirk Venrath, Jürgen Bechmann und Stefan Krieger.



23.05.2012 B2-Junioren schlagen SG Golzheim/Girbelsrath

Endlich wieder ein gelungener Auftritt unserer Mannschaft. Das Hinspiel verlor man noch mit 2:6 in Golzheim, aber heute zeigte unser Team, daß man mit einer starken Mannschaftsleistung und mit dem im Training erarbeiteten Kurzpaßspiel auch vermeintlich stärkere Gegner schlagen kann. Nach einer schnellen Führung von 2:0 und 3:1 kam unser Gast kurz vor der Pause noch zum Ausgleich. Weiteren drei Treffern von uns in der zweiten Halbzeit, stand lediglich nur ein Gegentreffer gegenüber, so daß das Spiel mit einem 6:4 für uns endete. Torschützen waren 3xFelix Keppel, Janik Müller, Timo Grzegorzitza und Annas Alla. Herausheben aus einer starken Mannschaft möchte ich die jungen Spieler Zayd Latiris, Noel Nyarko und JJens Walther, die heute sicherlich ihr bestes Saisonspiel ablieferten. (UJ)

23.05.2012: Sensationelles Spiel um den Staffelsieg der E-Junioren Kreisleistungsstaffel!

Unsere E1 traf heute auf den punktgleichen Tabellenführer aus Stetternich. Ein solch intensives und spielerisch gutes E-Jugend-Spiel sieht man nur sehr selten! In der ersten Halbzeit spielten unsere Jungs bilderbuchmäßiges Pressing und spielten die Stetternicher regelrecht an die Wand. Wir kamen immer wieder zu Torchancen und führten zur Pause durch Tore von Fabian Künne und Robin Timberg mit 2:0. Nach der Pause stellten die Stetternicher die Mannschaft um und stellten die überragende Spielerin in ihren Reihen Joki in den Sturm. Nachdem unsere Abwehr sie in der ersten Halbzeit durch konsequentes Forechecking komplett aus dem Spiel nahm, gelang uns dies in der zweiten Halbzeit nicht mehr. Schon eine Minute nach dem Wiederanpfiff schoss Joki dann den Anschlusstreffer. Die Stetternicher drückten jetzt sehr viel stärker auf unser Tor und unsere Jungs kamen immer mehr unter Druck. Obgleich wir spielerisch immer noch auf Augenhöhe mit den Stetternicher waren, hielten diese körperlich jetzt stärker dagegen und erspielten sich eine ganze Reihe von Torchancen. Da wir jetzt vor dem gegnerischen Tor nicht mehr so zum Zuge kamen, fingen wir uns leider 3 Treffer ein und verloren das Spiel letztendlich mit 3:2. Heute trafen die mit Abstand stärksten Mannschaften dieser Leistungsstaffel aufeinander und mit Stetternich haben wir letztendlich einen würdigen Staffelsieger. Herzlichen Glückwunsch von unserer Seite an die Stetternicher Mannschaft. Wir wünschen euch viel Glück beim Kreismeisterschaftsfinale.

Einen besonderes Lob an unsere Jungs: Ihr habt heute die mit Abstand beste Saisonleistung gezeigt und könnt Stolz auf euch sein!!!! Die Entwicklung der letzten Wochen innerhalb der gesamten Mannschaft ist klasse. Wir werden von diesen super Jungs sicherlich noch viel in der Zukunft hören. Macht weiter so, vielen Dank für die tolle Saison.

Die Mannschaft gratuliert unsererm Jüngsten Fabian Künne herzlich zu seinem heutigen Geburtstag!

Heute spielten: Philipp Lauprecht, Matthias Rinkens, Fabian Künne, Niklas Heinze, Frederik Eßer, Fabian Helmrich, Mark Hampel, Leon Janssen, Robin Timberg, Yannik Prömpers und Atreju Hürtgen. (t.t.)

20.05.2012 C2 gewinnt auch letztes Spiel
Auch im letzten Meisterschaftsspiel gegen die SG Selgersdorf/Krauthausen war unsere C2-Jugend erfolgreich und schickte den Gegner mit 6:2 Toren auf die Heimreise. Die Tore gegen einen starken Gegner erzielten Joshua Brendel (2),
Mario Trawinski (2), Kevin Kurpas und Florian Venrath. Torhüter Marcus Imbert war es zu verdanken, dass der Gegner keine weiteren Treffer erzielte. Nach dem erreichten Staffelsieg fährt die Mannschaft am Freitag für 4 Tage nach Hessen
zum SFG- Turnier in Kirchheim. Folgende Spieler waren heute im Einsatz:
Marcus Imbert, Serhat Kartal, Cedric Roebben, Marvin Bataille, Timo Strohschneider, Nico Bambynek, Henrik Krieger, Nik Herrmanns, Florian Venrath, Joshua Brendel, Kevin Kurpas, Tim Geier, Mario Trawinski.
Sven Oellers, Daniel Bechmann, Robin Rauschen, Fabian Hüge, Basti Krüger, Tim Hennes und Markus Werner waren natürlich auch am Staffelsieg beteidigt. (RT)



12.05.2012 C2 – Jugend vorzeitig Staffelsieger,
Durch einen 12:0 Sieg gegen SC Jülich 10/97 am vorletzten Spieltag konnte sich unser 98er Jahrgang vorzeitig den Staffelsieg sichern. Da unser Verfolger SG Niedermerz/Pattern/Schleiden schon am Freitag verloren hatte und der SC Stetternich bereits vor unserem Spiel mit 0:3 in Inden-Altdorf/Lucherberg/Lamersdorf unterlegen war, wussten die Trainer frühzeitig, das wir nur noch 3 Punkte zum Staffelsieg benötigten. Die Mannschaft hatte diese Info vor dem Spiel allerdings noch nicht. Man ging konzentriert in dieses Spiel gegen Jülich und konnte schon mit 6:0 Toren in die Halbzeit gehen. Inzwischen hatten auch einige Spieler vom Stetternicher Ergebnis erfahren. Aber auch in der zweiten Hälfte spielte unsere Mannschaft mit vollem Einsatz weiter und erzielte noch sechs weitere Treffer zum 12:0 Endstand. Die Tore erzielten Kevin Kurpas (3), Joshua Brendel (2), Mario Trawinski (4) und Timo Strohschneider, Niko Bambynek und
Daniel Bechmann je (1). Gemeinsam mit den drei verletzten Spielern Nik Herrmanns, Sven Oellers und Tim Geier konnten heute folgende
Spieler den Staffelsieg feiern:
Marcus Imbert, Marvin Bataille, Timo Strohschneider, Serhat Kartal, Florian Venrath, Mario Trawinski, Daniel Bechmann, Kevin Kurpas, Joshua Brendel, Markus Werner, Niko Bambynek, Henrik Krieger, Fabian Hüge und Basti Krüger. Für die Trainer gab es nach dem Spiel natürlich auch schon die obligatorische Sektdusche. Am kommenden Samstag werden wir am letzten Spieltag natürlich
noch etwas ausgelassener feiern. Danke Jung`s für eine tolle Saison. (RT)



10.05.2012: E1 gewinnt vorletztes Meisterschaftsspiel!

Im heutigen Meisterschaftsspiel bei Salingia Barmen waren die äußeren Bedingungen für unsere Jungs schwierig. Schwül-warmes Wetter machte es den Spielern schwer, dennoch gingen wir konzentriert in das Spiel. Nachdem wir das Spiel gut im Griff hatten und 2:0 führten kamen die Gäste auf den Anschlusstreffer und dann auch zu mehreren Pfosten- und Lattentreffern. Zur Mitte der ersten Halbzeit übernahm die E1 wieder das Kommando auf dem Platz und baute den Vorsprung bis zur Pause auf 5:1 aus. In der zweiten Halbzeit dominierten wir die Barmener und fingen uns lediglich einen weiteren Gegentreffer ein. Bei weiteren 5 Toren unserer Mannschaft endete ein souverän herausgespielter Sieg mit 10:2 für Koslar. Nachdem die Stetternicher am Samstag mit einem 10:0 gegen Schleiden nachgezogen haben gehen wir wie erwartet Punktgleich in das entscheidende Spiel am 23.05. um 18.00 Uhr in Stetternich. Heute spielten: Adrian Dammers, Matthias Rinkens, Frederik Eßer, Leon Janssen, Atreju Hürtgen, Robin Timberg, Niklas Heinze, Emin Colak, Fabian Helmrich und Fabian Künne. (t.t.)

05.05.2012: E1 schlägt Tetz 2 mit 6:3.

Trotz regnerischem Wetter spielten wir heute auf einem gut zu bespielenden Rasenplatz in Tetz. In den ersten Minuten spielten wir konzentriert, ballsicher und mit gutem Zug zum Tor. Die Folge war eine schnell herausgespielte Führung durch zwei Treffer von Robin zum 2:0. Im weiteren Spielverlauf trafen Fabian Helmrich, Emin und Atreju, dessen Torflaute endlich besiegt wurde, zum verdienten Pausenstand von 5:0. Unsicherheit kam in der Mannschaft durch verschiedene Positionswechsel auf. Dies zeigte heute wieder deutlich wie wichtig eine klare Positionszuordnung für jeden Spieler auch in der E-Jugend schon ist. Diese Unsicherheit verstärkte sich in der zweiten Halbzeit zusehends. Die Jungs spielten immer konfuser und brachten kaum noch vernünftige Angriffe nach vorne. Auch in der Abwehr zeigten sich katastrophale Schwächen. Die Verunsicherung konnte man jedem Spieler ansehen. Die logische Folge war, dass die Tetzer immer gefährlicher vor unser Tor kamen und zwischenzeitlich zum 5:3 kamen. Erst kurz vor Schluss konnte Frederik mit seinem Treffer zum 6:3 den Sieg in trockene Tücher bringen. Den Sieg rettete uns heute mehrfach Philipp! Er zeigte eine ganz starke Leistung und hielt sehr gut! Besonders zu erwähnen ist hier auch der Tetzer Torwart! Er brachte unsere Angreifer mit seinen tollen Paraden und Reflexen in der zweiten Halbzeit fast zur Verzweiflung.

Wenn wir im weiteren Verlauf und dem sich immer deutlicher anbahnenden Finale gegen die starke Mannschaft aus Stetternich eine Chance haben wollen, müssen wir mehr Stabilität in die Mannschaft bringen. Wenn uns das gelingt, sollten wir auch die spielerischen Fähigkeiten haben, um vielleicht einen Staffelsieg zu erreichen. Heute spielten: Philipp Lauprecht, Mark Hampel, Matthias Rinkens, Niklas Heinze, Frederik Eßer, Atreju Hürtgen, Fabian Künne, Emin Colak, Leon Janssen, Fabian Helmrich und Robin Timberg. (t.t.)

28.04.2012: E1 gewinnt auch in Schleiden.

Nach dem denkwürdigen Spiel gegen Welldorf haben wir heute ein sehr viel entspannteres Spiel gesehen. Beide Mannschafte spielten absolut Fair und auch die Zuschauer feuerten die Kinder prima an. So sollte ein Spiel auch ablaufen. Wir spielten heute in ähnlicher Formation wie im Spiel gegen Welldorf und kamen zu sehr vielen Torchancen. Nachdem wir früh mit 1:0 in Führung lagen, sah es nach einem deutlichen Sieg für uns aus. Nach einem sehr schönen Angriff der Schleidener stand es jedoch plötzlich 1:1. Wir waren zwar weiterhin überlegen leisteten aber mit Abwehrfehlern immer wieder Schützenhilfe für gefährliche Angriffe der Schleidener. Zur Halbzeit führten wir daher nur knapp mit 4:3. Nach der Pause spielten wir weiterhin überlegen und trafen; meistens jedoch Latte und Pfosten. Es fielen dennoch sehr sehenswerte Treffer und so siegten wir schlussendlich verdient mit 8:4. Am Montag spielen wir unser Freundschaftsspiel gegen den TSC Euskirchen und verbringen den Abend dann noch im Sportheim. Am kommenden Samstag kommt es dann zum schweren Auswärtsspiel gegen Tetz 2.

Heute spielten: Adrian Dammers, Matthias Rinkens, Yannik Prömpers, Niklas Heinze, Leon Janssen, Fabian Künne, Fabian Helmrich, Atreju Hürtgen, Robin Timberg und Frederik Eßer.

24.04.2012: E1 dreht das Spiel in Welldorf-Güsten!

Gegen einen der Mitfavoriten auf den Staffelsieg zeigte unsere Mannschaft heute eine herausragende zweite Halbzeit! Nachdem wir das Hinspiel in Koslar klar mit 6:3 gewonnen hatten gingen wir optimistisch in das Rückspiel; die Realität sollte uns jedoch schnell einholen. Wir begannen sehr schlecht, die Welldorfer waren körperlich viel präsenter und nahmen die Zweikämpfe an. Durch lange Bälle ihres Torwarts kam unsere Abwehr immer wieder in`s schwimmen und kassierte folgerichtig 2 Tore. Unsere wenigen Chancen konnten wir in der ersten Halbzeit nicht nutzen und somit war die Pausenführung für die Heimmannschaft absolut verdient. In der Halbzeitpause wurden die Fehler dann deutlich angesprochen und die Jungs nahmen sich dies zu Herzen. Das was in der zweiten Halbzeit von unserer Mannschaft an Kampfgeist und technischem Spiel gezeigt wurde war schon ganz großes Kino. Nach der Pause kam eine, nicht nur personell umgestellte, andere Mannschaft auf den Platz. Sowohl kämpferisch als auch spielerisch wurde Welldorf-Güsten jetzt dominiert. Die Jungs spielten teilweise überragenden Fußball mit Doppelpässen und gut herausgespielten Torchancen. Spätestens mit dem 2:1 Anschlusstreffer durch Frederik Eßer stiegen die Chancen. Nachdem Robin Timberg heute einen Zuckertag im Sturm erwischte und einen schönen Treffer zum Ausgleich markierte, krönte er seine Leistung mit dem Siegtreffer kurz vor Schluss. Auch dieser Treffer war fein durch Fabian Helmrich vorbereitet und dann überlegt am Torwart vorbeigeschoben.

Leider waren die Szenen zum Ende des Spiels weniger schön! Sowohl eine Schiedsrichterbeleidigung durch den Welldorfer Torwart als auch eine aufgeheizte Stimmung in den Zuschauerbereichen ließ dieses Spiel unwürdig enden. Wir Trainer konnten unseren Spielern nicht einmal zu ihrem Erfolg gratulieren. Eine solche Atmosphäre gehört nicht auf den Fußballplatz und sollte allen Beteiligten zu denken geben!

Wir haben den Sieg im Kreis der Mannschaft beim nächsten Training gefeiert! Jetzt steht am Wochenende das Spiel gegen Schleiden an, am Montag spielen wir ein Freundschaftsspiel gegen TSC Euskirchen und müssen kommenden Samstag zum schweren Auswärtsspiel gegen Tetz 2 antreten. Vermutlich kommt es dann am 30.05. zum Aufeinandertreffen der beiden Führenden in der Tabelle um den Staffelsieg.

Heute spielten: Philipp Lauprecht, Mark Hampel, Matthias Rinkens, Niklas Heinze, Fabian Künne, Frederik Eßer, Fabian Helmrich, Atreju Hürtgen, Leon Janssen und Robin Timberg. (t.t.)

21.04.2012 3. Sieg in Folge für die C1-Junioren

Langsam macht sich die Trainingsarbeit bemerkbar. Nach den Siegen gegen die SG Nörvenich und GFC Düren 99, gegen die man in der Hinrunde noch verloren hatte, war heute auch die Mannschaft von Niederau 3 unseren Jungen deutlich unterlegen. Obwohl immer noch einige Spieler verletzt oder gesperrt sind, zeigte sich die Mannschaft heute als geschlossene Einheit. Nach Toren von Daniel Sikora und Mechak Mukaba stand es zur Halbzeit 2:0. In der 2. Hälfte wurde der Vorsprung kontinuierlich bis zum 6:1 ausgebaut. Mit den Leistungen der letzten drei Spiele können auch die folgenden Partien optimistisch angegangen werden. Die heutigen Sieger: Tim Hermanns (Thomas Jansen), Tino Golejewski, Jonas Küpper, Fabian Schnell, Samet Tasc (in seinem 1. Einsatz) - Fabian Wagner, Raphael Thouet, Mechak Mukaba, Niklas Groteclaes - Flarian Becher, Daniel Sikora

14.04.2012: E1 bereitet sich mit weiterem Freundschaftsspiel auf die Rückrunde vor.

Um uns auf die Rückrunde vorzubereiten, führen wir derzeit verstärkt Freundschaftsspiele durch. Heute trafen wir auf die Mannschaft von Uniorn Schafhausen. Aufgrund von Krankheit und Urlaub konnte unser Gegner nicht in Bestbesetzung antreten aber auch uns fehlten ebenfalls einige Spieler. Wir einigten uns darauf, eine Halbzeit im derzeitigen System 7 gegen 7 zu spielen und anschließend ein komplettes Spiel 9 gegen 9 auf größerem Feld durchzuführen. Der erste Spielabschnitt wurde von unserer Mannschaft deutlich dominiert. Trotz zahlreicher Wechsel und permanenten Umstellungen innerhalb der Mannschaft entwickelten sich schöne Spielszenen und wir ließen nur sehr wenige Chancen von Schafhausen zu. So stand es in diesem Abschnitt verdient 6:1 für uns. Die Umstellung auf das größere Feld wird noch einige Trainingsarbeit im Vorgriff auf die kommenden Saison erfordern. Die Jungs tun sich noch schwer damit, das größere Spielfeld zu nutzen. Heute konnte man aber auch die technische Stärke unserer Spieler beobachten. Mit geschickten Doppelpässen dem Spiel in den freien Raum konnte das Mittelfeld der Schafhausener häufig überspielt werden. Auch heute zeigten sich unsere Defizite in der Durchschlagskraft des Sturms. Viele Chancen wurden vergeben und so stand es, trotz deutlicher Überlegenheit unserer Mannschaft,  zur Halbzeit 3:0 für uns. In der zweiten Halbzeit mussten zeigten sich die konditionellen Probleme erneut. Es wurde jetzt nicht mehr so flüssig kombiniert und die Torchancen wurden weniger. So endete diese Halbzeit auch nur 1:0 für uns. Eine ganz starke Partie zeigte heute unser Verteidiger Mark Hampel. Durch sehr gutes Stellungsspiel und konsequentes Abwehrverhalten verhinderte er nahezu alle Angriffsbemühungen der Schafhausener. Der flinke Außenstürmer unserer Gäste hatte heute gegen Mark keine Chance!

Vielen Dank an unsere Gäste aus Schafhausen für das faire und schöne Freundschaftsspiel!

Heute spielten: Adrian Dammers, Philipp Lauprecht, Mark Hampel, Ardijan Murati, Niklas Heinze, Fabian Helmrich, Nils Baumann, Hendrik Hennes, Atreju Hürtgen, Fabian Künne, Leon Janssen, Emin Colak, Sven Dohmen, Robin Timberg und Yannik Prömpers. (t.t.)

31.03.2012: E1 schlägt die SG Union Würm-Lindern im Freundschaftsspiel:

Am heutigen Samstag trafen wir auf die Gäste der SG Union Würm-Lindern. Es entwickelte sich ein sehr faires Spiel mit tollen Spielszenen. Unsere Jungs kombinierten im Mittelfeld stark, ließen den Ball laufen und kamen mit Doppelpässen schnell vor das gegnerische Tor. Da wir viel wechselten kamen immer wieder auch Abstimmungsprobleme und Abspielfehler vor, hierdurch erfolgten einige gute Angriffe unserer Gäste. Aus individuellen Abwehrfehlern fiel dann auch der einzige Gegentreffer am heutigen Tag. Insgesamt hatten wir das Spiel aber permanent im Griff und erzielten insgesamt 7 Tore.

Heute spielten: Philipp, Ardijan, Hendrik, Frederik, Niklas, Fabian H., Fabian K., Leon, Robin, Atreju, Matthias und Konstantin. (T.T.)

23.03.2012 F2 schlägt Aldenhoven/Pattern

Letzte Woche konnte die F2 mit einem 20:0 gegen Barmen Selbstbewusstsein tanken. Mit diesem Erfolg im Rücken fuhren die kleinen Kicker am Freitag nach Aldenhoven/Pattern um dort auf einen ganz anderen Gegner zu treffen. Die Aldenhovener waren eine gemischte F mit einem großen Anteil Kinder aus dem älteren Jahrgang, außerdem mit einer bisher noch nicht erlebten kämpferischen Einstellung. Besonders in der ersten Halbzeit wollten die Aldenhovener Fußballer zeigen, dass es ausreicht, größer und schwerer zu sein und unsere F2 erlebte viele Fouls. Tristan an der Spitze schoss das erste Tor des Spiels und war damit auch Zielscheibe von Angriffen - aber auch Max im Mittelfeld und Lukas wurden mehrmals gelegt. Lukas und Tristan wechselten sich mit dem Toreschießen ab und dank einer tollen Abwehrleistung von Tobias, Lars und Neutorwart Dragoljub Stojanovic stand es zur Halbzeit 4:2 für Koslar. Die Jungs hatten sich nicht den Schneid abkaufen lassen.
In der zweiten Halbzeit legten die Aldenhovener mehr Wert auf gutes Spiel als auf Fouls und sahen jetzt auch deutlich besser aus als in der ersten Halbzeit. Bald schon hatten sie den Ausgleich zum 4:4 geschafft. Aber dass die Koslarer F2 Moral hat, hat sie ja schon oft unter Beweis gestellt. Unsere Stürmer schafften es immer wieder ein Tor vorzulegen, die Aldenhovener zogen jedes Mal nach. Das letzte Tor des Spiels schoss Elias, der die ganze Zeit viel Einsatz zeigte, der aber heute glücklos bein Toreschießen schien. Damit stand es 6:5 für die F2 von Viktoria 08 Koslar. Das Beste an dem Spiel war aber aus meiner Sicht, dass unsere Jungs nicht zurückgetreten haben - Glückwunsch Jungs! H.L.


24.03.2012 Viktoria Koslar C2 – SC Stetternich 5:1
Beim gut besuchten Spitzenspiel der punktgleich führenden Mannschaften bekamen die Zuschauer einiges geboten. Zu dem was unsere Mannschaft heute spielte kann man nur sagen, viel besser geht es nicht. Vom spielfreudigen „Capitano“ Mario Trawinski angeführt zeigten unsere Jungs eine tolle Mannschaftsleistung. Die frühe Führung von Mario Trawinski konnten die Stetternicher nach der einzigen Unachtsamkeit zwar noch ausgleichen, jedoch noch vor der Pause gelang Mario Trawinski wieder die erneute Führung für Koslar. Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch die Viktoria aus Koslar. Wieder war es unsere Nummer 10, die das
vorentscheidende 3:1 erzielte. Tim Geier erhöhte wenig später auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte Niko Bambynek mit dem 5:1 Endstand. Der fast beschäftigungslose Markus Imbert, unterstützt von den starken Abwehrspielern Serhat Kartal, Timo Strohschneider, Marvin Bataille (Robin Rauschen) sowie den beiden laufstarken 6er Niko Bambynek und Henrik Krieger, mit dem kämpferisch und spielerich überzeugenden Mittelfeldspielern Daniel Bechmann (Florian Venrath) , Sven Oellers (Nik Hermanns), Mario Trawinski und den immer gefährlichen Stürmern Kevin Kurpas (Joshua Brendel) und Tim Geier zeigten heute eine überragende Mannschaftsleistung.
Vielen Dank auch an den leider nicht zum Einsatz gekommenen Cedric Roebben. (RT)



17.03.2012 SpVgg. Jackerath-Opherten – SV Viktoria 08 Koslar C2
Beim Rückrundenauftakt in Jackerath traf unsere Mannschaft auf eine vom Trainer erwartet starke Jackerather Mannschaft. Auf einem schwer bespielbaren Platz tat sich unsere Mannschaft recht schwer und der körperlich überlegene Gegner kam im Verlauf des Spiels zu einigen hochkarätigen Tormöglichkeiten. Torwart Marcus Imbert erwies sich aber auch heute wieder als starker Rückhalt einer guten Abwehr und konnte die Chancen des Gegners vereiteln. Der starke Marvin Bataille musste einmal für seinen geschlagenen Torwart auf der Linie retten. Nico Bambynek trieb unermüdlich das Spiel unserer Mannschaft
nach vorne, aber auch Mario Trawinski konnte die wenigen Koslarer Möglichkeiten nicht nutzen. Der völlig überforderte Schiedsrichter, welcher bei einem eigentlich fairen C-Jugend Spiel 7 oder 8 gelbe Karten verteilte, traf einige Entscheidungen
auf beiden Seiten, die er nur alleine gesehen hatte, oder auch nicht. Am Ende einer stark umkämpften Partie konnte man mit dem torlosen Unentschieden aus Koslarer Sicht zufrieden sein. Folgende Mannschaft spielte heute für die Viktoria:
Marcus Imbert, Robin Rauschen, Timo Strohschneider, Marvin Bataille, Serhat Kartal, Daniel Bechmann, Mario Trawinski,Nico Bambynek, Sven Oellers (Florian Venrath), Tim Geier (Henrik Krieger), Kevin Kurpas (Joshua Brendel).
Sebastian Krüger und Nik Hermanns kamen leider nicht zum Einsatz, trotzdem vielen Dank an die Jungs. (RT)



 

11.03.2012 D11 Kreispokalfinale

FC Düren-Niederau  -  Viktoria-Koslar-99er      0:2 (0:0)        

Auf der sehr schönen Anlage vom SV Welldorf-Güsten fand heute das Kreispokalfinale zwischen den besten 99er Mannschaften des Fußballkreises Düren statt. Wir fanden eine toll hergerichtete Anlage vor. Der Gastgeber hatte dem Anlass entsprechend alles hervorragend organisiert. Die Kulisse war schon beeindruckend. Fast zweihundert Fans aus beiden Lagern waren angereist, um ihre Mannschaften zu unterstützen. In unserer Kabine war es deutlich leiser als vor den letzten Spielen. Man konnte in den Gesichtern der Jungs schon eine gewisse Angespanntheit erkennen. Bevor wir die Kabine verließen, schlossen wir alle noch einmal die Augen und stellten uns vor, wie es nach dem Spiel sein könnte, falls wir tatsächlich gewinnen sollten. So betraten wir konzentriert und motiviert das Feld. Von Beginn an hatte die spielstarke Mannschaft deutlich mehr Ballbesitz im Mittelfeld. Wir brauchten eine Weile um die Defensivordnung, unser Trumpf in den letzten Spielen, herzustellen. Danach hatten wir zu keiner Zeit das Gefühl das es brenzlig werden könnte. An der Strafraumraumgrenze kamen wir dann immer wieder in Ballbesitz. Leider waren wir im Spielaufbau beim Abspiel zu überhastet und oftmals zu ungenau. Trotzdem hatten wir die dickste Chance der ersten Hälfte. Über halblinks konnte sich unsere schnelle Spitze den Ball erlaufen und den herausgeeilten Torwart umspielen. Doch anstatt die Pille mit Links einzuschieben, wurde das Tor um Haaresbreite verfehlt. Trotzdem gut gemacht. Die Viererkette des Gegners wusste jetzt, dass mit uns zu rechnen ist und rückte danach nicht so konsequent bei Ballbesitz nach vorne aus. So ging es in die Kabine. Für uns zunächst mal ein gutes Ergebnis. Niederau hatte deutlich mehr Ballbesitz ohne jedoch zwingend unser Tor in Gefahr zu bringen. Die Bälle, die durch kamen, waren wenig druckvoll und nicht platziert. Sie konnten unsere Nummer 1 nicht in Gefahr bringen. In der Halbzeit waren wir guter Dinge. Wir nahmen uns vor noch eine Schippe drauf zu packen. In der Defensive wollten wir die erwartete erste Druckphase sicher überstehen, um danach sofort das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Vorne würde schon etwas passieren. Da waren wir uns sicher. In den ersten zehn Minuten versuchten die Jungs aus Niederau sicher zu kombinieren , um sich so in den torgefährlichen Raum zu spielen. Wir hatten den Mittelstürmer aber sicher im Griff. Außer ein paar Weitschüssen und Ecken ließ unsere erneut gut stehende Abwehr nichts anbrennen. Und dann kam genau das, was wir gefordert hatten. Nach der Balleroberung im Mittelfeld einen schönen Pass in die rechte Gasse auf unsere Spitze. Eine Körpertäuschung und quer auf den mitgelaufenen Sturmpartner. Das Tor war leer und der Ball brauchte nur noch eingeschoben zu werden. Gut gemacht Jungs. 1:0 in der 42. Spielminute. Die Spieler aus Niederau ließen aber die Köpfe nicht hängen und zeigten eine tolle Moral. Sie drängten auf den Ausgleich. Aber im Kombinationsspiel waren sie jetzt oftmals zu ungenau. So langsam merkte man auch, dass sie am Vortag noch ein schweres Heimspiel auf der harten Asche bestreiten mussten. Unverständlicherweise waren für beide Teams am Vortag noch Spiele auf Bezirksebene angesetzt worden. Gut das wir unser Spiel bereits frühzeitig nach bekannt werden der Frühjahrpläne verlegt hatten. Durch diesen Schachzug waren wir jetzt konditionell im Vorteil. Somit konnten wir die Räume bereits im Mittelfeld schön eng machen. So kam es zu der Balleroberung, die zur Vorentscheidung führen sollte. Unser Stürmer hatte nur noch den Torwart vor sich. Nachdem dieser ins Leere gelaufen war brauchte er den Ball nur noch über die Torlinie zu befördern. 2:0. Der Drops war gelutscht. Die noch verbleibende Spielzeit spielte uns jetzt in die Karten. Wir hielten Ball sicher in unseren Reihen und ließen nichts mehr anbrennen. Und dann kam der Abpfiff. Die Jungs aus Koslar lagen sich in den Armen. Und das hatten sie sich auch wirklich verdient. Wir hatten etwas mehr investiert und uns auch die besseren Chancen erspielt. Keiner hatte uns auf dem Zettel. Nur wir selber haben an uns geglaubt. Die Jungs wussten, wenn wir die Leistungen der letzten Siege gegen Leverkusen und Euskirchen mit in diese Partie nehmen, wir auch gegen die mit neun Auswahlspielern besetzte spielstarke Mannschaft aus Düren bestehen können. Prima gemacht Jungs !!! Somit geht nach über dreißig Jahren mal wieder der Pokal zum Sportverein Viktoria 08 Koslar. Eine Sache, die uns alle sehr stolz macht. Wir wollen aber auch nicht vergessen das die mitgereisten Fans, die Trainer und vor allem die Mannschaft vom FCN09 uns sofort sportlich fair gratuliert hat. Eine Geste, die leider heute auch im Jugendfussball nicht mehr sebstverständlich ist. Der Fußballkreis Düren kann stolz auf alle am Endspiel beteidigten Akteure sein. Unmittelbar nach dem Abpfiff kam es dann auch schon vor der versammelten Presse zur Siegerehrung. Von den Vertretern des Fußballkreises Düren bekamen wir den Lohn für unseren Fleiß der letzten Monate.

Den Kreispokal. (AW)



 

10.03.2012: E1 verliert letztes Hinrunden-Spiel gegen S.C. Stetternich!

 

Die erste Halbzeit verschlafen, zu wenig gekämpft, Pech gehabt und verdient verloren!

 

Soweit die Zusammenfassung des heutigen Spiels gegen Stetternich.

 

Hier trafen zwei spielstarke Mannschaften aufeinander und die Mannschaft mit dem größeren Kampfgeist gewann. Leider haben unsere Jungs die Winterpause noch nicht richtig weggesteckt und so mussten wir heute eine sehr schwache erste Halbzeit sehen. Die Zweikämpfe wurden nicht geführt (vielfach lief man nur neben dem Gegenspieler her) und die Laufbereitschaft insgesamt war viel zu gering; immer wieder blieb man nach einem Ballverlust stehen. So war die logische Folge, dass wir in der ersten Halbzeit bis auf einen Lattentreffer von Atreju keine Torchance herausspielten. Auf der Gegenseite sah dies vielfach anders aus. Die Stetternicher spielten schön zusammen und hatten auch schussgewaltige Mittelfeldspieler in ihren Reihen. Zu unserem Glück nutzten die Gäste ihre Chancen reihenweise nicht, so dass wir mit einem 1:0-Rückstand in die Pause gingen. Nach der Pause wurde Niklas in`s Mittelfeld vorgezogen wodurch wir mehr Druck nach Vorne entwickeln konnten. Jetzt drehten wir den Spieß um, setzten die Stetternicher stärker unter Druck und kamen besser vor das Tor. Aus einem sehr schön geschossenen Eckstoß von Frederik erzielte Niklas einen sehenswerten Kopfballtreffer zum 1:1-Ausgleich. In der Folge rannten wir auf das Stetternicher Tor an und brachten die Gäste ziemlich in´s schwimmen. In den letzten 5 Mituten ging unseren Jungs aber sichtbar die Kraft aus, so dass die Stetternicher wieder häufiger vor unser Tor kamen. Es kam wie es kommen musste, durch eine Kette von Fehlern und der Unfähigkeit den Ball vom Tor wegzuschießen, fiel dann kurz vor Schluss aus einem Gestocher vor unserem Tor der Siegtreffer für Stetternich. Somit sehen wir nun nach Ende der Hinrunde in unserer Staffel eine superspannende Tabellenkonstellation: Wir führen aufgrund des besseren Torverhältnisses vor den punktgleichen Mannschaften von Stetternich und Welldorf-Güsten. Unser nächstes Spiel findet im April in Welldorf-Güsten statt. Hier müssen wir wie im Hinspiel gewinnen um den Vorsprung in der Tabelle auf Welldorf-Güsten wieder auszubauen. Am heutigen Tag spielten: Philipp, Niklas, Frederik, Leon, Atreju, Fabian H., Fabian K., Robin (t.t.)



26.02.2012 U15 Hallenturnier Jülich 10/97
Im letzten Hallenturnier dieses Winters erspielte sich die U15-Mannschaft von Viktoria Koslar einen sehr guten 2. Platz beim Hallenturnier in Jülich.
Nach Anlaufschwierigkeiten im ersten Spiel gegen Rurdorf (Endstand 1:0 für Koslar) traff man im 2. Gruppenspiel auf einen starken Gegner aus Niederzier/Hambach. Trotz Feldüberlegenheit teilte man sich am Ende beim 1:1 die Punkte.
Im nächsten Spiel traf man auf die 2. Mannschaft aus Koslar. In einem abwechslungsreichen und guten Spiel behielt die U15 am Ende mit 3:1 die Oberhand.
Im vorletzten Spiel spielte man nun gegen den Ausrichter von Jülich 10/97. In einem intensiv geführten Spiel gewann man am Ende verdient und hatte mit 10 Punkten und +5 Toren eine sehr gute Ausgangsposition vor dem letzten Spiel gegen die punktgleiche Mannschaft aus Kirchberg.
Im „Finale“ des Turniers ging Kirchberg Mitte der 1. Halbzeit in Führung. Unsere Mannschaft steckte aber nicht auf und setzte den Gegner ein uns andere Mal unter Druck. Der Ausgleich zu 1:1 war dann die logische Folge, was auch der Endstand war.
Leider wurde man wegen des 1-Tore schlechteren Torverhältnisses nur 2. des Turniers, was aber einen sehr positiven Abschluss der Winterhallenrunde gleichkommt. (DM)

25.02.2012 Gelungener Rückrundenauftakt bei der B2

Nach zwei abgesagten Spieltagen konnten wir heute endlich antreten und den im Winter erarbeiteten Leistungsstand überprüfen. Zwar fehlten mit dem kranken Felix Keppel, mit Matze Flecken und Mergim Haxhija drei Führungsspieler, aber die beiden Neuzugänge Annas Alla und Zayd Latiris und der lange verletzte Janik Müller waren mit an Bord. Gegner war die Mannschaft aus Schlich, gegen die man im Hinspiel noch 5:3 verloren hatte. Von Beginn an war unser Team überlegen und angetrieben vom überragenden dreifachen Torschützen Timo Grzegorzitza konnten wir mit einer 3:1 Führung in die Halbzeit gehen. Nachdem dann Zayd Latiris, nach toller Vorarbeit von Noel Nyarko, zu Beginn der zweiten Hälfte das vierte Tor erzielte und Benny Haxhija die Führung auf 5:1 ausbaute, war das Spiel entschieden. Die bombensichere Abwehr um die Innenverteidiger Markus Weißbäcker und Thomas Bößem ließ dem Gegner kaum eine Chance. Erst in der Schlußminute erzielte Schlich den zweiten Treffer zum 5:2 Endstand. Die heutigen Gewinner: Sven Jansen (Martin Schmitz) - Jens Walther (Dennis Reimann), KarlHeinz Kikunga, Thomas Bößem, Markus Weißbäcker - Timo Grzegorzitza, Noel Nyarko, Benny Haxhija, Zayd Latiris - Janik Müller, Annas Alla. (UJ)

25.02.2012  SV Falke Bergrath – Viktoria Koslar U15
Im 1. Vorbereitungsspiel nach der Winterpause spielte die U15-Mannschaft der Viktoria gegen den Sonderligisten aus dem Kreis Aachen, SV Falke Bergrath.
Auf dem Kunstrasenplatz in Bergrath entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spielchen mit guten Torchancen auf beiden Seiten. Ab der 10. Spielminute nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand und ging durch ein Tor von Spielführer Raphael Thout hochverdient in Führung. In den nächsten Minuten setze unsere Mannschaft den Gegner immer wieder unter Druck und kam in der 20. Minuten durch einen Distanzschuss von Fabian Wagner zum 2:0. Wer sich jetzt aber auf der Siegerstrasse wähnte wurde relativ schnell eines besseren belehrt, die jungen Falken glichen noch vor der Halbzeitpause aus und gingen sogar kurz vor dem Pausenpfiff mit 3:2 in Führung, weil die Mannschaft aus Koslar schlichtweg vergessen hatte, weiter Fußball zu spielen.
Nach der Pause übernahm unsere Mannschaft direkt das Kommando und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, die aber allesamt vergeben wurden. Er in der 45. Minute war es Daniel Sikora, der einen von Torwart abgewehrten Ball im Nachschuss versenkte und somit den Ausgleich erzielte. Nun entwickelte sich wieder ein offenes Spiel, und als beiden Mannschaften schon mit einem Unentschieden rechneten war es Mechak Mukaba, der in der letzen Spielminute doch noch den Siegtreffer für unsere U15 erzielte.
Ein an Ende verdienter Sieg in einem sehr guten Spiel beider Mannschaften. (DM)

11.02.2012 E1 erreicht sehr guten 3. Platz auf eigenem Turnier und verabschiedet Spieler!

Beim heutigen Einsatz auf unserem eigenen Turnier lieferten die Jungs eine sehr gute Leistung ab. Auf Wunsch der E1-Trainer wurde das Turnier mit sehr starken Mannschaften besetzt und somit entwickelte sich heute ein E-Jugend-Turnier auf hohem Niveau mit sehr guten spielerischen Kombinationen. Zu Beginn des Turniers trafen unsere Jungs auf den späteren Turniersieger des TSC Euskirchen. Nachdem wir innerhalb der ersten Minuten schnell mit 4:0 in Rückstand gerieten und dann taktisch umstellten, kamen wir besser in`s Spiel, konnten unsere Chancen aber nicht nutzen und verloren somit 4:0. Das nächste Spiel gegen die SG Nörvenich/Hochkirchen/Wissersheim gewannen wir mit 3:1 und verloren unglücklich, durch einen Gegentreffer in der letzten Sekunde, mit 2:1 gegen Rhenania Eschweiler. In das letzte Gruppenspiel gingen wir Punktgleich mit der SG Nörvenich/Hochkirchen/Wissersheim und Rhenania Eschweiler. Da beide Mannschaften jedoch deutlich höher gegen den TSC Euskirchen verloren hatten reichte uns ein Sieg gegen die bis dahin sieglosen Sportfreunde von Union Schafhausen. Wie immer in solchen Partien entwickelte sich auch dieses Spiel wieder zu einer Zitterpartie. Obwohl wir überlegen agierten waren wir vor dem Tor harmlos und mussten immer wieder Vorstöße von Schafhausen abwehren. Endlich fiel der Führungstreffer für unsere Mannschaft! Diese Führung ließen wir uns nicht meh nehmen und standen als Gruppen-Zweiter im Spiel um Platz 3. In diesem Spiel boten wir eine geschlossene Mannschaftsleistung und spielten sehr gut. Verdientermaßen gewannen wir gegen Elsdorf mit 1:0 und holten wieder einen Pokal. Heute fehlten mit Niklas, Matthias und Yannick einige Spieler die insbesondere in der Defensive einige Lücken rissen. Dennoch konnte unsere heutige Mannschaft mit Kampfgeist und tollen spielerischen Kombinationen diese Ausfälle kompensieren und den 3. Platz in diesem Turnier sichern. Bei diesem starken Teilnehmerfeld ist dieses Abschneiden eine ganz tolle Leistung! Super gemacht Jungs!!!!!!!

Heute haben wir, nach Cedric und Stefen, mit Yannick Gasper den nächsten Abgang aus unserer Mannschaft verzeichnen müssen. Wir wünschen Yannick für die Zukunft alles Gute und bedanken uns für die schöne gemeinsame Zeit in der E1 von Viktoria Koslar.

Heute spielten: Adrian Dammers, Philipp Lauprecht, Yannick Gasper, Artreju Hürtgen, Frederik Eßer, Fabian Künne, Fabian Helmrich, Leon Janssen, Mark Hampel, Robin Timberg, Emin Colak, Hendrik Hennes, Ardijan Murati, Sven Dohmen (T.T.)

28.01.2012  F2-Junioren Turniersieger in Düren

24.01.2012 Sieg der B2 gegen Jülich 10/97

Nach der katastrophalen Vorstellung im Spiel gegen Dürwiss, präsentierte sich heute das Team von einer viel besseren Seite. Der Gegner aus Jülich hatte, genau wie wir auch, einige schulich bedingte Ausfälle. Auf unserer Seite debütierte Neuzugang Zayd Latiris und zeigte schnell, daß er unsere Mannschaft verstärken kann. Matze Flecken machte nach monatelanger Verletzungspause sein erstes Spiel, war natürlich noch nicht bei 100%, aber auch er wird in der Rückrunde eine andere Qualität ins Team bringen. In der ersten Halbzeit lief der Angriffsmotor ganz gut, schöne Tore nach gelungener Vorarbeit brachten einen 5:1 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit fiel lediglich noch ein Tor zum 6:1 Sieg für unsere Mannschaft. Besonders positiv war, dass die jungen Spieler Jens Walther und Noel Nyarko heute eine gute Reaktion auf die Kritik nach dem Dürwiss-Spiel zeigten und beide eine gute Leistung zeigten. Die anderen Gewinner: Sven Jansen (Martin Schmitz) - KarlHeinz Kikunga (Dennis Reimann), Markus Weißbäcker, Thomas Bössem, Benjamin Haxhija, Timo Grzegorzitza, Enrico Eisenbeiser(Jens Walther), Zayd Latiris, Felix Keppel, Dominik Eisenbeiser, Noel Nyarko

Siegerfoto Turnier in Inden-Altdorf 2012. stehend v.l.n.r.: Niklas Heinze, Thorsten Timberg, Frederik Eßer, Matthias Rinkens, Fabian Helmrich, Leon Janssen, Guiso Hamacher. Knieend v.l.n.r.: Robin Timberg, Philipp Lauprecht, Fabian Künne. (Mark Hampel)

07.01.2012: Das Jahr könnte für die E1 nicht besser starten!

Am heutigen Samstag gewannen unsere Jungs das Turnier in Inden-Altdorf! Nachdem wir in die Vorrunde in unserer stark besetzten Gruppe mit einem 3:1 Sieg gegen Laurenzberg erfolgreich starteten, gelang uns im Anschluss ein souveräner 4:0 Sieg gegen den VfB 08 Aachen. Im abschließenden Gruppenspiel standen wir somit ungeschlagen der Mannschaft von Westwacht Aachen gegenüber. Hier trafen die beiden spielstärksten Teams des Turniers aufeinander und so kamen wir dann auch das ein oder andere Mal in`s schwimmen, dennoch gelang den Aachenern kein Treffer. Auch wir konnten nicht treffen, so dass wir uns 0:0 trennten. Da Westwacht Aachen ihr erstes Gruppenspiel gegen VfB 08 Aachen nur 2:2 bestritt, hatten wir mit 7 Punkten die Nase in der Gruppe vorn und spielten das Finale! In diesem Spiel trafen wir auf die Gastgeber der SG Inden-Altdorf/Lucherberg/Lamersdorf die in der Gruppe B erfolgreich waren. Wir kannten die Mannschaft schon aus unserer Meisterschaftsrunde in der wir als klarer Sieger vom Platz gingen. Auch in diesem Finale war es ein einseitiges Spiel. Unsere Jungs kombinierten prima, ließen den Ball laufen und gaben den Gegnern keine Chancen. Durch 3 schön herausgespielte Treffer gingen wir als Sieger vom Platz und erhielten neben dem Siegerpokal auch noch einen riesigen Wanderpokal! Hier werden wir nach dem F.C. Niederau, Germania Dürwiß und dem SC Merzenich als Sieger auf der Plakette verewigt! Hut ab, Jungs! Heute habt ihr klasse gespielt und gezeigt, dass in dieser Mannschaft ein großes Potenzial für die Zukunft steckt. Wir werden von dieser Truppe in den kommenden Jahren sicherlich noch viel Positives zu berichten haben. Heute spielten:

Philipp Lauprecht, Mark Hampel, Frederik Eßer, Niklas Heinze, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Matthias Rinkens, Robin Timberg und Leon Janssen.

Als nächstes feiern wir kommenden Samstag unsere Saisoneröffnungsfeier im KUBA-Kino und anschließend mit den Eltern im Vereinsheim beim Grillen. Neben dem Film haben die Trainer auch noch eine Überraschung für jeden Spieler! (T.T.)

06.01.2011 B2-Junioren mit starker Vorstellung in Linnich.

Jedes Jahr schafft der SV Linnich es, ein leistungsstarkes Teilnehmerfeld für sein Neujahrsturnier zusammenzustellen. In diesem Jahr waren mit Fortuna Köln, Wegberg-Beeck, Niederau und FC Mönchengladbach wieder einige Vertreter aus der Mittelrhein- bze. Niederrheinliga angetreten. Unsere Jungen trafen im ersten Spiel auf Viktoria Doveren und siegten eindrucksvoll mit 9:0 Toren in 10 Minuten. Leider konnten wir im Spiel gegen Mönchengladbach unsere zweimal erkämpfte Führung nicht verteidigen und verloren unglücklich mit 3:4 Toren. Unser nächster Gegener, SV Golkrath, hatte im ersten Spiel glücklich gegen Mönchengladbach gewonnen, danach Doveren geschlagen und wollte natürlich auch gegen uns gewonnen. Aber unser Team zeigte eine phantastische Leistung und schoß den Gegner mit 5:0 aus dem Turnier. Dadurch waren wir Gruppensieger und komplettierten zusammen mit Wegberg, Niederau und Mönchengladbach das Halbfinale. Leider verloren wir im Halbfinale deutlich gegen Wegberg-Beeck und hatten auch im Spiel um Platz drei gegen Niederau keine Chance. Trotzdem kann man den vierten Platz und besonders das Auftreten der Mannschaft als Erfolg bewerten.

Beteiligt waren: Sven Jansen, Martin Schmitz, KarlHeinz Kikunga, Timo Grzegorzitza, Mergim Haxhija, Felix Keppel, Benny Haxhija, Dennis Reimann, Noel Nyarko und Thomas Bössem. (UJ)

10.12.2011 Guter Auftritt der C1-Jugend

Beim Qualifikationsturnier zum C-Hallensportfest des FC Niederau hatte unsere C1 leider die schwerste Vorrundengruppe erwischt. Im ersten Spiel gegen den Bezirksligisten aus Winden merkte man dem Team an, dass die Spieler alle in diesem Jahr noch nicht in der Halle gespielt haben. Lange war das Spiel offen, aber letztlich setzte sich Winden durch späte Tore mit 3:0 durch. Die SG Nörvenich aus der Sonderliga war dann der nächste Gegner. Nach einem frühen Rückstand zeigte die Mannschaft gutes Spielverständnis und enormen Kampfgeist. Den Ausgleich durch Jonas Küpper konnte Daniel Sikora mit dem Schlußpfiff noch zu einem verdienten Sieg ausbauen. Im letzten Gruppenspiel gegen die junge Mannschaft des Gastgebers reichte dann ein Unentschieden. Unser Team ging schnell in Führung, aber nachdem unser Torwart einen eigentlich harmlosen Schuß nicht festhalten konnte, erzielte Niederau den Ausgleich und wollte unbedingt gewinnen, um selber noch ins Viertelfinale einzuziehen. Thomas Jansen wurde aber zum Turm in der Schlacht und rettete durch einige Paraden den Punkt und damit einen Platz in der Entscheidungsrunde. Nach einer weiteren langen Wartezeit war dann Viktoria Arnoldsweiler unser Gegner. Diese Mannschaft hatte bis dahin alle Spiele souverän gewonnen und auch unser taktisches Konzept war bereits in der ersten Minute sinnlos geworden. Diese Truppe war einfach zu stark und qualifizierte sich dann auch folgerichtig für das Hauptturnier gegen die C-Junioren der Bundesligavereine am kommenden Wochenende.

Für uns spielten ein gutes Turnier: Thomas Jansen, Tim Hermanns - Fabian Schnell, Jonas Küpper, Richard Hermanns, Fabian Wagner, Daniel Sikora, Mechak Mukaba, Tino Golejewski und Raphael Thouet (UJ)

03.12.2011 99er - FC Wegberg-Beeck 2:0 (2:0)

Heute war unser Tabellennachbar FC Wegberg-Beeck zu Gast in unserer Arena. Vor dem Spiel warfen wir in der Teambesprechung einen Blick auf die aktuelle Tabelle. Unser Gast war uns zwei Punkte voraus. Das müsste doch zu schaffen sein, so die allgemeine Meinung in der Mannschaft. Genau das wollte das Team dann auch auf dem Platz zeigen. Zum ersten Mal in dieser Saison waren alle gesund und munter an Bord. Nach dem Anpfiff fanden wir schnell in die optimale defensiv Ordnung. Die ersten zehn Minuten gingen auf unser Konto. Bereits im Mittelfeld gelang es uns, das Offensivspiel der Gäste zu unterbinden. Auf der Gegenseite war es aber nicht anders. Nur gelegentlich kamen wir in den torgefährlichen Raum. Mitte der ersten Halbzeit gelang es dann den Gästen sich etwas mehr Spielanteile zu erarbeiten, ohne jedoch zwingend unsere Bude in Gefahr zu bringen. Wir standen zu diesem Zeitpunkt aber auch viel zu tief. Nachdem wir die Mannschaft mehrfach von außen darauf hingewiesen hatten, klappte es anschliessend deutlich besser. Jetzt kam unsere Zeit. Innerhalb von zehn Minuten legten wir den Grundstein zu unserem Sieg. Das 1:0 fiel nach einem direkten Freistoß an der Strafraumgrenze. Aus halbrechter Position knallte unser Spieler mir der Nummer 9 das Ding oben links ins Dreieck. Nur zwei Minuten danach konnten wir bereits nachlegen. Unser Stürmer setzte sich schön in einer "eins gegen eins" Situation durch und knallte den Ball von der linken Strafraumecke diesmal oben rechts ins Dreieck. Zwei tolle Tore. So wurden die Seiten gewechselt. In der Halbzeit wurden einzelne Stellungsfehler angesprochen und wir wollten zunächst wieder sicher in der Defensivordnung beginnen. Die zweite Hälfte hatten wir sicher in unserer Hand. Wir ließen nichts zwingendes zu. Den Gästen lief die Zeit weg. Wir standen sehr kompakt. Nur in der Vorwärtsbewegung waren wir manchmal nicht clever genug. Überzahlsituationen wurden nicht sauber zu Ende gespielt. So hatten wir auch nur noch eine gute Chance durch einen Weitschuss aus dem Mittelfeld. Heute hatte man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, das Spiel könnte noch kippen. Ein Verdienst der gesamten Mannschaft. Das Beste kam aber dann noch nach Abpfiff in der Kabine. Eine gei.. Feier, somit ging die dritte Halbzeit auch an die Viktoria. Die Freude über unseren dritten Tabellenplatz kannte keine Grenzen.(AW)

24.11.2011 C2 – Jugend ist Herbstmeister
Am letzten Spieltag der Hinrunde musste unsere Mannschaft bei der SG Selgersdorf/Krauthausen antreten. Trotz Nebel konnte das vorgezogene Spiel durch den starken Schiedsrichter Jürgen Hennes angepfiffen werden. In den ersten 15 Minuten hatte unsere Mannschaft einige Schwierigkeiten in der Defensive und konnte froh sein nicht in Rückstand geraten zu sein. Danach fand die Mannschaft aber zu ihrem gewohnt starken Offensivspiel zurück und wieder einmal war es Mario Trawinski, der den ersten Treffer für uns erzielen konnte. Henrik Krieger, heute mal wieder als 2. Stürmer aufgeboten, konnte noch vor der Pause mit einem schönen Schuss auf 2:0 erhöhen. Nach der Halbzeit war es zunächst Kevin Kurpas der dem Torwart beim 3:0 keine Chance ließ, ehe Henrik Krieger mit seinem zweiten Tor auf 4:0 erhöhen konnte. Joshua Brendel traf wenig später mit einem schön Schuss leider nur die Latte. Den schönsten Treffer des Spiels erzielte Daniel Bechmann mit einem Flugkopfball zum 5:0 Endstand.
In den letzten zehn Minuten „bettelte“ unsere Mannschaft dann regelrecht um ein Gegentor, doch Serhat Kartal und Schlussmann Marcus Imbert konnten geschickt die „Null“ halten. Selbst einen Foulelfmeter kurz vor Schluss konnten die Gastgeber nur an Latte schießen und so blieb es beim 5:0 Sieg unserer Mannschaft. Ein starke Mannschaftsleistung zeigte folgende Mannschaft:
Marcus Imbert, Marvin Bataille, Timo Strohschneider, Serhat Kartal, Niko Bambynek, Nik Herrmanns (Fabian Hüge), Florian Venrath (Joshua Brendel), Mario Trawinski, Daniel Bechmann, Henrik Krieger, Kevin Kurpas (Tim Hennes)

23.11.2011  VfR Übach-Palenberg - 99er 1:4 (0:4)

Heute ging die Reise in den Fußballkreis Heinsberg zum Tabellenletzten VfR Übach-Palenberg. Man weiß ja aus der eigenen aktiven Zeit, was einem Spieler im Vorfeld einer solchen Partie für Gedanken durch den Kopf kreisen. Man neigt dazu den Gegner zu unterschätzen. Nach etwa zehn Spielminuten hatten wir Spiel und Gegner aber dann im Griff. Vor allem über unsere rechte Angriffseite kamen wir immer gefährlich bis an die Grundlinie und konnten so den sehr tief stehenden Gegner in Verlegenheit bringen. Eckbälle gab es im Minutentakt. Bis zur Halbzeit konnten wir dann auch die Führung auf 4:0 ausbauen. In der Halbzeit nahmen wir uns vor, weiterhin so konzentriert wie zum Ende der ersten Hälfte zu spielen. Aber es kam ganz anders. Wir ließen uns vom überharten Spiel und Flegeleien des Gegners vollkommen aus dem Konzept bringen. Unsere Positionen wurden nicht mehr gehalten und bei einigen unserer Spieler konnte man gar keine Leistungsbereitschaft mehr wahrnehmen. Vor allem unsere rechte Seite hinten in der Abwehr und auch Angriff fand in der zweiten Halbzeit nicht mehr statt. Über unsere Außen, was in der ersten Hälfte so hervorragend geklappt hatte lief gar nichts mehr zusammen. Dazu kam noch das rüpelhafte benehmen der Spieler des Gegners. In erster Linie ging es gar nicht mehr darum den Ball zu erobern, sondern nur noch unsere Spieler mit Worten und Tritten am Spielaufbau zu hindern. Auch wir als Trainer wurden nicht verschont. Sätze wie „Wat willste Alter, halt dein Maul, du hast hier gar nix zu sagen“, waren noch von der harmloseren Sorte. Naja, als 11jähriger kann man ja schon mal ne dicke Lippe riskieren. Ist ja auch normal Erwachsenen gegenüber. Alles in allem ein sehr unschönes Erlebnis. Schade nur, dass sich auch der ansonsten gut leitende Unparteiische beeindrucken ließ. Das soll aber auf keinen Fall eine Entschuldigung für unsere desolate Einstellung in der zweiten Halbzeit sein. Gut das wir jetzt ein WE spielfrei haben. Wir werden die Zeit nutzen um jeden unserer Jungs noch mal gezielt zu hinterfragen. (AW)



17.11.2011 FC Germania Dürwiß - 99er 1:1 (1:0)

Nachdem wir am Dienstag dieser Woche nur leichtes Training absolviert hatten, ging es heute gegen die Germania aus Dürwiß darum die Spannung wieder hoch zu fahren. Wir wolllten unbedingt unseren sehr guten 4. Tabellenplatz verteidigen. Zu Beginn der Partie lief es auch ganz gut. Wir hatten zwar nicht mehr Spielanteile als die Gastgeber aber durchaus die besseren Chancen in Führung zu gehen. Mit unserer heute sehr lauffreudigen und schnellen Spitzen hatte man doch manches mal Mühe in der Defensive der Gastgeber. Vor allem über außen lief es heute hervorragend. Doch in der 18. Spielminute nutzte der Gegner ein zu langes zögern in unserer Innenverteidigung, um uns den Ball zu rauben. Logische Konsequenz war dann auch der Treffer zur Führung. In der Kabine war es dann auch ruhig wie schon lange nicht mehr. Dies spiegelt auch unsere Leistung in Hälfte eins wieder. Ohne Mumm und viel zu ruhig auf dem Platz. Unserer ganze Hoffnung setzten wir nun auf die nächsten 30 Minuten. Unsere eigentliche Stärke "Hälfte zwo". Mit Elan ging es auch gleich auf des Gegners Gehäuse. Nachdem wir in der Kabine bemängelt hatten das die Jungs ihre Positionen nicht halten würden, klappte es jetzt deutlich besser. In der 44. konnten wir uns dann über die Rechte Seite schön durchsetzen und ein schöner Diagonalpass durch den "Sechszehner" machte den Weg frei für einen schönen satten Schuß unseres "linken Läufers" in die lange Ecke. Klasse gespielt !!! Unhaltbar !!! Danach waren wir am Drücker. Gegen Ende des Spiels konnten die Gastgeber sich aber wieder befreien und drückten auf unser Gehäuse. Bis auf ein paar gefährliche Ecken, kam aber nichts zählbares dabei heraus. So endete eine Partie auf nicht sehr hohem Niveau leistungsgerecht 1:1. Unsererseits kann man damit zufrieden sein. Jede Woche "Volldampf" geht auf Dauer nicht. Minimalziel erreicht. Tabellenplatz verteidigt. (AW)

14.11.2011 F1 gewinnt klar gegen Malefinkbach

Nachdem die Jungens in der Meisterschaft meistens den Gegnern zum Sieg gratulieren mussten, gelang heute im Freundschaftsspiel gegen den SV Malefinkbach ein verdienter 6:2 Erfolg. In einem schönen Spiel, in dem die Mannschaft endlich das richtige Spielverständnis zeigte und auch vor dem Tor abgeklärt verwandelte erzielten Mika Birngruber und Mateusz Mrosz jeweils zwei Tore, Simon Radke und Tim Reichert ein Tor. Das siegreiche Team bestand aus

Thorben Hennes-Nick Goronczy, Tristan Lakämper, Simon Radke, Mateus Mrosz, Hans Ritz, Tim Reichert, Mika Birngruber und Max Sorokin (UJ)

12.11.2011  99er - Westwacht Aachen 1:1 (0:1)

Heute hatten wir den Tabellenführer aus der Kaiserstadt zu Gast in unserer Arena. Beim Aufwärmen mussten wir leider unseren "linken Sechser" aus der Startelf streichen. Somit mussten wir unsere ohnehin schon dezimierte Elf gänzlich umstellen. Vielleicht hatten die sehr auf Ballbesitz orientierten Spieler der Westwacht deshalb viel mehr Spielanteile. Aber mehr Ballbesitz heißt ja nicht unbedingt zwingend zu Torchancen zu kommen. Gut gespielt haben wir trotz allem aber nicht. Gut das die Gäste sich oftmals zu spät vom Ball trennten. Etwas zielstrebiger kombiniert und wir wären vielleicht zu knacken gewesen.Vor allem dem starken Linksfuß der Westwacht gelang es oft über rechts in den torgefährlichen Raum zu kommen. Wie schon gesagt verpufften die Angriffe oftmals an unserer Strafraumgrenze. In der 25. Spielminute kam dann die Szene die den gesamten Spielverlauf auf den Kopf stellte. Ein von beiden Seiten fairer Zweikampf an der Strafraumgrenze wurde vom Schiedsrichter abgepfiffen. Beide Mannschaften stellten Spielbetrieb ein und warteten was der Schiedsrichter denn nun entscheiden würde. Szene anschauen. In dieser Szene hört man auch wie der Trainer der Westwacht der den Schiri fragt: "Schiri warum?" Der Spielball rollte während der Spielunterbrechung weiter und wurde von einem weiteren Spieler der Westwacht in unseren Kasten geschoben. Kann er ja auch, das Spiel war ja abgepfiffen. Zur Verblüffung aller entschied der Jungschiedsrichter aber auf Tor für die Westwacht. Naja, dann kann es schon mal Laut werden. (Soll aber nicht) Aber jetzt häufen sich langsam die Situationen in denen die jungen Schiedsrichter voll daneben liegen. Man kann den Jungs aber keinen Vorwurf machen. Auf sehr hohen D-Junioren Niveau sollten dann auch mal "gestandene Jungs"angesetzt werden. So wurden die Seiten gewechselt. Unsere Spielsystemänderung auf 4-4-2 mit dem Ziel zwar noch defensiv gut geordnet aber nicht mehr ganz so tief zu stehen, ging auch sogleich auf. Gerade zu Beginn von Hälfte zwei kamen wir oft in den torgefährlichem Raum des Gegners. So gab es dann in der 34. Minute einen berechtigten Elfer, den wir wieder sicher verwandelten. 1:1. Die Karten wurden jetzt neu gemischt. Was uns auch noch in die Karten spielte, war die Umstellung des starken Linksfußes der Gäste auf die rechte Seite. Über die vorher so gefährliche rechte Seite lief bei den Gästen jetzt nichts mehr zusammen. Alles was wir in der ersten Hälfte falsch gemacht hatten klappte jetzt. Bei Ballbesitz des Gegners alle hinter den Ball kommen, Räume eng und bei Balleroberung schnell nach vorne. Klasse gespielt Jungs. Bis zur 50. Minute hatten wir jetzt das Spiel in der Hand und kamen auch zu Torchancen. Danach konnte die Westwacht wieder die Oberhand gewinnen. Das Spiel wurde jetzt von beiden Mannschaften mit "offenem Visier" geführt. Manchmal überhart auf beiden Seiten. Aber wenn der Schiri nicht pfeift. In diesen Minuten verloren wir drei Spieler durch Verletztungen. Aber zwingend wurden die Gäste nicht. In solchen Situationen gibt es nur eins, taktisch klug den Ball aus der Arena befördern und Zeit gewinnen. Und dann war Schluss. Für uns ein Punktgewinn, für die Westwacht sicherlich unerwartet zwei Punkte verloren. Weiterhin zu hause in unserer "Arena" unbesiegt. Jetzt müssen wir schauen, das wir unsere Jungs bis zum nächsten Donnerstag wieder auf zwei gesunde Beine stellen. (AW)

11.11.2011 B2-Jugend schlägt Arnoldsweiler

Für den Gast aus Arnoldsweiler ging es heute nur um die Höhe des Sieges. Wenn man schon die B1 schlägt und im Pokal gewinnt, wird man die B2 ja überrollen. Dachten sie. Aber heute zeigte unsere Mannschaft ihre tatsächliche Leistungsstärke. Nahezu komplett und von den Trainern gut auf- und eingestellt, zeigte das Team von Beginn an, dass man heute gewinnen wollte. Aufbauend auf eine kompromisslose Abwehr vor einem sicheren Torwart, wurden im Mittelfeld immer wieder die Bälle in die Offensive verteilt. Die Stürmer griffen den Gegner bereits an deren Strafraum an und sorgten schnell für Verwirrung bei Arnoldsweiler. Die Führung erzielte Benny Haxhija, der einen Pfostenschuss von Hassuna Nehme über die Linie drückte. Mit einem präzisen Pass von Mergim Haxhija in die Nahtstelle der Abwehr wurde Domink Eisenbeiser bedient und der spielte seine enorme Schnelligkeit aus, überspurtete die Abwehr, spielte den Torwart aus und erzielte das 2:0. Auch ein Gegentor hielt unsere Mannschaft nicht auf. Im Gegenzug erzielte wieder Dominik Eisenbeiser das 3:1 und damit auch den Halbzeitstand. Mitte der zweiten Hälfte kam der Gast auf 3:2 heran, aber auch hier kam sofort die Antwort. Einen wieder genau in den Lauf gespielten Pass von Mergim Haxhija nutzte der eingewechselte Janik Müller per Direktschuss zum 4:2. Welch ein Einstand nach vierwöchiger Verletzungspause. Kurz vor Schluss erzielte Felix Keppel noch das fünfte Tor und das dritte Tor der Gegner fiel dann fast mit dem Schlusspfiff. Der gegnerische Betreuer wollte nicht glauben, dass sein Team  heute keine Chance hatte und ließ sich nach dem Spiel jeden Spielerpass einzeln vorlegen. Eine tolle Leistung boten heute:

Sven Jansen - KarlHeinz Kikunga, Markus Weissbäcker, Thomas Bößem, Timo Grzegorzitza - Enrico Eisenbeiser (Dennis Reimann), Hassuna Nehme, Mergim Haxhija, Benny Haxhija (Noel Nyarko) - Dominik Eisenbeiser (Janik Müller), Felix Keppel.

10.11.2011: E1 gewinnt letztes Spiel vor der Hallensaison und geht als ungeschlagener Tabellenführer in die Winterpause!

Heute trafen wir in unserem letzten Spiel vor der Winterpause auf unsere Nachbarn aus Barmen. Die ersten 5 Minuten des Spiels verliefen richtig gut, unsere Jungs ließen den Ball mit schönem Kurzpaß-Spiel laufen und konnten spielerisch überzeugen. Folgerichtig erzielten wir einen sehenswerten Treffer: Robin spitzelte den Ball am Torwart vorbei zum 1:0. Damit beließen wir es aber auch mit den spielerischen Mitteln. Nachdem die Barmener nun plötzlich, durch unsere immer stärker schwimmende Abwehr begleitet, immer häufiger vor unserem Tor auftauchte, erzielten sie folgerichtig auch den Ausgleichtreffer. Der weitere Spielverlauf war immer konfuser. Die Jungs zeigten nicht mehr ihre spielerischen Stärken sondern schlugen die Bäller immer häufiger planlos nach vorne. Erfreulicherweise schafften wir durch ein tolles Solo mit einem Innenpfosten-Treffer von Niklas die 2:1 Pausen-Führung. Auch nach der Pause taten wir uns sehr schwer und nur 2 tolle Weitschuss-Treffer von Frederik und Niklas konnten unseren Sieg mit 4:2 sichern. Schade dass die Jungs die tollen Trainingsleistungen im Spiel noch nicht konstant abrufen können aber daran werden wir arbeiten.

 

Ich möchte hier auch noch den Geburtstagskindern der vergangenen Woche Niklas, Yannick Gasper, Adrian und Frederik herzlich nachträglich gratulieren!

 

Heute spielten: Philipp, Frederik, Niklas, Yannik Prömpers, Mark, Atreju, Robin, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Leon und Matthias. (t.t.)

05.11.2011 B2 gewinnt in Mariaweiler

Wieder gehandicapt durch einige Ausfälle, erreichte das Team einen 3:1 Sieg in Mariaweiler. Leider war die Leistung heute wieder nicht überragend und, um im nächsten Spiel am Freitag gegen Arnoldsweiler bestehen zu können, muss schon eine große Leistungssteigerung her. So waren heute die drei Punkte das Erfreulichste in einem Spiel, in dem, nach einem 0:1 Rückstand, Dominic Eissenbeiser, Felix Keppel und Benny Haxhija die Torschützen waren. Das weitere Team:

Sven Jansen - Jens Walther (Noel Nyarko), Thomas Bößem, KarlHeinz Kikunga, Timo Grzegorzitza - Hassuna Nehme, Enrico Eisenbeiser, Benny Haxhija, Mergim Haxhija - Dominik Eisenbeiser, Felix Keppel (UJ)

22.10.2011 FC Düren Niederau - 99er 1:0 (0:0)

Heute hatten wir vielleicht das schwerste Auswärtsspiel in der Liga vor uns. Der Gastgeber aus der Kreisstadt ist uns ja hinlänglich bekannt. Innerhalb eines Jahres war es jetzt schon das vierte Aufeinandertreffen unserer beiden Mannschaften. Deshalb wussten wir, was auf uns zukommen würde. Die Jungs aus Niederau versuchten von Beginn an die Oberhand im Mittelfeld zu gewinnen. Unser Team stand aber sehr gut im Raum und machte von Anfang an klar, dass wir hier nicht hingekommen waren, um die Punkte zu verschenken. In der ersten Hälfte passierte dann weder hüben wie drüben etwas. Torchancen Mangelware. Trotzdem ein ansehnliches Spiel auf hohem Niveau. Die Halbzeit kam gerade recht. Beide Teams hatten läuferisch alles gegeben und waren zum Ende von Hälfte eins dann doch recht ausgelaugt. In der Kabine gab es dann auch nicht viel zu besprechen. Wir wollten unser Pressing im Mittelfeld genauso weiterspielen. Vorne würde schon noch etwas passieren. So kam es dann auch in der 35. Minute. Über links gelang es uns bis an die Torauslinie zu gelangen. Die Hereingabe rollte dann längs über die Torlinie und seitlich ins Toraus. Leider war zentral niemand mitgelaufen. Schade. Der Gastgeber erlangte mit fortlaufender Spieldauer deutlich mehr Spielanteile, ohne jedoch zwingende Torchancen heraus zu spielen. Das Spiel wurde immer intensiver, ohne jedoch unfair zu werden. Als man sich schon auf ein Unentschieden eingestellt hatte, gelang dem FC Düren Niederau dann doch noch der Siegtreffer. Unsere Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone und dann schlug der Ball plötzlich unhaltbar links oben ein. Unsere Bemühungen noch den Ausgleich zu erzielen unterband der Schiedsrichter jedoch sofort. In der 26.Minute der zweiten Halbzeit beendete er das Spiel leider viel zu früh. Heute haben wir intensives tolles Spiel gesehen, das von Taktik geprägt war. Das war D-Jugend Fußball auf sehr hohem Niveau. Kompliment an beide Mannschaften. Leider gab es für uns heute kein Happyend. Aber auch aus diesem Spiel werden wir wieder etwas lernen und gestärkt in das nächste Spiel gehen. Trainer und Zuschauer waren sich einig, daß wir heute erneut eine kämpferisch und taktisch tolle Leistung gezeigt haben. Weiter so Jungs !!! (AW)



20.10.2011: E1 verliert Kreispokal-Viertelfinale

Heute trafen wir auf eine der stärksten E-Jugend-Mannschaften im Kreis Düren. Unsere Gäste aus Tetz haben eine spielstarke Mannschaft die uns in der vergangenen Saison bereits mit 15:1 besiegt hat. Das Spiel begann dann auch sehr unglücklich für uns. Bereits in der zweiten Spielminute kassierten wir, nach einem Einwurf und dem kollektiven Tiefschlaf aller Spieler im Abwehrverhalten, das 0:1. Unsere Jungs hatten zwar insgesamt mehr Ballbesitz in der ersten Halbzeit, kamen aber zu keiner wirklichen Torchance. So fingen wir uns in der ersten Halbzeit, trotz einer guten Abwehrleistung, 4 teilweise selbst verschuldete Gegentreffer.

Nach der Pause kamen wir deutlich besser in's Spiel, kombinierten teilweise gut und setzten die Tetzer jetzt auch immer wieder unter Druck. Nach einem tollen Freistoßtreffer von Frederik kamen wir jetzt viel besser in`s Spiel und konnten den Tetzern jetzt auch Paroli bieten, dennoch fingen wir uns nach Kontern noch 2 Gegentreffern zum 6:1 Endstand. Die spielerische Entwicklung unserer Mannschaft ist aber absolut positiv und auch der kämpferische Einsatz stimmte. Wenn die Jungs weiter so gut trainieren, werden wir bald gegen so starke Mannschaften bestehen können. Kopf hoch Jungs, ihr habt toll gekämpft und entwickelt euch prima! Was aber wichtiger ist: Ihr seid eine richtig tolle Truppe die zusammenhält und mit der es Spaß macht zu trainieren und zu spielen! Macht weiter so! Hervorzuheben ist, dass uns auch Spieler unterstützt haben, die heute nicht zum Einsatz kamen! Vielen Dank, Yannik und Hendrik! In der kommenden Woche werden wir die Ferien mit einem kleinen Trainingslager auf unserem Sportplatz nutzen um zu trainieren, viel zu spielen und Spaß zu haben!

Heute spielten:

Adrian Dammers, Frederik Eßer, Niklas Heinze, Matthias Rinkens, Mark Hampel, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Atreju Hürtgen, Robin Timberg, Leon Janssen, Yannick Gasper. (t.t.)

19.10.2011 99er ziehen ungefährdet in das Kreispokalhalbfinale ein

Unser heutiger Gegner die   U13 des SC Stetternich 08 hatte in dieser Saison noch kein Spiel verloren. Sie standen ungeschlagen an der Tabellenspitze und hatten sich auch im Pokal souverän bis ins Viertelfinale gespielt. Wie erwartet stand der Gegner recht tief und versuchte über Konter zum Torerfolg zu kommen. Von Beginn an übernahm die Viktoria die Initiative. Vor allem über die Außen kamen wir immer wieder hinter die gegnerische Abwehr und konnten gefährlich vor das Tor flanken. In der fünften Spielminute war es denn auch schon so weit. Super Flanke über die Abwehr und dann volley rein die Pille. Super Tor !!! Unser Gegner ließ sich aber nicht beeindrucken und versuchte weiter über gelegentliche Entlastungsangriffe zum Erfolg zu kommen. Unsere Viererkette erstickte aber alles sofort im Keim und war heute wiederum der beste Mannschaftsteil. Man hätte zur Pause eigentlich höher führen müssen, aber die Chancenauswertung ließ sehr zu wünschen übrig. In der Kabine nahmen wir uns vor weiter ruhig nach vorne zu spielen und vor allem im Mittelfeld etwas genauer und mit mehr Tempo zu spielen. Sich ergebende Chancen wollten wir einfach besser nutzen. Die zweite Hälfte musste deutlich später angepfiffen werden, da es vom Himmel hoch regnete. So begann auch das Spiel in einem dicken Regenguss. In der zweiten Hälfte lief das Spiel nur noch auf das Gehäuse der Heimmannschaft. Es dauerte aber noch bis zur 40.Minute bis das befreiende 2:0 fiel. Wiederum schön über Außen vorbereitet. Danach bekamen wir noch einen berechtigten Strafstoß, den wir wie immer sicher verwandelten. Jetzt war der Wiederstand der aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber gebrochen. Das hatte für uns Chancen im Minutentakt zur Folge. Bis zum Abpfiff konnten wir noch zweimal treffen. So endete das Spiel mit 5:0 für uns. Fazit: Den Gegner nicht unterschätzt, sicher in der Abwehr und in der zweiten Hälfte auch spielerisch mit schönen Angriffen geglänzt. Erneut viele verschiedene Torschützen, was uns für den Gegner schlecht ausrechenbar macht. Kreispokalhalbfinale erreicht!!! Gut Jungs. (AW)

18.10.2011 SC Jülich 10/97 – Viktoria Koslar 2
Endlich wieder ein gutes Spiel unserer Mannschaft. Kurz nach dem Anpfiff konnte Tim Geier schon das 1:0 erzielen. Doch fast im Gegenzug erzielte Hamit Selimi nach Stellungsfehler in unserer Abwehr den Ausgleich. Mario Trawinski und Kevin Kurpas konnten mit ihren Toren jedoch die schnelle 3:1 Führung herstellen, ehe wiederum Hamit Selimi zum 2:3 traf. Danach bestimmte unsere Mannschaft jedoch eindeutig das Spielgeschehen und ging durch Sven Oellers mit 4:2 in Führung. Mario Trawinski erzielte zwei weitere Treffer zur 6:2 Führung und wiederum Sven Oellers gelang der Treffer zum 7:2 Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte konnten noch Florian Venrath mit einem schönen Kopfball, Daniel Bechmann und Tim Geier das Ergebnis auf 10:2 erhöhen, ehe Hamit Selimi mit seinem dritten Tor auf 3:10 verkürzte. Den Schlusspunkt setzte Tim Hennes mit seinem Tor zum 11:3 Endstand. Folgende Spieler waren an der guten Mannschaftsleistung beteiligt: Marcus Imbert, Sebastian Krüger (Robin Rauschen), Timo Strohschneider, Marvin Bataille (Serhat Kartal), Henrik Krieger, Sven Oellers (Florian Venrath), Nik Hermanns, Mario Trawinski, Daniel Bechmann, Tim Geier, Kevin Kurpas (Tim Hennes) und der heute leider nicht zum Einsatz gekommene Fabian Hüge.



 

15.10.2011 Rurdorf – Koslar C2

 

Unsere Mannschaft konnte heute beim Auswärtsspiel in Rurdorf auf die beiden zuletzt verletzten bzw. kranken Stammspieler Henrik Krieger und Niko Bambynek zurückgreifen. Zwar konnte die Mannschaft nach einem schönen Zuspiel von Henrik Krieger auf Kevin Kurpas mit 1:0 in Führung gehen, jedoch gelang der Mannschaft aus Rurdorf noch vor der Pause der Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit erzielte die Heimmannschaft sogar den 2:1 Führungstreffer. Mario Trawinski gelang jedoch wenig später der Ausgleichstreffer und Daniel Bechmann erzielte sogar noch den 3:2 Siegtreffer. Erneut wusste unsere Mannschaft nicht zu überzeugen, fuhr aber wieder 3 wichtige Punkten ein. Folgende Spieler waren im Einsatz: Markus Imbert, Marvin Bataille, Timo Strohschneider, Serhat Kartal, Niko Bambynek, Sven Oellers, Florian Venrath, Daniel Bechmann, Mario Trawinski, Henrik Krieger, Kevin Kurpas, Joshua Brendel, Nik Hermanns, Tim Hennes, Sebastin Krüger.



15.10.2011: E1 übernimmt Tabellenführung in der Kreisleistungsstaffel!

 

Im heutigen Match trafen wir auf die Mannschaft von Tetz 2. Die überwiegend jahrgangsjüngere Mannschaft aus Tetz war unseren Jungs deutlich unterlegen. In der ersten Halbzeit stand unsere Mannschaft trotz zahlreiicher personeller Wechsel sicher und führte deutllich mit 9:0. Obwohl die Trainer in der Halbzeit nochmal deutlich eine stabile Abwehrleistung gefordert hatten, kamen die Gäste durch individuelle Fehler unser Jungs zu 3 Gegentreffern in der zweiten Halbzeit. Bedauernswert war unser Torwart Philipp, der wenige Bälle halten musste und bei den Gegentreffern keine Chance hatte; unser Sieg war aber nie gefährdet. Das Spiel endete mit 15:3 für Koslar. Die Tore schossen: Fabian Helmrich (4), Robin Timberg (4), Niklas Heinze (4), Fabian Künne, Emin Colak und Matthias Rinkens.

Heute spielten: Philipp Lauprecht, Frederik Eßer, Niklas Heinze, Yannik Prömpers, Mark Hampel, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Robin Timberg, Hendrik Hennes, Emin Colak und Matthias Rinkens. (t.t.)

FC Wegberg-Beeck   -    99er             2:2  (1:2)                 15.10.2011

Heute mussten wir beim Tabellenführer FC Wegberg-Beeck antreten. Eine schwere Aufgabe, der man sich stellen muss und die es zu bewältigen galt. Wir waren uns im Klaren darüber, dass wir einen Sieg voraus gesetzt, die Heimreise als Tabellenführer antreten könnten.

So begannen wir auch. Gut geordnet durch alle Mannschaftsteile legten wir dann auch los. Wir wollten den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Dies gelang uns eindrucksvoll. Die ersten 20 Minuten gelang dem Gegner fast nichts. Aber nicht, weil sie heute einfach schlecht drauf waren. Nein, weil wir heute sehr gut die Räume eng gemacht haben. Wir haben fast alle Zweikämpfe gewonnen und uns dann auch selber immer gut in Szene setzen können. Wir konnten uns zweimal gut frei spielen und nutzten diese Chancen dann auch eiskalt. Der Gegner war sichtlich geschockt. Nach zwanzig Minuten führten wir somit 2:0. Danach stellten wir zunächst mal den Spielbetrieb ein. Der Gastgeber wurde jetzt etwas stärker, aber unser Tor geriet nicht in Gefahr. Kurz vor der Halbzeit fiel dann aus dem "Nichts" der Anschlusstreffer durch einen Freistoß aus 30m Torentfernung. Unhaltbar war der Treffer sicher nicht. Schade, so ging es mit einer 2:1 Führung in die Kabine.

Hälfte zwei wollten wir genau so beginnen, wie Hälfte eins. Man muss leider sagen, dass uns hier aber der Gegner zunächst mal dominierte und auch immer wieder gefährlich vor unserem Kasten auftauchte. Die Ordnung ging gänzlich verloren, weil wir unsere Positionen nicht gehalten haben. Übermotiviert attackierten wir manchmal mit drei Spielern den ballführenden Gegner. Die sich ergebenden Räume nutzten die Gastgeber dann auch. Der Ausgleich fiel dann erneut durch einen schlimmen Fehler in unserer Innenverteidigung. Erst verdribbeln wir einen Ball unnötig an der Strafraumgrenze und dann sind sich zwei unserer Jungs uneinig, wer denn jetzt die Pille aus dem Stadion befördert. Und dann klingelt es natürlich. Anschließend hat auch nochmal das Aluminium für uns retten müssen. Und es war noch ganz schön lange zu spielen. Das Heimteam konnte sich aber auch nicht mehr in Szene setzen. So trennte man sich dann letztlich verdient 2:2.

Fazit des Spiels ist, das für uns heute mehr drin gewesen wäre. Man hätte aber die sehr gute Leistung in den ersten zwanzig Minuten mit in die zweite Hälfte nehmen müssen. Unsere bisherige Stärke „hälfte zwei“ blieb heute gänzlich aus. Nach der guten Leistung der Gastgeber in der zweiten Halbzeit ist aber die Punkteteilung durchaus gerecht.(AW)



14.10.2011 Viktoria Koslar F2 - Welldorf-Güsten
Jetzt ist es passiert - die Jungs aus Koslar haben verloren. Dabei spielt es für die kleinen Fußballer keine Rolle, dass es ein tolles Spiel war, dass sie toll gekämpft haben, dass der Gegner stark war oder dass das Ergebnis knapp war. Nein, das alles zählt nicht, denn sie haben verloren. Erwartet wurde die Mannschaft aus Welldorf-Güsten. Die erste Halbzeit war auch erwartet ausgeglichen. Nachdem die Mannschaft aus Welldorf-Güsten in Führung ging, konnte Elias nach einer Traumecke von Lukas den Ausgleich erzielen. Das 1:1 konnte dann durch eine prima Abwehrleistung von Lars und Domenic gehalten werden. Nach der Halbzeitpause konnte Welldorf-Güsten wieder in Führung gehen. Da bei unserer Mannschaft heute die Pässe nicht ankamen, konnte der Ausgleich auch wieder nach einer Ecke von Lukas erzielt werden. Diesmal war Tristan der glückliche Torschütze zum 2:2. Obwohl zwei ähnlich starke Mannschaften auf dem Platz standen, konnte Welldorf-Güsten noch ein Tor schießen zum Endstand von 3:2. Macht doch nix, Jungs! Bei diesem Spiel spielten mit: Luca Scheidt, Lukas Wings, Domenic Martin, Tobias Löken, Elias Küpper, Bryan Moonen, Max Scheidt, Lars Lohkamp und Tristan Lakämper


14.10.20111: E1 gewinnt drittes Meisterschaftsspiel in Folge!

 

Am heutigen Abend traf die E1 auf unsere Sportsfreunde aus Schleiden. Von Beginn an waren unsere Jungs spielerisch überlegen und erspielten sich viele Torchancen. In den ersten 10 Minuten hatten wir 5 Pfosten- oder Lattentreffer. Unsere Abwehr stand mit Frederik und Niklas wie immer bombensicher, so dass unser Gegner zu keinen Torchancen kam. Erst nach 15 Minuten knackte Robin mit einem Weitschuss von der Mittellinie den sehr guten gegnerischen Torwart der viele unserer Chancen vereitelte. Kurz vor der Pause war es wiederum ein Weitschuss von Robin der, durch einen Schleidener Spieler abgelenkt, im Tor landete. Somit führten wir zur Pause mit 2:0. Nach der Pause stellten wir die Mannschaft auf einigen Positionen um. Wir hatten weiterhin viele Torchancen, allerdings traf auch unser Gegner zweimal. Die sehenswerten Treffer erzielten in der zweiten Halbzeit: Fabian Helmrich (2), Niklas Heinze und Fabian Künne zum 6:2 Endstand. Morgen empfangen wir die Gäste von Tetz 2 und hoffen die Tabellenführung zu erringen. In der heutigen Mannschaft spielten: Adrian Dammers, Frederik Eßer, Niklas Heinze, Cedric Kalscheuer, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Matthias Rinkens, Robin Timberg, Atreju Hürtgen und Yannick Gasper. (t.t.)

13.10.2011 Viktoria Koslar F2 - Inden-Altdorf/Lucherberg-Lamersdorf
Die kleinen Fußballer von Koslar starteten träge in die erste Halbzeit - trotzdem traf Tristan früh das gegnerische Tor. Müde ging es weiter, und es ist nur der schwachen Leistung der Gegner, die nicht gut ins Spiel kamen zu verdanken, dass dann auch bald das 2:0 durch Elias erzielt wurde. Nach einem Gegentor rappelte sich dann Lukas auf und traf zum Halbzeitstand von 3:1. Die Mütter am fairplaikonformen 15 m entfernten Spielfeldrand hatten auch schnell eine Antwort auf die schwache Leistung ihrer Söhne: Heute hatten die Kinder Schwimmen in der Schule und das schien sie nachhaltig geschwächt zu haben. Was dann allerdings Norbert in der Halbzeitpause mit ihnen gesprochen hat, bleibt ein Rätsel - aber es hatte geholfen. In der zweiten Halbzeit waren die Jungs viel motivierter. Die Abwehr leistete sich keine Schwäche und es folgen weitere Tore von Elias, der in der zweiten Halbzeit 2 Tore schoss und von Tristan, der noch 3 Tore machte. So war das Endergebnis ein tolles 8:1 gegen eine mutlose Mannschaft aus Inden-Altdorf/Lucherberg-Lamersdorf. Bei diesem Spiel spielten mit: Elias Küpper, Bryan Moonen, Domenic Martin, Tobias Löken, Lars Lohkamp, Christopher Groth, Max Scheidt, Lukas Wings und Tristan Lakämper
H.L.


 

 08.10.2011 Viktoria Koslar C2 – SG Niedermerz/Pattern/Schleiden

 

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer musste unsere Mannschaft erneut ohne drei Stammspieler antreten. Die gesamte Koslarer Hintermannschaft machte heute ihr schlechtestes Spiel seit langer Zeit. Trotzdem konnte Daniel
Bechmann einen schönen Angriff zur 1:0 Pausenführung abschließen. In der zweiten Spielhälfte fiel dann der Ausgleichstreffer und wenig später sogar der Führungstreffer für die Niedermerzer. Dank einer guten kämpferischen Leistung unserer Mannschaft konnte jedoch Florian Venrath den Ausgleichstreffer erzielen und drei Minuten vor Spielende gelang Mario Trawinski sogar noch der viel umjubelte Siegtreffer zum 3:2. Folgende Mannschaft spielte heute:
Markus Imbert, Serhat Kartal, Timo Strohschneider, Marvin Bataille, Robin Rauschen ( Fabian Hüge), Sven Oellers, Florian Venrath, Mario Trawinski, Daniel Bechmann (Nik Hermanns), Kevin Kurpas, Tim Geier (Joshua Brendel)



99er  -  VfR Übach-Palenberg           10:0  (5:0)                    08.10.2011

Spiele wie heute gegen den VfR Übach-Palenberg sind ja meistens die schwierigsten. Heute stand das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen an. Die ersten beiden Spiele der Woche konnten wir ja doch recht deutlich für uns entscheiden. Umso gefährlicher war es dann auch noch, dass die Gäste die letzten beiden Meisterschaftsspiele doch recht hoch verloren hatten.

So geht man dann schon einmal recht überheblich ins Spiel. Schon beim Aufwärmen waren einige gar nicht konzentriert bei der Sache. Einige Spieler schienen das Spiel doch auf die „leichte Schulter“ zunehmen. Recht deutlich fiel dann auch die Ansprache des Trainerteams schon vor dem Spiel aus. So ging das Team von der ersten Minute an konzentriert in das Spiel . Man erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Vor allem über die Flügel gelang es uns immer wieder, die doch recht tief stehenden Gäste immer wieder in Bedrängnis zu bringen. So konnten wir bis zum Halbzeitpfiff des sehr guten Jungschiedsrichters fünf Tore vorlegen.

In der Halbzeit brauchten wir dann auch nur die schlechte Chancenverwertung und manchmal Eigensinnigkeit der Spieler anzusprechen. Mancher Angriff hätte etwas sauberer zu Ende gespielt werden müssen.

Nachdem Pausentee blieben wir weiter konzentriert bei der Sache. Der Gegner kam gar nicht mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Wobei sie heute auch nicht mit der ersten Garnitur angetreten sind. Torwart und einige Feldspieler konnten heute nicht mit nach Koslar reisen. Aber sie kämpften hingebungsvoll bis zum Abpfiff. Trotz alledem konnten wir in Hälfte zwei noch fünf Treffer nachlegen.

So endete das Spiel auch in dieser Höhe verdient mit 10:0 für uns. In der nächsten Woche werden wir uns konzentriert und gezielt auf das nächste Spiel gegen Tabellenführer Wegberg-Beeck vorbereiten. Wir haben den Gegner mehrfach beobachtet und wissen, dass es eine große Herausforderung sein wird hier zu bestehen. Wir wissen aber auch das unser Team funktioniert und das wir uns vor niemanden zu verstecken brauchen.(AW)



08.10.2011: E1 schlägt Welldorf-Güsten 1 mit 6:2.

Nachdem wir heute verhalten begannen, erzielte Welldorf-Güsten auf nassem Platz mit einem sehenswerten Weitschuss das 1:0 unhaltbar für unseren Torwart Adrian. Wir brauchten lange um in´s Spiel zu kommen, dennoch gelang uns nach einem Eckstoß der platzierte Kopfballtreffer durch Fabian Künne zum 1:1 und kurz vor der Pause noch der 2:1 Führungstreffer durch Leon. Nach der Pause kamen wir deutlich besser in´s Spiel und dominierten die Welldorfer über weite Strecken, so dass die Tore reihenweise durch Atreju, Emin und Niklas fielen. Erst in der Schlussphase kamen die Welldorfer wieder besser in's Spiel und erzielten noch einen Treffer. Besonders hervorzuheben ist heute die Leistung von Frederik; er hat heute eine überragende Abwehrleistung gezeigt und viele aufkommenden Chancen der Welldorfer vereitelt. Frederik, das hast du heute super gespielt!!!! Die Partie endete 6:2 für unsere Mannschaft. Heute spielten: Adrian Dammers. Frederik Eßer, Niklas Hienze, Yannik Prömpers, Matthias Rinkens, Atreju Hürtgen, Fabian Künne, Fabian Helmrich, Robin Timberg, Emin Colak, Leon Janssen, (t.t.)

08.10.2011 F2 gegen Jülich 10
Dieses Spiel sollte unser erstes als jahrgangsjüngere F-Jugend gegen eine gemischte F-Jugend sein. Unser Gegner war Jülich 10. Die erste Halbzeit lässt sich schnell zusammenfassen. Das Spiel fand überwiegend in der gegnerischen Hälfte statt und folgerichtig schossen erst Tristan, dann Lukas, dann wieder Tristan und danach Elias jeweils ein Tor und zur Halbzeit stand es 4:0 für Koslar. Die zweite Halbzeit begann dann mit zwei Gegentoren und das Spiel hätte kippen können, aber das ganze Team dachte nicht daran aufzugeben. Die Abwehr sorgte erfolgreich dafür, dass es nicht noch mehr Gegentore gab. Eine besondere Leistung brachte sicherlich Max im Tor, der einige gefährliche Torschüsse sicher hielt. Das Spiel wurde wieder sicherer und Elias zauberte eine wundervolle Torvorlage, die Tristan dann zum 5:2 verwandelte. Sehr schön war auch die nächste Torvorlage von Lukas mit dem linken Fuß - und Tristan verwandelt zum 6:2. Nachdem Lukas eine Super-Ecke geschossen hatte und Tristan dann ein Volley-Tor zum 7:2 schoss, hatten die Jülicher schon aufgegeben. Somit schossen die Koslarer auch noch das 8:2 und das war dann auch der Endstand. Ein besonderes Kompliment erhielt unsere Mannschaft vom gegnerischen Trainer, der verlauten ließ: "Eine Supertruppe habt ihr da!" Danke schön! Es spielten, wie letzte Woche auch: Lars Lohkamp, Lukas Wings, Max Scheidt, Dragoljub Stojanovic, Tobias Löken, Tristan Lakämper, Luca Scheidt, Elias Küpper, Bryan Moonen und Domenic Martin (H.L.)


07.10.2011 C1 mit Unentschieden gegen Lendersdorf

Klar besser, das ganze Spiel überlegen, 2:0 geführt und wieder nicht gewonnen. Zwar waren die Vorzeichen durch die Sperre von Daniel Sikora und dem Fehlen von Jonas Simons und Mechak Mukaba nicht die Allerbesten, aber die Mannschaft führte schnell mit 2:0 Toren, schaffte es dann aber nicht für klare Verhältnisse zu sorgen. Der stark kämpfende Gast aus Lendersdorf schaffte den Anschlusstreffer und kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar den Ausgleich. In der zweiten Hälfte war es nahezu ein Spiel auf ein Tor. Lediglich zwei Rückgaben hatte Torwart Tim Hermanns zu verarbeiten. Aber selbst die größten Chancen konnten unsere Spieler nicht verwerten, scheiterten am eigenen Unvermögen, am Aluminium oder aber am besten Gästespieler, dem Torwart. So blieb es beim 2:2 Unentschieden. Schade eigentlich (UJ)

05.10.2011: E1 erreicht verdient die dritte Runde im Kreispokal!

Am heutigen Abend traf unsere Mannschaft auf das neuformierte Team der SG Niederzier/Selgersdorf/Hambach. Spielerisch konnten die Jungs heute einen besseren Eindruck hinterlassen als am Montag. Der Ball lief teilweise gut durch die Reihen, leider war die Torausbeute heute wieder katastrophal. Obwohl wir in der ersten Halbzeit fast ausschließlich auf das Gäste-Tor spielten, fiel nur ein einziger Treffer durch Atreju. Mit diesem dünnen Vorsprung ging es in die Pause aus der die Gäste mit viel Schwung besser herauskamen und auch ein paar mal bis an unser Tor herankamen. Jetzt hielten die Jungs dagegen, spielten besser, kamen aber immer noch zu viel zu wenig Torchancen. Bis auf einige Weitschüsse waren wir viel zu harmlos. Erst in den letzten 10 Minuten konnte Niklas mit 2 schönen Treffern aus der Distanz alles für uns klar machen. Fazit: Wir haben gewonnen, müssen uns aber deutlich steigern wenn wir eine Chance gegen die starke Mannschaft von Tetz I haben wollen gegen die wir in der nächsten Runde zu Hause empfangen. Heut spielten: Philipp Lauprecht, Matthias Rinkens, Frederik Eßer, Nils Baumann, Stefan Ett, Atreju Hürtgen (1), Niklas Heinze (2), Robin Timberg, Fabian Helmrich, Fabian Künne, Yannick Gasper (t.t.)

Stetternich – Koslar C2
Nach dem Sieg am ersten Spieltag mussten wir nun beim SC Stetternich antreten.
Unsere Mannschaft ging nach einem schönen Tor von Kevin Kurpas mit 1:0 in Führung. Timo Strohschneider konnte einen Freistoß zum 2:0 verwandeln. Die Gastgeber aus Stetternich vergaben in der ersten Spielhälfte einige gute Torgelegenheiten, und Mario Trawinski konnte mit einem Kopfball sogar auf 3:0 erhöhen. Wenig später verpasste Kevin Kurpas nach schönem Zuspiel von Mario Trawinski sogar noch das 4:0. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang es dann den Stetternichern auf 1:3 zu verkürzen. Im zweiten Durchgang setzten die Gastgeber unsere Mannschaft unter Druck und Koslar verlor völlig den Faden. Die Stetternicher erzielten 3 Treffer und konnten das Spiel noch drehen. Bei der letzten Aktion des Spieles landete der Ball nach einem Weitschuss von Mario Trawinski leider nur auf dem Pfosten, so dass wir uns am Ende mit 3:4 geschlagen geben mussten.
Koslar C2 – Inden/Altdorf
Gegen den unbequemen Gegner von Inden/Altdorf gelang es unserer Mannschaft durch ein Tor von Mario Trawinski mit 1:0 in Führung zu gehen. Noch in der ersten Halbzeit wurde Mario Trawinski im Strafraum gefoult und Daniel Bechmann konnte den Elfmeter zum 2:0 verwandeln. Die wenigen Torgelegenheiten des Gegners konnte Torhüter Marcus Imbert verhindern. Im weiteren Spielverlauf
erzielte Mario Trawinski noch zwei weitere Treffer und unsere Mannschaft gewann verdient mit 4:0. Leider standen dem Trainer heute nur 13 Spieler zur Verfügung, doch diese zeigten eine klasse Mannschaftsleistung.
 
Niederzier/Hambach – Koslar C2
Auch heute trat unsere Mannschaft wieder ersatzgeschwächt in Niederzier an. In der ersten Hälfte dominierte der Gastgeber das Spiel und vergab zahlreiche Tormöglichkeiten und wir konnten uns in der Halbzeit bei Marcus Imbert bedanken, dass es noch 0:0 stand. Nach dem Seitenwechsel kam unsere Mannschaft wie verwandelt aus der Kabine und ging schnell durch ein Tor von Mario Trawinski mit 1:0 in Führung. Trotz wiederholtem übermotiviertem Einsatz der Gäste, Marvin Bataille musste verletzt vom Feld, behielt unsere Mannschaft die Ruhe und spielte den Gegner nun an die Wand. Tim Geier konnte zum 2:0 einschießen, ehe er sich vor dem 3:0 den Ball toll erkämpfte und Sven Oellers mustergültig bediente und dieser zum 3:0 Endstand vollstreckte.
Eine tolle Mannschaftsleistung lieferte folgende Mannschaft ab.
Marcus Imbert, Marvin Bataille (Fabian Hüge), Timo Strohschneider, Robin Rauschen, Serhat Kartal, Basti Krüger, Daniel Bechmann, Florian Venrath (Tim Geier), Sven Oellers (Cedric Roeben), Kevin Kurpas (Joshua Brendel), Mario Trawinski und der heute leider nicht zu Einsatz gekommene Nik Hermanns.



03.10.2011: E1 bekommt die Grenzen aufgezeigt!

Die E1 von Wegberg-Beeck hat unseren Jungs heute eindrucksvoll gezeigt, wie man das Kurzpasspiel schon in der E-Jugend sehr gut spielen kann! Unsere Jungs haben kämpferisch gut dagegen gehalten, aber gegen diese Mannschaft hatten wir keine Chance. Wegberg-Beeck ließ den Ball permanent durch die Reihen laufen und kam vielfach mit maximal 2 Ballkontakten durch unsere Abwehrreihein. Unsere Jungs konnten hier spielerich leider nicht mithalten, so dass es zur Pause schon 4:0 stand. Auch in der zweiten Halbzeit fanden wir kein Rezept und kassierten Tor um Tor zum Endstand von 10:0. Unserem Torwart Adrian Dammers, der heute viele Torchancen vereiteltte, war es zu verdanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Trotzdem haben unsere Jungs sich nie aufgegeben, dagegen gehalten und somit auch viel aus dem Spiel gelernt.

In unserem nächsten Spiel am Mittwoch (im Pokal gegen die SG Niederzier/Hambach/Selgersdorf) werden wir wieder angreifen und hoffentlich erforgreicher aus dem Spiel herauskommen. (t.t.)

01.10.2011 Erstes Meisterschaftsspiel der F2
Mit Spannung wurde das erste Meisterschaftsspiel in dieser Saison von den kleinen Kickern der F2 erwartet. War es doch noch gar nicht klar, wo wir stehen. Ausgerechnet der aus unserer Sicht schwierigste Gegner - Welldorf-Güsten - sollte unsere erste Prüfung sein. Entschlossen legten beide Mannschaften los - mit dem besseren Start für Welldorf-Güsten. Schnell lagen wir mit 2 Toren hinten. Doch die Jungs zeigten eine hervorragende Moral und kämpften sich noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich zurück. Beide Tore wurden von Lukas Wings geschossen, der wie immer toll gekämpft hat. Da lässt es sich auch verschmerzen, dass er einen Elfmeter verschoss - mal ganz davon abgesehen, dass Lukas dabei von einem gegnerischen Spieler massiv gestört wurde. Aber das ist wohl der Preis, den man für "Fair-Play" zu zahlen hat. In der zweiten Halbzeit gingen wir sogar in Führung nach einem Eigentor eines Welldorf-Güsteners. Jetzt hatte unsere Mannschaft einige Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Tristan, der zwar gut gekämpft hatte, aber der wohl das Zielwasser nicht getrunken hatte, schoss mehrmals nur wenige Zentimeter am Tor vorbei - die Laune war danach entsprechend schlecht. So war das Tor zum Ausgleich auch gerechtfertigt und beide Mannschaften trennten sich 3:3. Besonders zu erwähnen waren sicherlich unsere neuen Spieler Lars Lohkamp, Domenic Martin und Dragoljub Stojanovic, die sich toll in das Team eingefunden haben und in der Abwehr einen guten Job gemacht haben. Mutig und sicher haben sie zu dem erfreulichen Ergebnis beigetragen. H.L.


01.10.2011 Unnötige Niederlage der C1

Nach dem klaren Sieg gegen Nörvenich war heute das Team von GFC Düren 99 Gastgeber. Leider war das Team nach dem Platzverweis von Daniel Sikora und dem entschuldigten Fehlen von David Reuters heute wieder nicht in Bestbesetzung. Unsere Mannschaft übernahm zunächst das Kommando und konnte auch schnell durch Mechak Mukaba in Führung gehen. Das reguläre 2:0 erkannte Schiedsrichter Marco Graffi nicht an, weil er der Meinung war, der Ball wäre neben das Tor gegangen. Dabei waren lediglich die Tornetze vollkommen löcherig. Das hätte man auch schon vor dem Spiel kontrollieren sollen. Gürzenich wurde jetzt besser und erzielte den Ausgleich. Ein Missverständnis zwischen Torwart und Abwehrspieler bescherte dem Dürener Stürmer dann unverhofft ein vollkommen leeres Tor. Halbzeitstand war also 2:1 für die Gastgeber. In der zweiten Hälfte war unser Team zwar feldüberlegen, aber leider auch nicht in der Lage, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Gürzenich hatte durch einige Konter auch noch mehrfach die Möglichkeit die Führung auszubauen. Letztendlich blieb es beim 2:1 für die Gastgeber. Schade, denn unser Team war keinesfalls die schlechtere Mannschaft. (UJ)

01.10.2011 99er  -  Germania Dürwiß 4:0 (0:0)

Zum Spiel gegen die Germania aus Dürwiß hatten wir uns heute bereits neunzig Minuten vor dem Anpfiff getroffen. Alle Jungs waren pünktlich erschienen und in ihren Gesichtern konnte man sehen, dass sie sich darüber klar waren, dass heute ein richtungsweisendes Spiel auf dem Plan steht. Es sollte sich entscheiden wohin die Reise in der Tabelle gehen sollte. Von Beginn an waren wir im Spiel. Die ersten zehn Minuten ging es mit Macht auf das gegnerische Gehäuse. Eine tausendprozentige Chance durch unseren Stürmer ließen wir gleich liegen. In der zehnten Spielminute kam dann leider zu einem sehr unglücklichen Pressschlag in unserer Hälfte. Colin Cremer riss sich bei dieser Aktion den Nagel des dicken Zehs ab. Blutüberströmt musste er das Feld verlassen. Dem Gegenspieler kann man hier aber keinen Vorwurf machen. Das passiert halt beim Fußball schon einmal. Kurze Zeit später erwischte es dann zu allem Überfluss auch noch unseren Torwart Dominic. Beim Herauslaufen erwischte er denn Ball zwar noch, aber anschließend knickte er ganz fürchterlich um. Auch er musste das Feld verlassen. Diese Geschehnisse ließen uns gänzlich den Faden verlieren. Im Mittelfeld lief nichts mehr zusammen. Gott sei Dank ließ sich aber unsere Abwehr nicht aus der Ruhe bringen. Im Mittelfeld mussten wir aber umstellen, so dass wir bereits nach fünfzehn Minuten unser Wechselkontingent völlig erschöpft hatten. Bis zum Halbzeitpfiff hatte der Gast aus Dürwiß jetzt deutlich mehr Spielanteile. Angeschlagen retteten wir uns torlos in die Halbzeit. In der Kabine galt es jetzt zuerst mal die schlimmen Vorfälle zu vergessen und positiv nach vorne zu blicken. Vor allem für unseren Kamerad Maurice Sommer, der heute der Leidtragende des Wechselchaos war, nahm die Mannschaft sich vor noch einmal alles zu geben. Maurice der sicherlich heute gerne gespielt hätte und auch fest eingeplant war musste jetzt leider draußen bleiben. Schön jedoch, dass er Verständnis für diese Situation hatte. Die zweite Hälfte begannen wir sehr stark. Gleich in der ersten Minute hätte es schon „klingeln“ müssen. Kurz danach konnten wir aber durch einen berechtigten Strafstoß in Führung gehen. Die Gäste waren sichtlich geschockt und nach einem Eckball auf den kurzen Pfosten gelang uns direkt im Anschluss das 2:0. Jeder Treffer wurde gebührend mit unserem Mannschaftskamerad Maurice an der Seitenlinie gefeiert. Dürwiß gab jedoch nicht auf und versucht uns jetzt den Schneid abzukaufen. Heute waren aber alle Koslarer Jungs sehr zweikampfstark und wehrten sich erfolgreich. Spielerisch waren wir jetzt deutlich überlegen. Der Ball lief hervorragend durch unser Team. Beide Treffer die wir noch erzielen konnten, waren hervorragend heraus gespielt. Somit konnten wir erhobenen Hauptes mit einem 4:0 Sieg in der Tasche das Feld verlassen. Der Jubel war gewaltig. Ganz toll Männer !!! Dieser Sieg war auch in der Höhe verdient. Teamgeist, Kampfkraft, Herzblut und vor allem eine spielerisch beeindruckende Leistung in der zweiten Hälfte wurden heute durch den 4:0 Heimsieg belohnt. Wenn wir uns jetzt im anstehenden Pokalspiel genauso präsentieren, dann brauchen wir uns nicht zu fürchten. (AW)

01.10.2011 Erstes Meisterschaftsspiel der F2
Mit Spannung wurde das erste Meisterschaftsspiel in dieser Saison von den kleinen Kickern der F2 erwartet. War es doch noch gar nicht klar, wo wir stehen. Ausgerechnet der aus unserer Sicht schwierigste Gegner - Welldorf-Güsten - sollte unsere erste Prüfung sein. Entschlossen legten beide Mannschaften los - mit dem besseren Start für Welldorf-Güsten. Schnell lagen wir mit 2 Toren hinten. Doch die Jungs zeigten eine hervorragende Moral und kämpften sich noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich zurück. Beide Tore wurden von Lukas Wings geschossen, der wie immer toll gekämpft hat. Da lässt es sich auch verschmerzen, dass er einen Elfmeter verschoss - mal ganz davon abgesehen, dass Lukas dabei von einem gegnerischen Spieler massiv gestört wurde. Aber das ist wohl der Preis, den man für "Fair-Play" zu zahlen hat. In der zweiten Halbzeit gingen wir sogar in Führung nach einem Eigentor eines Welldorf-Güsteners. Jetzt hatte unsere Mannschaft einige Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Tristan, der zwar gut gekämpft hatte, aber der wohl das Zielwasser nicht getrunken hatte, schoss mehrmals nur wenige Zentimeter am Tor vorbei - die Laune war danach entsprechend schlecht. So war das Tor zum Ausgleich auch gerechtfertigt und beide Mannschaften trennten sich 3:3. Besonders zu erwähnen waren sicherlich unsere neuen Spieler Lars Lohkamp, Domenic Martin und Dragoljub Stojanovic, die sich toll in das Team eingefunden haben und in der Abwehr einen guten Job gemacht haben. Mutig und sicher haben sie zu dem erfreulichen Ergebnis beigetragen. H.L.


25.09.2011 Westwacht Aachen  -  99er  3:2  (3:0)

Heute muss der Spielbericht zum Meisterschaftspiel in Aachen etwas kürzer ausfallen. Ich war selber nicht dabei und kann nur das wiedergeben was mir mitgereiste Eltern erzählt haben.

Die ersten zehn Minuten hatten die Jungs aus Koslar wohl etwas mehr vom Spiel.

Zählbares kam aber nicht dabei heraus. Dann kippte das Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Mit der robusten und manches mal überharten Spielweise kamen wir plötzlich gar nicht mehr zurecht. Hier wäre es sicherlich die Aufgabe des Schiedsrichters gewesen die Spieler ein wenig besser zu schützen. Alle Zweikämpfe gingen deshalb verloren. Wir waren immer einen "Ticken" zu spät dran und kamen gar nicht mehr ins Spiel. Durch zwei schön vorgetragene Angriffe, wobei wir hier auch in der Abwehr eindeutig wieder falsch gestanden haben, ging die Westwacht dann in Führung und konnte sogar bis zum Halbzeitpfiff auf 3:0 erhöhen.

Nach dem Wechsel sahen wir dann aber eine andere Koslarer Elf.

Gut gegen den Ball und die Räume viel enger vor allem im Mittelfeld und wir hatten plötzlich deutlich mehr Spielanteile.

So konnten wir bis zum Abpfiff noch bis auf 3:2 verkürzen. Wenn das letzte Tor vielleicht ein paar Minuten er fällt, dann kommen wir eventuell sogar noch zum Ausgleich.

Aber heute war gegen einen doch sehr robusten und auch körperlich stark überlegenen Gegner einfach nicht mehr drin. Wir haben einfach zu lange gebraucht, um uns auf die Spielweise der Gastgeber einzustellen.

Zu spät haben wir gemerkt das der Gegner immer wieder mit langen Bällen seine schnellen Spitzen in Szene setzen wollte und auch konnte.

Für uns gilt es jetzt auch mal ein Spiel zu zeigen, in dem wir vom Anfang bis zum Ende alles zeigen was wir können. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, das wir uns vor niemanden in der Klasse zu verstecken brauchen.

Zur Schiedsricherleistung geben wir heute lieber keinen Kommentar ab. Nur eine kleine Frage sei erlaubt. Sollte nicht bei Jugendspielen auf so hohem Niveau, nicht auch der Schiedsrichter diesen Ansprüchen gerecht werden ?

Ob es heute der Fall war, lassen wir mal dahin gestellt.



24.09.2011: E1 zeigt eine überzeugende spielerische Leistung im ersten Saisonspiel.

Heute bestritten wir unser erstes Saisonspiel. Nachdem wir das Turnier in Würm gewonnen hatten und die Mannschaft gut trainiert hat, waren wir sehr zuversichtlich für das Spiel gegen die SG Inden-Altdorf/Lucherberg/Lamersdorf. Zu Beginn des Spiels ließen unsere Jungs den Ball ordentlich laufen, bewegten sich allerdings zu wenig, so dass wir zwar spielerisch überlegen waren, die Torchancen jedoch nicht konsequent nutzten. Dennoch fiel nach 10 Minuten das 1:0 durch Fabian Künne.Bis zur Pause lief das Spiel weiter auf ein Tor und wir kamen durch Treffer von Frederik und Robin zum 3:0 Pausenstand. Nach der Pause kamen die Gäste etwas besser in`s Spiel und konnten sich einige Torchancen erspielen, die aber durch unseren guten Torwart Philipp alle vereitelt wurden. Diese Phase dauerte etwa 5 Minuten bis unsere Mannschaft das Heft wieder in die Hand nahm. Jetzt startete der "Koslar-Express" und unsere Jungs drückten permanent auf das gegnerische Tor. Nachdem Emin, Robin, Fabian Künne und Frederik zum 7:0 vorlegten, setzte Frederik den Schlusspunkt mit einem satten Weitschuss. Der Torwart konnte den Ball nicht festhalten und verletzte sich bei diesem Torschuss. Die letzte Minute musste die SG Inden-Altdorf/Lucherberg/Lamersdorf danach mit einem Feldspieler im Tor beenden. Wir konnten dies nicht weiter ausnutzen, so dass ein verdienter 8:0-Sieg am Ende heraussprang.

Heute spielten: Philipp Lauprecht, Matthias Rinkens, Yannik Prömpers, Frederik Eßer (3), Stefan Ett, Fabian Helmrich, Fabian Künne (2), Emin Colak (1), Robin Timberg (2), Niklas Heinze und Leon Janssen. (T.T.)

23.09.2011 1. Meisterschaftsspiel der A-Junioren

Gleich beim ersten Meisterschaftsspiel musste die Koslarer A-Jugend im Derby gegen den Meisterschaftsanwärter und klaren Favoriten in Barmen ran. Leicht geschwächt durch das Späterkommen von Niklas Pier und die angeschlagenen Mittelfeldspieler Tim Jansen und Markus Bambynek gingen die Koslarer in das prestigeträchtige Spiel. Beide Mannschaften spielten von Beginn an vor 150 Zuschauern mit vollem Einsatz. Früh sah man, dass die Barmener oft durch lange Bälle auf Max Engel agierten. Mit dieser Taktik kam unsere Hintermannschaft nicht klar. Nach einem schlechtem Abstoß, Inkonsequenz im Mittelfeld und einer Unachtsamkeit in der Abwehr konnte Max Engel das vollkommen unnötige 1:0 Führungstor für Barmen erzielen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit behielt Barmen die Oberhand in den Zweikämpfen - Koslar kam einfach nicht richtig in's Spiel, nach vorne ging nichts. Dazu kam, dass sich Mittelfeldspieler Dustin Kramp früh verletzte und ein klarer Handelfmeter nicht gegeben wurde. Jedoch war eine klare spielerische Überlegenheit der Barmener nicht zu erkennen. 1:0 hieß der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit vergaben die Barmener dann zwei Hundertprozentige, sodass unser Team im Spiel blieb. Darauffolgend begann eine kleine Druckphase der Koslarer. In diese Druckphase hinein konnte dann Barmen durch einen dummen Konter und einen gutem Schuss von Weber auf 2:0 erhöhen. Die vergebenen Chancen der Barmener bestrafte Niklas Pier dann nach einem tollen Pass von Markus Bambynek zum Anschlusstreffer. Es war also noch alles drin für unsere U19. Leider konnte Koslar die gut getretenden Standards und Angriffe nicht mehr verwerten. Am hieß es dann 2:1 für Barmen. Insgesamt ein verdientes Ergebnis - jedoch sehr schade für die Koslarer, denn da war am Ende doch mehr drin! (TJ)

Aufstellung:1 Mundt - 2 Schumacher, 4 Staneck, 5 Schütt, 3 Janoschka - 8 Kramp, 6 Jansen (C) - 15 Bambyek, 10 Drautmann, 7 Lühring - 9 Sowinski   Eingewechselt: 11 Pier, 13 Matzerath

Tore: 1:0 Engel (14., Weber), 2:0 Weber (71., Goeres), 2:1 Pier (79., Bambynek)



21.09.2011 Klarer Sieg der A-Jugend in der 1. Pokalrunde

Endlich war es wieder so weit - die neue Saison konnte beginnen. Am Mittwoch stand das erste Pflichtspiel unserer A-Jugend an, das Pokalspiel gegen Welldorf/Güsten. Leider musste unser Team ohne den noch nicht spielberechtigten Max Lühring auskommen. Dieser wurde von Jens Schumacher erstetzt. Wie auch in der Generalprobe gegen Inden letzten Donnerstag begann Koslar mit einer Pressingphase, die wieder belohnt wurde. Tim Jansen schickte Niklas Pier mit einem tollen Pass in Lücke der Abwehr und Niklas Pier versenkte eiskalt in die lange Ecke zum frühen 1:0. Schon früh wurde klar, wer das Spiel bestimmen sollte. Unsere 11 glänzte mit einem guten Aufbauspiel, hatte im Mittelfeld die Oberhand und fand immer die Lücken in der Abwehr der Welldorfer. Nach Vorarbeit von Dustin Kramp konnte dann Christian Sowinski zum 2:0 treffen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit veruschten die Koslarer immer wieder die Spitze Christian Sowinski und die beiden Außen Markus Bambynek und Niklas Pier mit Bällen zu füttern. Dies gelang Jonas Drautmann mit einem schönen Pass in die Tiefe auf Markus Bambynek, der den 3:0-Halbzeitstand klarmachte. Auch nach der Halbzeit kam die Welldorfer Mannschaft kaum zu Chancen. Tim Jansen setzte sich im Mittelfeld gut durch und fand die Lücke für Christian Sowinski, der zum 4:0 einnetzen konnte. Die gute Vorbereitung und die Tipps von Coach Dominik Kremer setzte das Team gut um, sodass keine Zweifel an dem Sieg der Koslarer aufkamen. Für den 5:0-Endstand sorgte dann der für die Endphase des Spiels im Sturm eingesezte Marvin Staneck, der einen Abpraller locker im Tor unterbingen konnte. Insegesamt fehlte unserem Team noch die Effektivität vor dem Tor. Trotzdem eine gute Leistung unter den Augen von 100 Zuschauern, unter anderem auch dem Team der Salingia aus Barmen, die am Freitag der erste Gegner der Koslarer sein sollte. (TJ)

Aufstellung: 1 Lahaye - 2 Schumacher, 4 Staneck, 5 Schütt, 3 Janoschka - 8 Kramp, 6 Jansen (C) - 11 Pier, 10 Drautmann, 7 Bambynek - 9 Sowinski

Eingewechselt: 13 Matzerath, 15 Hompesch, 14 Schmölders, 12 Cervigne

Tore: 1:0 Pier (10., Jansen), 2:0 Sowinski (27., Kramp), 3:0 Bambynek (36., Drautmann), 4:0 Sowinski (57., Jansen), 5:0 Staneck (76., Matze)



 

 

18.09.2011 Gelungener Saisonauftakt der F2-Junioren
Zur neuen Saison musste die F2 zu einem 4 x 4 DFB-Turnier in Welldorf-Güsten antreten. Dies war eine gute Möglichkeit, die Mannschaft im Spielbetrieb zu beobachten, denn die neue Saison startet in der kommenden Woche. Im ersten Spiel gegen Niederzier/Hambach/Krauthausen gelang meinen Jungs ein 5:0. Das zweite Spiel gegen Inden/Altdorf wurde mit 3:1 gewonnen. Im dritten Spiel gegen SC Merzenich wurde ein 3:0 erreicht und im letzten Spiel gegen SV Welldorf-Güsten gingen meine Jungs mit einem 1:1 vom Platz. Wäre dies ein normales Turnier gewesen, so wären meine Jungs als Turniersieger vom Platz gegangen, was man wohl als gelungenen Saisonauftakt bezeichnen kann. Der ganzen Mannschaft ein großes Lob und Danke für die tolle Leistung.

 

Den kommenden Meisterschaftsspielen sehen wir gelassen entgegen. (NL)



 

17.09.201 Viktoria Koslar C2 – SpVgg. Jackerath-Opherten

 

Beim ersten Meisterschaftsspiel als C-Jugend traf unsere Mannschaft auf die körperlich stark überlegene Mannschaft von der SpVgg. Jackerath-Opherten die mit 9 Spielern des älteren Jahrgangs antrat. Nach zögerlichen 10 Spielminuten nahm unsere Mannschaft das Heft in die Hand und kam dann auch nach einer schönen Flanke von Daniel Bechmann durch einen Kopfball von Mario Trawinski zum 1:0. Die wieder mal überragende Abwehr mit Serhat Kartal, Timo Strohschneider, Niko Bambynek und Marvin Bataille lies hinten nichts zu und so konnten wir nach zwei weiteren Treffern mit 3:0 in die Halbzeit gehen. Auch in der zweiten Spielhälfte änderte sich nichts am Spielgeschehen und unsere Mannschaft konnte noch vier weitere Tore zum verdienten 7:0 Sieg erzielen. Die weiteren Treffer erzielten Sven Oellers, 2x Henrik Krieger, Mario Trawinski und Kevin Kurpas. Eine überzeugende Mannschaftsleistung lieferten folgende Spieler: Markus Imbert, Serhat Kartal, Timo Strohschneider, Niko Bambynek, Marvin Bataille, Sven Oellers, Henrik Krieger, Daniel Bechmann, Tim Geier, Mario Trawinski, Kevin Kurpas, Florian Venrath, Joshua Brendel, Sebastian Krüger und Tim Hennes. (RT)



17.09.2011 99er - FC Düren-Niederau  1:1 (0:1)

In Gesichtern der Spieler und Trainer konnte man heute deutlich sehen, dass für die Mannschaft und den Verein ein ganz besonderes Spiel anstand. Wir haben uns für die D-Junioren Bezirksliga qualifiziert und es kam zum aufeinander treffen mit dem anderen Vertreter aus der Kreisstadt Düren. Den Gegner kannten wir bereits aus der letztjährigen Sonderstaffel. Zwei deutliche Niederlagen konnten wir hier auf unserer Seite verbuchen.

Im Vorfeld dieser Begegnung hatten die Trainer die Hausaufgaben gemacht und den Gegner mehrfach unter die Lupe genommen. Wir hatten uns danach für ein Spielsystem entschieden, bei dem der Gegner schon so einige mal ins straucheln geraten war. Von Anfang an waren unsere Jungs im Spiel. Hinten sicher, im Mittelfeld gut gegen den Ball gearbeitet und vorne hellwach. Die Defensive fängt bereits im Sturm an. So kamen die sonst so ballsicheren Niederauer gar nicht so recht ins Spiel. Die ersten beiden Chancen gingen dann auch auf unser Konto. Erst nach etwa 20 Minuten kam der Gegner etwas besser ins Spiel. Ein katastrophaler Fehler im Mittelfeld führte dann auch postwendend zur Führung für die jetzt stärker werdenden Gäste. Danach verloren wir gänzlich den Faden. Nach jeder Balleroberung gaben wir den Ball zu leicht wieder her. Jeder wollte jetzt überall sein und die anfangs so hervorragende Spielordnung war nicht mehr zu erkennen. So ging es in die Kabine.

Nachdem wir besonders auf unsere Stärken in der ersten Hälfte hingewiesen und vereinzeltes schlechtes Stellungsspiel vor allem in der Defensive angesprochen hatten, nahmen wir uns alle noch einmal vor eine Schippe drauf zu legen. Leider konnten wir im Laufe der zweiten Hälfte verletzungsbedingt nicht mehr auf zwei Spieler zurückgreifen. Aber das tat unserem Spiel keinen Abbruch. Im Gegenteil, wir konnten tatsächlich dank frischer Leute deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner erlangen. In der Defensive standen die Kreisstädter jedoch sehr gut geordnet, so dass nichts zähl bares für uns heraussprang. Überraschenderweise zeigte der Gegner heute aber auch deutliche Schwächen in der Offensive. Vor allem im Überzahlspiel lief bei ihnen nicht viel zusammen. Beste Gelegenheiten wurden liegen gelassen. Eigentlich ungewöhnlich für den wohl besten Vertreter im Fussballkreis Düren. Das wenige was auf unser Gehäuse kam, war heute für unsere Nummer 1 kein Problem.

Dann kam für beide Mannschaften die Zeit des Wechselns. Hier kippte die Partie dann zu unseren Gunsten. Der vermeintlich zweite Anzug saß heute bei uns einfach besser. Verdienterweise kamen wir dann nach einem schnell vorgetragenen Angriff über die rechte Seite zum Ausgleich. Mit dem Rücken zum Tor, nach einem schönen Drehschuss schlug der Ball unhaltbar oben rechts ins Dreieck.

Die Freude beim Team und dem Anhang war riesig. Super Jungs. Niederau warf dann noch mal alles nach vorne. Aber das Spiel war kurz danach zu Ende. Fazit des Spieles. Heute haben wir als Team gerackert und geackert. Die Einstellung war prima. Wenn wir jetzt noch nach der Balleroberung etwas zielstrebiger und vor allem genauer nach vorne spielen, dann werden wir noch für den ein oder anderen Paukenschlag sorgen können.

 

Unser Dank geht heute an den Spielervater aus Düren, der sich bereit erklärt hatte das Spiel zu pfeifen. Fair und mit Klasse hat er dieses Match geleitet. (Danke)

 

Schade ist jedoch, dass die Vertreter aus Koslar und Niederau sich im Vorfeld lange mit dem Thema Onlinespielbericht auseinandersetzen müssen und dann erscheint der Schiedsrichter nicht. Ob ihm die Anreise aus Kirchberg wohl zu weit war. Schade.

Sportlichen Erfolg wünschen wir unserem Mitstreiter aus dem Kreis Düren beim Weg durch die Bezirksliga Staffel 3. (AW)



17.09.2011 Unnötige Niederlage der B2-Junioren

Dass der Gastgeber aus Lendersdorf einer der stärksten Gegner in der Sonderliga sein würde, war den Trainern bereits im Vorfeld klar. Schon seit Jahren spielt das Team von Trainer Dirk Nolden zusammen und hat schon einige Erfolge erzilet. Lendersdorf war von Beginn an spielbestimmend und drängte unser Team in die Abwehr, wo sich dann leider einige unerklärliche Stockfehler zeigten. Erst nach dem 1:3 Anschluß kurz vor der Pause fing unsere Mannschaft an, richtig mitzuspielen. Zwar erzielte Lendersdorf dann das 4. Tor, aber unsere Mannschaft gab sich noch nicht geschlagen. Auch nach dem 5. Gegentor zeigte unser Team weiter Ehrgeiz und erzielte auch noch zwei Tore zum 3:5 Endstand. Mit einer anderen Einstellung wäre hier heute mehr drin gewesen, denn leider übertrieben es wieder einige Teammitglieder, die einfach das Reklamieren und auch das unfaire Einsteigen nicht lassen konnten. Nach dem Spiel meinte ein Spieler: "Wir brauchen wohl einen Crashkurs in Sozialkompetenz" Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. (UJ)

Das heutige Team: Sven Jansen - Thomas Bössem, KH Kikunga (Noel Nyarko), Timo Grzegorzitza - Hassuna Nehme, Markus Weissbecker - Jannik Müller (Felix Keppel), Matze Flecken, Mergim Haxhija, Enrico Eisenbeiser (Benny Haxhija) - Dominik Eisenbeiser. Torschützen: Felix Keppel, Matze Flecken, Dominik Eisenbeiser

15.09.2011 Sieg im Testspiel der A-Junioren

Für die Generalprobe vor dem ersten Pflichtspiel, dem Pokalspiel zu Hause gegen Welldorf-Güsten, traten unsere Jungs heute in Inden auf einem steinharten Aschenplatz an. In der Anfangsphase spielten die Koslarer striktes Pressing. Dies zahlte sich nach einem genialen Pass von Jonas Drautmann auf Christian Sowinski aus. Christian überwindet den unsicheren Torwart mit einem feinen Abschluss. Nach der mit dem Tor endende Pressingphase fiel es den Koslarern schwer, sich in ihre normale Spielform zu finden. Es fielen viele Unsicherheiten im Spielaufbau auf, die zum Glück nicht bestraft wurden. 0:1 hieß der Halbzeitstand. Nach der Halbzeit plätscherte das insgesamt schlechte Spiel so vor sich hin, beiden Mannschaften fiel es immer schwerer den Ball vernünftig zu kontrollieren. Dann jedoch glänzte der spielstarke Max Lühring mit einer wunderbaren Flanke aus dem Halbfeld auf Christian Sowinski, der wiederum eiskalt versenkte. Aber auch das 0:2 konnte die Viktorianer nicht stabilisieren. In dieser Phase arbeiteten sich die Indener einige Ansätze von Torchancen heraus, aber die ganz klare kam nicht zustande, sodass Dustin Kramp nach der Ecke von Niklas Pier mit einem traumhaften Kopfball in den rechten Winkel zum 0:3 erhöhte. Das Indener Team wollte sich aber immer noch nicht geschlagen geben und verkürzte nach einer Reihe von Unachtsamkeiten in der Abwehr auf 1:3. Nach diesem Tor fingen unsere Jungs ein bisschen zu schwimmen und hatten Glück, dass Inden nicht das 2:3 erzielt hat. Auch aus dieser Phase rettete sich die Viktoria mit einem Standard. Tim Jansen trat einen schönen Freistoß aus dem Halbfeld, den Niklas Pier pefekt einnickte. In der vorletzten Minuten konnte unsere U19 dann noch durch einen schönen Pass von Jonas Drautmann, einer tollen Energieleistung von Steffen Matzerath und einem richtig stehenden Knipser Marc Cremer auf 5:1 erhöhen. Ein erfolgreiches Ergebnis eines verbesserungswürdigen Spiels. Wir hoffen alle, dass wir unser Spiel im Pokalknaller gegen Welldorf/Güsten noch besser gestalten können. (TJ)

Aufstellung: 1 Mundt - 2 Janoschka, 4 Staneck, 5 Schütt, 3 Lühring - 8 Kramp, 6 Jansen (C) - 11 Pier, 10 Drautmann, 7 Bambynek - 9 Sowinski Eingewechselt: 19 Matze, 20 Schumacher, 17 Schmölders, 15 Cremer

Tore: 1:0 Sowinski (10., Drautmann), 2:0 Sowinski (59., Lühring), 3:0 Kramp (68., Pier), 3:1 Keifler (73., Freyaldenhoven), 4:1 Pier (80., Jansen), 5:1 Cremer (89., Matze)

 



13.09.2011: Hammer-Los in der Auslosung zur Sparkassen-Junior-Liga für die E1!

In der Qualifikation zur Sparkassen-Junior-Liga empfängt unsere E1 am 03.10.2011 um 18.00 Uhr die E1 von Wegberg-Beek auf unserem Kunstrasenplatz. Wir hoffen, dass viele Zuschauer unsere Mannschaft unterstützen und wir vielleicht diesen starken Gegner bezwingen können. Natürlich ist, wie immer bei Heimspielen der E1, unsere Verkaufsbude geöffnet!

13.09.2011 Klarer Sieg der B2 im Freundschaftsspiel gegen Welldorf-Güsten

Nach dem katastrophalen Auftritt unserer Mannschaft im Spiel gegen die Sportfreunde Hehlrath, stellte sich heute der Gast aus Welldorf-Güsten vor. Bereits von Beginn an zeigte unsere Mannschaft, dass sie heute als Sieger vom Platz gehen wollte. Erstmals mit einer Dreierkette und zwei 6-ern angetreten wurde der Ball sicher nach vorne getragen und dann die schnellen Stürmer eingesetzt. Unser Gast spielte gut mit und hatte auch per Elfmeter die Chance zum Anschlußtreffer, zur Halbzeit stand es aber 2:0 für uns. Obwohl unsere Trainer munter durchwechselten und allen 16 anwesenden Teammitgliedern reichlich Einsatzzeit gaben, waren wir das komplette Spiel überlegen und hätten bei besserer Chancenauswertung deutlich höher gewinnen können. So endete das Spiel mit einem 5:0 für uns. Im heutigen Kader: Sven Jansen - Timo Grzegorzitza (Yannick Nyarko), KH Kikunga, Jens Walther (Noel Nyarko) - Hassuna Nehme, Markus Weissbecker - Enrico Eisenbeiser (Philipp Pelzer), Matze Flecken, Dominik Eisenbeiser (Niklas Frings) - Jannik Müller, Thomas Bößem (Mergim Haxhija). (UJ)

99er - 1.FC Mönchengladbach          1:3 (0:3)           10.09.2011

Zum letzten Härtetest, bevor in der nächsten Woche die Saison beginnt,

trafen wir vor heimischer Kulisse auf eine spielstarke 99er Mannschaft vom 1. FC Mönchengladbach. Man kann nicht gerade behaupten, dass hier heute zwei gleich starke Mannschaften aufeinander trafen.

Die Gäste waren uns vor allem im technischen und spielerischen Bereich weit voraus. In der ersten Hälfte konnten wir gar nicht agieren. Ganz im Gegenteil sogar,

wir konnten nur reagieren, und zwar auf das was die Gladbacher vor allem in ihrer Offensive zustande brachten.

Aus sicherer Abwehr mit tollem "One-Touch" Fußball überbrückten sie sehr schnell das Mittelfeld. Hätten sie heute manchmal freistehend vor unsren Gehäuse etwas konsequenter auf unser Tor geschossen, dann wäre die erste Hälfte ganz bitter für uns geworden.

Unser Stellungsspiel und vor allem im Kollektiv gegen den Ball zuarbeiten funktionierte heute gar nicht. Nur einige wenige von uns wehrten sich gegen die Übermacht im Mittelfeld. Im Sturm wurde gar nicht zurück gearbeitet. Was natürlich gerade bei so übermächtigen Gegnern nicht besonders Vorteilhaft ist.

Dazu noch drei oder vier andere Spieler, die sich bei der Hitze heute auch anscheinend nicht so richtig quälen wollten(oder konnten???)und schon gewinnt der Gegner natürlich deutliche Feldvorteile.

Mit anderen Worten "die erste Hälfte lief gar nichts zusammen".

So ging es mit 0:3 in die Kabine.

Nach dem aber Wechsel sahen wir ein anderes Spiel. Die Gäste wahrscheinlich schon des Sieges sicher, schraubten ihre Bemühungen deutlich zurück. Im Hinterkopf vieleicht auch schon das Spiel am folgenden Tag.

Wir spielten aber auch jetzt deutlich verbessert und erarbeiteten uns auch einige Chancen. Folgerichtig kamen wir recht schnell zum Anschlusstreffer.

Ein toller Schuss aus halblinker Position ging unhaltbar ins lange Ecke.

Super Tor !!

Danach war es dann einige Zeit ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste standen jedoch recht tief jetzt und die Räume wurden sehr eng für uns.

Trotzdem bemühten wir uns redlich. Vor allem das wir jetzt besser zusammen spielten und das man sich gegenseitig unterstützte machte sich bemerkbar.

Fazit ist, das wir heute aus diesem Spiel viel lernen können.

Die Mannschaft weiß jetzt hoffentlich was für starke Mannschaften sie in der Bezirksliga erwarten.(AW)



09.09.2011: E1 setzt Ausrufezeichen für die neue Saison!

Am heutigen Abend bestritt die E1 ihr erstes Turnier in dieser Saison. Nachdem wir am Montag erst in das Training eingestiegen sind und daher nur 2 Trainingseinheiten absolviert haben, war der Leistungsstand der Mannschaft unklar.

Der Start in das Turnier verlief dann auch schlecht. Bei unserem ersten Spiel gegen Union Schafhausen lagen wir mit 4:0 zurück. Nachdem die taktischen Experimente (mit Robin und Frederik in der Abwehr) beendet wurden, lief es besser und wir kamen durch Treffer von Robin, Fabian und Leon wieder zurück in´s Spiel und verloren knapp mit 4:3. Das zweite Spiel gegen den JSV Baesweiler dominierte die Mannschaft von Anfang an, ließ kaum Torchancen zu und gewann deutlich mit 4:0. Auch das dritte Spiel gegen FSV Geilenkirchen 2 gewann unsere Mannschaft deutlich mit 4:0. Das Halbfinale bestritten wir gegen den Gruppensieger der Gruppe A, die erste Mannschaft des FSV Geilenkirchen. Durch eine große kämpferische Leistung hielten unsere Jungs körperlich permanent dagegen und kamen zu zwei sehr schönen Treffern. Die Geilenkirchener verfügten über ein schussgewaltiges Mittelfeld, das den Gruppensieg überwiegend durch Weitschüsse der Mittelfeldspieler sicherstellte. Unsere Mannschaft war auf diesen Umstand bestens eingestellt und ließ nur einen präzisen Weitschuss zu, so dass es am Ende 2:1 für uns ausging. Wir hatten das Finale erreicht!!!! Das zweite Halbfinale gewann die Mannschaft aus Schafhausen mit denen wir aus der Vorrunde ja noch die Niederlage auszugleichen hatten.

Im Finale gingen wir frühzeitig mit einem tollen Treffer von Leon Janssen mit 1:0 in Führung und ließen keine Chencen der Gegner zu.  Erst in der letzten Spielminute brach ein Spieler von Schafhausen durch unsere Abwehr und konnte nur durch einen beherzten Einsatz von Robin gestoppt werden. Da dieser Einsatz alles andere als regelkonform war, erfolgte die richtige Entscheidung des Schiedsrichters: Elfmeter! Dieser wurde ganz sicher verwandelt, im Anschluss erfolgte der Abpfiff und somit musste das 8-m-Schießen über den Turniersieg entscheiden. Die Dramaturgie:

1.Schuss: Frederik trifft sicher! Schafhausen gleicht durch einen unhaltbaren Treffer aus.

2.Schuss: Mark schießt mit voller Wucht über das Tor (die Suche nach dem Ball im hinter dem Sportplatz liegenden Privatgarten erwies sich als etwas schwieriger) , Schafhausen trifft.

3.Schuss: Fabian Helmrich trifft unhaltbar, Schafhausen verschießt.

4.Schuss. Robin trifft präzise am Innenpfosten in`s Tor, den folgenden Schuss von Schafhausen hält unser Torwart Philipp!!!!

5.Schuss: Matthias trifft mit voller Wucht, wir sind Turniersieger!!!!!!!!!!!!!!!!

Unsere Sieger-Truppe heute bestand aus:

Philipp Lauprecht, Mark Hampel, Frederik Eßer, Stefan Ett, Fabian Helmrich, Leon Janssen, Robin Timberg, Fabian Künne, Matthias Rinkens.

 

Wenn unsere Mannschaft in dieser Saison weiterhin eine kämpferisch und spielerisch so starke Leistung abrufen kann und wir auch die derzeit nicht eingesetzten Spieler noch zusätzlich einbauen können, haben wir ein großes Potenzial zur Verfügung.

Jungs, das habt ihr richtig toll gemacht, macht weiter so!!!!!!!!!!! (t.t.)

 

Epilog:

Diesen Sieg widmete die Mannschaft unserem Trainer Guido, der am heutigen Tag Geburtstag hat. Die Siegesfeier fand daher im Anschluss an das Turnier bei Guido zu Hause statt. Die Jungs zeigten, dass sie bereits heute über ausreichend Ausdauer für eine Dritte Halbzeit verfügen!!!!!

 

99er - Rheyter Spielverein            3:2 (2:1)   

             

Zum heutigen Speil gegen den Rheydter Spielverein konnten und wollten wir zunächst nicht auf alle anwesenden Spieler zurückgreifen. Einige hatten noch deutlichen Trainingsrückstand und fast die ganze Vorbereitung auf Grund der Urlaubszeit gefehlt. So wurde unser Team gehörig durcheinander gewürfelt. Gleich zu Beginn der Begegnung hatte der Gast dann auch deutliche Feldvorteile.

Wir standen sehr schlecht organisiert und konnten unser Spiel gar nicht entfalten. Trotz alledem fiel das 1:0 für uns dann nach einem schönen Konter.

Rheydt ließ sich aber nicht beeindrucken und spielte munter weiter mit. Nach einem klaren Foul im Strafraum, wurde ihnen aber vom sonst guten Unparteiischen ein Elfer verwehrt. Sichtlich geschockt fiel dann im Gegenzug das 2:0 für uns. Dies war mittlerweile nicht unverdient, weil wir uns zwischenzeitlich besser auf den Gegner eingestellt hatten. Dieses Tor gab uns noch mehr Selbstvertrauen und wir hatten jetzt den Gegner im Griff.  Vor allem jedoch unsere Chancenverwertung und unser Stellungsspiel vor allem im Sturm ließen heute sehr zu wünschen übrig. So kam der Gegner vor dem Seitenwechsel tatsächlich noch zum Anschlusstreffer.

Einige Umstellungen nach dem Wechsel und ein paar kleine Tipps während der Halbzeitansprache des Trainers, brachten uns dann jedoch schnell wieder zurück in die Erfolgsspur. Die zweite Hälfte ging klar auf unser Konto. Schnell konnten wir auf 3:1 erhöhen. Wären wir nicht so oft ins Abseits gelaufen, hätten wir noch das ein oder andere Tor mehr erzielen müssen. Zum Ende der Partie konnten die Gäste dann noch überraschend auf 3:2 verkürzen.

Auf Grund des etwas umgestellten Kaders zeigten wir heute noch eine recht ordentliche Begegnung. Jetzt gilt es die guten Sachen mitzunehmen und aus den Fehlern zu lernen. (AW)



99er  -  Sportfreunde Hehlrath             4:0 (2:0)            

 

 

Das heutige Spiel sollte den Abschluss unseres dreitätigen Trainingslagers werden. Nachdem die Jungs bereits  beim Mittagessen über muskuläre Probleme geklagt hatten, haben wir dann den Nachmittag etwas ruhiger angehen lassen.  Schließlich lagen drei Tage harte Trainingsarbeit hinter uns.

Zudem mussten wir auch noch auf drei gestandene Spieler verzichten. So stand das Spiel gegen SF Hehlrath unter keinem gutem Stern. Nach dem Anpfiff übernahmen wir jedoch gleich die Initiative. Das Team hatte sich anscheinend viel vorgenommen für den heutigen Abend. Wir ließen die Gäste gar nicht zur Entfaltung kommen und arbeiteten im Mittelfeld gut gegen den Ball. So fiel dann auch zwangsläufig bereits in der 7. Spielminute das 1:0 für uns. Danach ging es pausenlos auf das Gehäuse der Gäste. In unserem Spiel konnte man eine deutliche Verbesserung zum letzten Match erkennen. Ruhig und sicher ließen die Jungs heute den Ball durch eigenen Reihen laufen. Vor allem aber das Spiel ohne Ball war heute schon deutlich verbessert. Alle Spieler waren ständig in Bewegung. Durch einen wuchtigen Freistoß an der Strafraumgrenze erhöhten wir in der 21.Minute auf 2:0. Diese Granate konnte der Torwart wirklich nicht entschärfen. Der Gegner kam nur zu gelegentlichen Entlastungsangriffen. Vor allem durch ihre körperliche Überlegenheit kamen sie jetzt doch das ein oder andere Mal gefährlich vor unser Gehäuse. Aber an unseren beiden hervorragenden Keepern war heute kein vorbei kommen. So ging es in die Kabine.

Nach dem Wechsel hatten wir zunächst in den ersten 10 Minuten starke Schwierigkeiten zu unserem Spiel zurück zu finden. Etwas übermotiviert wurden die Positionen nicht gehalten. So wurde der Gegner stärker und es wurde manchmal ganz schön brenzlig  bei uns Strafraum. Man kann auch sagen „es brannte lichterloh“. Vor allem in unserer Innenverteidigung passte nichts  mehr zusammen. Viele Fehlpässe machten den Gegner stark. Allein dank unserer Nummer 1 stand noch die „0“. Ein schöner Konter führte dann zum 3:0. Jetzt war der Wille der Gäste gebrochen. Angriff nach Angriff rollte auf das gegnerische Gehäuse. Schnell erhöhten wir auf 4:0.

Bis zum Abpfiff ließen wir nicht nach und hielten das Tempo hoch. Sehr verwunderlich war die starke Laufleistung aller Spieler heute.

Wenn man bedenkt, dass wir in den letzten drei Tagen zwei intensive Spiele hatten. Dazu noch einige harte Trainingseinheiten und  den Sprinttest mit dem sportlichen Leiter des Stützpunktes Düren Winni Ronig.

Auf die heutige Leistung  können Mannschaft und Trainer sehr stolz sein. (AW)




16.07.2011 Auftaktturnier der neuen D2 Jugend

Vor Beginn der neuen Saison, absolvierten die Spieler der neuen D-Jugend unter der Leitung von Norbert Kreutz ihr erstes Turnier.

Geladen hatten die Fußballfreunde aus Oberzier. Leider waren von den sechs geladenen Vereinen nur drei erschienen; trotz alledem sollte es ein hervorragender Samstag werden.

Man einigte sich kurzer Hand darauf, dass anstelle der 12 Minuten Spielzeit diese auf 20 Minuten verlängert wird und man eine Hin- und Rückrunde spielte.

Unsere jungen Spieler sahen sich einem übermächtigen Gegner gegenüber, denn im Gegensatz zu unserer Jugend, die fast ausschließlich aus 2000 Jahrgängen bestand, waren unsere Gegner letztmalig in der D-Jugend zu sehen. Ihr Jahrgang 1998 muss nächste Saison in der C- Jugend ran.

Aber nun zur Leistung unserer Recken:

Nachdem Norbert seinen Mannen Mut zu gesprochen hatte, folgte die Taktische Aufstellung.

Ein Abwehrblock, der die gegnerischen Mannschaften zur Verzweiflung brachte, ein Mittelfeld, in dem tolles Aufbauspiel zu sehen war, ein Sturm der tolle Chancen herausspielt und nicht zu vergessen einen Keeper, der beinhart zur Sache ging. Dies musste auch ein Stürmer unserer Gegner am eigenen Leib erfahren, als es zum Zusammenstoß mit unserem Torwart kam. Nach kurzer Behandlung konnte das Spiel jedoch fortgesetzt werden. Auch wir mussten einen Spieler verletzungsbedingt auswechseln; aber zu früh gefreut liebe Gegner, bis zum nächsten Spiel hatten wir unseren Mann wieder fit. Mit allen Mitteln wurde versucht, uns zu überrennen, was jedoch zu keiner Zeit auch nur im Ansatz gelang.

Trotz erbitterter Zweikämpfe und einem bundesligatauglichen Laufpensum hat es zum Schluss nur für Platz drei gereicht. Nicht vergessen möchte ich an dieser Stelle, das ausdrückliche Lob des Veranstalters, der besonders die Leistung unserer kleinen Stars hervorgehoben hat.

Nach diesem fulminanten Auftakt freuen wir uns ganz besonders auf die kommende Saison und wünschen Euch alles Gute;-)) (WK)



 

Finale furiose bei den Bambini

Einen tollen Saisonendspurt legte unsere Bambini Mannschaft in den letzten Wochen hin. Die Jungs nahmen an vier Turnieren teil, erreichten viermal das Finale und verließen dabei zweimal den Platz als verdienter Sieger.

An Pfingsten fand im holländischen Kerkrade ein großes internationales Jugendturnier statt. Unsere Jungs überzeugten von Anfang an und gewannen dieses Turnier um die“ holländische Bambini Meisterschaft“ hochverdient. Mit Lucas Wings stellten wir zudem den besten Spieler des Turniers. Der Lohn war ein großer Goldpokal, der die Mannschaft zu entsprechendem Jubel trieb.

Eine Woche später ging unser Team beim Turnier in Kirchberg an den Start.

Unsere Gegner in der Vorrunde waren Kirchberg, Schleiden und Welldorf. Hier konnte man dann schön die Entwicklung unserer Mannschaft sehen. Unsere Gegner waren vor einigen Monaten noch mit uns auf Augenhöhe bzw. leicht vor uns und hatten an diesem Tag nicht den Hauch einer Chance. Die Jungs spielten schönen Fußball und schlossen immer wieder sicher ab. Unsere Abwehr stand bombensicher dank unserer umsichtigen Abwehrspieler Leo Iwanetzki und Jonas Wings, und so blieben wir ohne Gegentor bei einem Torverhältnis von 14:0.

Im Finale trafen wir auf den GFC Düren. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, das mit einem verdienten 1 : 0 für uns endete.

Wir beendeten das Turnier ohne Gegentor als stolzer Sieger. Der einzige Wermutstropfen war eine Siegerehrung ohne den erwarteten Siegerpokal. Der Sieger bekam einen Fußball, was die Kinder doch sichtbar enttäuschte. So kam es zu einem Siegerfoto mit traurigen Gesichtern.

Eine Woche darauf wollten wir unseren nächsten Turniersieg in Hambach einfahren.

Doch erstens kommt es anders, und zweitens…als du denkst.

Unsere Vorrundengegner wurden jeweils vom Platz gefegt : 3-1 gegen Hambach, 4- 0 gegen Schleiden und 7-0 gegen Freialdenhoven2.

Im Endspiel trafen wir auf Freialdenhoven1. Obwohl der Gegner nicht einmal auf unser Tor schoss verloren wir dieses Spiel äußerst unglücklich mit 0-1, da uns nach einer Ecke ein Eigentor unterlief. Da wir leider auch beste Chancen nicht nutzten, blieb uns diesmal nur der zweite Platz. Die Mannschaft war enttäuscht, doch hellten sich die Gesichter wieder auf, da es diesmal auch für den zweiten Platz einen Pokal gab.

Unser Saisonabschluss war letzte Woche das Turnier in Schleiden.

Hier spielten wir mit unserer vermeintlich besten Mannschaft um den älteren Spielern einen schönen Abschied aus den Bambini zu ermöglichen.

In der Vorrunde ging dieses Vorhaben voll auf. Unsere Gegner Barmen, Schleiden2 und Freialdenhoven2 bekamen kräftig was auf die Nuss. Wir gewannen alle Spiele haushoch und hatten nach der Vorrunde ein Torverhältnis von 27:0 Toren.

Im Finale trafen wir dann auf unseren „ Lieblingsgegner“ aus Freialdenhoven.

Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit deutlichen Vorteilen für unser Team. Dennoch gingen wir mit 0-1 in Rückstand, da wir einen Moment vergaßen was wir in den letzten Monaten immer wieder geübt hatten: Du sollst nicht quer vor dem Tor fummeln.

Der Gegner bestrafte unseren Fehler gnadenlos. In der Folge hatten wir einige hochkarätige Torchancen, die wir jedoch leider nicht nutzen konnten bzw. die vom guten Torwart pariert worden. Ein vermeintliches Tor gelang uns dann aber doch, wurde aber durch den Trainer Freialdenhovens nicht gegeben. Der Schiedsrichter hatte das Tor nicht eindeutig gesehen und fragte beim Trainer des Gegners nach, da dieser auf der Torlinie stand. Der Trainer war anderer Meinung als sämtliche Zuschauer, es sei denn aus Freialdenhoven, und sagte der Ball sei nicht im Tor gewesen. Die spätere Betrachtung der TV Bilder bei SKY zeigte deutlich das der Ball im Tor gewesen war. Fair Play geht glaub ich anders.

Sei`s drum. Wir haben hinten einen Fehler gemacht und vorne beste Chancen ungenutzt gelassen und letztlich deshalb verloren.

So beendeten wir unser letztes gemeinsames Turnier mit einem unglücklichen zweiten Platz.

 

Als Fazit bleibt: Die Mannschaft und jeder einzelne Spieler hat sich in den letzten Monaten toll entwickelt. Das im Training erarbeitete wurde auf dem Platz toll umgesetzt und hat uns deutlich von vielen anderen Teams unterschieden. Die Kameradschaft in der Truppe und die Unterstützung der Eltern war ganz große Klasse. Eine Kindergärtnerin erzählte mir diese Woche, die Kinder hätten noch nie soviel Fußball im Kindergarten gespielt wie dieses Jahr.

Es wurde aber nicht nur gespielt, sondern die Übungsformen aus dem Training wiederholt.

Wenn die Entwicklung der Kinder so weitergeht, werden wir gemeinsam noch viel Freude haben. Dies ist bei allen tollen Ergebnissen auch immer unser oberstes Gebot gewesen, wir wollen gemeinsam Spaß haben. Ein Spieler meinte jedoch, man kann doch Spaß haben und gewinnen. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Vielleicht noch eins : Jungs, man muss auch mal verlieren können.

In diesem Sinne: Schöne Ferien und im September geht es wieder von vorne los .R.C

 



 

03.07.2011: Langjähriger Chef-Trainer des Jahrgangs 2001 verabschiedet sich von seiner Mannschaft!

Im Jahr 2005 hat Armin Wolff die damalige Bambini-Mannschaft übernommen und den Jahrgang 2001 bis zum Ende der E2 trainiert. Zum großen Bedauern der Spieler und Trainer-Kollegen der E2 hat er heute leider seinen Abschied zum Ende der Saison bekanntgegeben. Aus persönlichen Gründen und der derzeit zu hohen Belastung gibt er das Traineramt auf, wird dem Verein aber erfreulicherweise in anderer Funktion weiter zur Verfügung stehen. Wir bedanken uns bei Armin für die vielen schönen Jahre und die erfolgreiche Arbeit mit dieser Mannschaft. Die beiden Trainer Mario Prömpers und Thorsten Timberg werden die Mannschaft zukünftig betreuen und den erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter führen. Für die nächsten Jahre haben wir mit dem Jahrgang 2001 eine vielversprechende Mannschaft zusammen und zum Ende der Saison nochmals durch Neuzugänge verstärkt.

Lieber Armin, nochmals vielen Dank für die tolle Betreuung und das gute Training der Mannschaft. Du bist in der 2001'er Mannschaft immer herzlich willkommen!!!!! (Auch eine Rückkehr in das Traineramt steht dir in unserer Mannschaft immer wieder offen!) (T.T.)



NEWS

Neuigkeiten aus dem Juniorinnenbereich finden Sie ab sofort hier

 

Beim diesjährigen vom FVM durchgeführten Turnier für junge Mitarbeiter/-innen des Verbands und dessen Kreise konnte der Kreis Düren als Sieger den Platz verlassen.

Auf der Westkampfbahn in Köln-Müngersdorf begrüßte der FVM am 16.06.2012 insgesamt sieben Teams und deren zahlreichen Anhang. Im Modus "jeder gegen jeden" holten wir uns auf dem Kleinspielfeld Sieg um Sieg und konnten somit die Trophäe vom Verbandsbeiratsmitlied Max Leuchter entgegennehmen. Trotz der feuchten äußeren Bedingungen hatten alle Anwesenden viel Spaß und sahen zum Teil sehr spannende Spiele, die mit großer Freude am Fußballspielen ausgetragen wurden.

Der Fußballkreis Düren, bei dieser Veranstaltung vertreten und gut betreut durch den Kreisvorsitzenden Manfred Schultze (im Bild links) und Staffelleiter Günter Roland (4. v.r.), bedankt sich recht herzlich bei der Spielerin und den Spielern, die unsere Farben erfolgreich vertreten haben:

Im Bild von links nach rechts: Tim Juschka, Benjamin Schunk, Sven Jansen, Tim Jansen, Anna Margaretha-Roland, Tim Resech, Fabian Jopek

Quelle: FVM



Tim Jansen neuer FVM-Jungmanager



Tim schaffte mit dem erfolgreichen Abschluß des FVM Jungmanager-Lehrgangs die nächste Ausbildungsstufe.
Der Lehrgang bestand aus zwei Teilen. Im ersten Teil wurde das Hauptaugenmerk auf die Schulung der Rhetorik zgelegt. Im zweiten Teil war Organisationstalent gefragt. Die Teilnehmer waren für die Planung, Organisation und Durchführung eines kompletten Wochenendes in einem Selbstversorgerhaus verantwortlich. Neben der Anreise, der Selbstverpflegung sowie einem altersgerechten Programm für eine Kindergruppe waren die Teilnehmer auch für das Abendprogramm zuständig.


Tim wird auch weiterhin aktiv in den Schulkooperationen mit dem Gymnasium Overbach und der GGS Jülich tätig sein und dann auch sukzessive in die Jugendleitung eingebunden.  



Jens Walther feiert Jubiläum

 

Im April 2002 kam ein kleiner Junge von fünf Jahren mit seiner Mutter zum Sportplatz an der Friedensstr. und fragte, ob er mitspielen könnte.

Seine sportbegeisterte Mutter, die mittlerweile auch schon fast zehn Jahre Vereinsmitglied ist begleitete Jens zu allen Spielen und beobachtete gerne die Fortschritte, die Jens unter der Leitung von Robert Zander und Andreas Grzegorzitza machte. Seine Karriere begann schon bei den Bambini und führte ihn durch alle Altersklassen.

Ein Kreuzbandriss in der E-Jugend hätte fast das Ende seiner Karriere bedeutet, aber mit eisernem Willen kämpfte Jens sich wieder ran und konnte bereits in der D-Jugend wieder mitspielen.

Seither ist Jens eine feste Größe in der 96-er Mannschaft und auch in den jahrgangsübergreifenden Mannschaften zusammen mit den 95-ern. Seine Position ist die rechte Abwehrposition, die er schon seit den Anfangstagen bekleidet. In dieser Saison spielt er in der B2 erfolgreich in der Sonderstaffel und wird hoffentlich auch noch in den nächsten Jahren für die Viktoria aktiv sein.

 

Vielen Dank, Jens

 

 

Mit den A-Jugendlichen Frederic Mundt und Tim Jansen, Max Hettenhausen, Dennis Löwen, Dustin Dekena und Marco Zander aus der B1, Felix Keppel und Sven Jansen aus der B2 und Mario Trawinski aus der C2 haben wir mit Jens Walther jetzt bereits den zehnten Jugendlichen, der seit wenigstens 10 Jahren für unseren Verein aktiv ist und die nächsten Jubiläen werden schon im Herbst diesen Jahres gefeiert.



Heike Lakämper schließt die Ausbildung zum DFB-Vereinsjugendmanager erfolgreich ab

 

Heike, die beruflich als technische Ausbilderin im Forschungszentrum Jülich tätig ist, kam vor vier Jahren durch ihre beiden Söhne zur Viktoria. Anfangs „nur“ engagierte Mutter, konnte die Jugendleitung sie vor 2 Jahren von einer aktiven Mitarbeit im Jugendvorstand überzeugen. Sie ist stv. Jugendleiterin, vertritt unseren Verein bei den Jugendleitertagungen, koordiniert die außersportlichen Maßnahmen, wie den „Erste-Hilfe-Kurs“ für B-Jugendliche und ist verantwortlich für den Versand der Spielberichte an die Staffelleiter. Durch diese zusätzliche Kontrolle konnte das Strafgeldaufkommen wegen fehlerhaft ausgefüllter Spielberichte minimiert werden.

Um ihr ehrenamtliches Engagement auf eine fundierte Grundlage zu stellen, entschloß sich Heike Lakämper zur Teilnahme an der Ausbildung zum DFB-Vereinsjugendmanager.

Handlungssicherheit gewinnen und Anregungen für die Praxis sammeln, das waren die am Häufigsten genannten Erwartungen, die die Teilnehmer des diesjährigen DFB-Vereinsjugendmanager-Lehrgangs vor Beginn der Veranstaltung an den FVM-Jugendbildungsreferenten Oliver Zeppenfeld stellten. Nach vier intensiven Wochenenden waren sich die Absolventen des Lehrgangs einig – die Erwartungen wurden mehr als erfüllt!

Vielfältig und informativ war das Programm, das auf die Teilnehmer wartete. Neben den Ausbildungsstrukturen im FVM/DFB sollten vor allem die Ziele der Jugendarbeit vermittelt werden. Auch das Thema „Kinderschutz“, Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr und dem Berufsfreiwilligendienst sowie wichtige Infos zur Eigenständigkeit der Jugend durften nicht fehlen.

Wer vor dem Lehrgang noch nicht genau wusste, was die Begriffe Kondition und Koordination umfasst, der war spätestens am Tag der Prüfung fit. Doch nicht nur der Infoblock gestaltete sich abwechslungsreich. In Praxiseinheiten wurde durch ein Rollenspiel der Ablauf einer Vereinsmitgliederversammlung aufgezeigt und unter der Leitung von Ellen Bertke, FVM-Referentin für Medien, Kommunikation und Marketing, wurde den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, sich bei einer Rede per Video aufnehmen zu lassen.

Angereichert wurde die Veranstaltung weiterhin durch zahlreiche Gastvorträge. So präsentierte  DFB-Stützpunktkoordinator Jan Hoepner unter anderem den Bereich der Talentförderung der Jungen, während FVM-Verbandssportlehrerin Verena Hagedorn die Strukturen des Mädchenfußballs skizzierte. Doch auch Themen wie Sportrecht oder das DFBnet standen für die Teilnehmer auf der Tagesordnung.
Den Abschluss der Ausbildung lieferte ein „Bunten Abend“ der im Laufe der Veranstaltung von den Teilnehmern organisiert werden musste. Unter dem Motto „Ölf gegen Ölli“. musste der Lehrgangsleiter in verschiedenen Spielen antreten und Quizfragen beantworten, was für viel Spaß bei allen Beteiligten sorgte. 

Wir alle gratulieren Heike zu der bestandenen Prüfung und sind stolz darauf, jetzt bereits über zwei lizenzierte DFB-Vereinsjugendmanager in der Leitung zu verfügen.



11.03.2012 Viktoria Bambini als Einlaufkinder auf Schalke

Am kommenden Sonntag wird unsere Bambini Mannschaft beim Bundesligaspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV als Einlaufteam vor Ort sein. Dem Einsatz von Stefan Iwanetzki ist es zu verdanken, dass unsere Jungs dieses sicher einmalige und unvergessliche Event am nächsten Wochenende erleben dürfen. Vor mehr als einem Jahr hatte sich Stefan bei der Firma Böklunder , die als Sponsor für die Einlaufkinder fungiert, um dieses Event beworben. Fast schon in Vergessenheit geraten, kam dann letzte Woche völlig unerwartet der Anruf von S04, mit der Nachricht: Herzlichen Glückwunsch, ihr habt gewonnen. Die Freude bei den Jungs war natürlich riesig. Nicht nur, dass die Kinder am Sonntagabend vor über 60.000 Zuschauern ins Stadion einlaufen dürfen, sondern auch auf das entsprechende Rahmenprogramm.

Nach der gemeinsamen Anreise im Bus werden wir mit 11 Kindern, 11 Begleitpersonen und Trainer um 14:00 Uhr auf der Geschäftsstelle von S04 erwartet. Hier werden die Kinder zunächst für den Abend mit einem neuen Trikotsatz eingekleidet. Danach folgen eine Stadionführung, Fotoshoting mit Schalkemaskottchen, gemeinsames Essen bevor es dann zum eigentlichen Höhepunkt geht:

Gemeinsamer Einlauf mit Raul und Co. unter dem Jubel von über 60.000 Zuschauern.

Danach werden wir das Spiel aus erster Reihe verfolgen , und uns den ein oder anderen Trick bei den Profis abgucken können. Nach dem Spiel geht es dann sicher erschöpft aber glücklich mit dem Bus in Richtung Koslar. Am nächsten Tag wird es dann in der Schule und dem Kindergarten sicher viel zu erzählen geben.

In der Schule zeigte man sich sehr verständnisvoll, da der Abend ja schon ein wenig länger werden wird als sonst üblich und nicht unbedingt mit ausgeschlafenen Kindern zu rechnen ist. Einziger Wehrmutstropfen ist, dass wir nun leider nicht an dem großen Bambini Turnier in Mönchengladbach teilnehmen können. Hier waren wir als eine von 240 Mannschaften gemeldet. Nach unserer sehr erfolgreichen Hallenrunde mit 5 Finalteilnahmen bei 5 Starts und dabei 2 Turniersiegen hätten wir sehr gerne diesen Rahmen als krönenden Abschluss genutzt. Doch wie so oft im Leben kann man nicht immer alles haben. Wir freuen uns auf Sonntag und werden anschließend gerne berichten. (RC)





Neue lizensierte Vereinsassistenten

Felix Keppel, Timo Grzegorzitza und Sven Jansen, alle von den B2-Junioren, und Tim Jansen aus der A-Jugend haben in den Herbstferien die DFB-Vereinsassistenten-Lizenz erworben. 

Während des intensiven Wochenlehrgangs erarbeiteten die Teilnehmer die Grundlagen der ehrenamtlichen Vereinsarbeit. Insbesondere das Wissen rund um Planung und Durchführung von Kindertraining sowie die Rahmenbedingungen in der Betreuung von Kinderfußballteams wurden in Theorie und Praxis auf den Rasenfußballfeldern sowie in der Sporthalle durchgeführt. Jeder Teilnehmer sammelte im Rahmen von eigenständigen Lehrproben mit 6- bis 12-jährigen Kindern der FVM-Kinderfreizeit vor Ort Erfahrungen, um das neue Wissen direkt umsetzen zu können. Interessante Rahmenprogramme rundeten die Ausbildung ab. Die Vielseitigkeit der Ausbildung ermöglicht später im Verein auch variable Einsatzbereiche. So sind neben Betreuer- oder Trainertätigkeiten auch die Übernahme von Vorstandsaufgaben und anderem möglich.

Wir gratulieren den vier jungen Leuten und freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.

Timo Grzegorzitza unterstützt ab sofort Norbert Kreutz und Wolly Knoll bei den D2-Junioren

Sven Jansen wird Co-Trainer von Sandra Birngruber bei den F1-Junioren

Tim Jansen übernimmt eine Fussball-AG bei unserer Kooperationsschule Haus Overbach

 

Neuer Platz- und Heimverantwortlicher

Lothar Bellartz übernimmt ab sofort die lange vakante Stelle des Heim- und Platzverantwortlichen. Lothar ist seit ewigen Zeiten Mitglied der Viktoria und seit Baubeginn unserer Sportanlage nahezu täglich im Einsatz.

Wir alle sind sicher, dass Lothar Bellartz einen großen Teil dazu beitragen wird, unsere Anlage in einem guten Zustand zu bewahren.

Vom Vorstand hat er alle Kompetenzen übertragen bekommen und ist entsprechend weisungsbefugt.

 

Torwarttraining

Ab Mittwoch, 19.10.2011 können wir ein qualifiziertes Torwarttraining anbieten. Ein erfahrener Torwarttrainer wird ab 18:00 Uhr für C- und B-Torhüter und ab 19:00 Uhr für A-Torhüter ein Training durchführen. Bei entsprechender Resonanz werden wir diese Trainingseinheit regelmäßig anbieten.

Das Angebot richtet sich sowohl an die Torhüter der Jungenmannschaften, als auch an die Torhüterrinnen.

 

Erste-Hilfe-Kurs in unserem Clubheim

Es ist geplant - bei ausreichender Rückmeldung - einen Erste-Hilfe-Kurs für B-Juniorinnen und B-Junioren, bei Bedarf auch A-Junioren anzubieten. Der dabei erworbene Schein ist ebenfalls gültig als notwendiger Nachweis beim Erwerb des Führerscheins. Kosten entstehen für die Teilnehmer NICHT!
Stattfinden soll der Kurs am 29. und 30. Oktober 2011 im Vereinsheim, jeweils von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr.
Es kann nur ein Kurs angeboten werden, wenn sich mindesten 10 Personen melden, die den Kurs absolvieren möchten.

Anmeldungen bei Euren Trainern.
Da der Kurs nur für maximal 15 Personen ausgelegt ist, entscheidet der Meldungseingang über die Teilnahme.


 

 

01.10.2011

Rundschreiben an die Vereine

Aufgrund von Vorfällen in anderen DFB-Landesverbänden hat sich der FVM an diesem Wochenende mit einem Anschreiben an seine Vereine gewendet.

In anderen Landesverbänden hatten sich Dritte als Auswahl- oder Stützpunkttrainer ausgegeben, und dadurch versucht, einen Kontakt u.a. zu Kindern herzustellen.

Auch wenn dem Fußball-Verband Mittelrhein aus dem Verbandsgebiet bislang keine Vorfälle dieser Art bekannt sind, möchte der Verband mit dem Anschreiben trotzdem einige wichtige Hinweise dazu weitergeben.

Das Anschreiben an die Vereine finden Sie hier:



 

 

Nachdem bereits vor den Sommerferien unsere Jugendspieler Felix Keppel, Hassuna Nehme, Marco Zander, Tim Hermanns und Florian Ziebarth die Ausbildung zum lizensierten Jungschiedsrichter bestanden haben und die jungen Damen Annika Beckers, Desiree Sybertz und Annika Rumpf in besonderen Lehrgang "Frauen mit Pfiff" ebenfalls ihre Schiedsrichterlizenz erreichten, haben im letzten kreisinternen Lehrgang auch Jens Walther und Raphael Thouet das Ausbildungsziel erreicht.

 

Dieses Engagement und die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, wird von der Jugendabteilung gerne honoriert.Die Erstausstattung, bestehend aus Langarmtrikot, Kurzarmtrikot, Schiedsrichterhose und Schiedsrichtermappe stellt die Jugendabteilung kostenlos zur Verfügung

Wir gratulieren den jungen Schiedsrichtern und wünschen allen eine erfolgreiche Schiedsrichterkarriere.

 



Mädchen-News

27.06.2012 Paula Küppers wechselt zu Borussia Mönchengladbach !

Mit Wehmut, aber auch mit Stolz haben wir Heute erfahren, dass unsere Topstürmerin Paula Küppers aus dem C-Juniorinnen-Team im Probetraining bei Borussia Mönchengladbach überzeugen konnte und in den Kader aufgenommen wurde. Damit geht für Paula ein großer Traum in Erfüllung. Sie ist der größte Borussia-Fan und darf jetzt sogar bei ihrem Lieblingsteam spielen.

 

Der Jugendvorstand und die gesamte Viktoria-Familie wünschen ihr alles Gute und viel Erfolg.

 

F.O.

09.06.2012 Torjägerkrone geht an die B-Juniorinnen

am heutigen letzten Meisterschaftsspiel (gegen Viktoria Ellen)der Saison 2011/2012 ist die Entscheidung für die Torjägerin der Mädchenmannschaften gefallen.Somit teilen sich gleich zwei Spielerinnen diesen Titel.Einmal ist es Dana Heister 13 Treffer,

sowie Judith Pitz ebenfalls 13 Treffer beide (B-Juniorinnen).Bemerkenswert ist das Dana Heister in der kompletten Hinrunde wegen einer schweren Verletzung nicht Spielen konnte.d.h. das Sie in 8 Spielen 13 Tore erzielte.

Herzliche Glückwünsche von der gesamten Trainerbank, D,N,F

P.S.das Spiel wurde glücklich mit 2-1 gewonnen.

 

F.O.

 

05.05.2012 B-Juniorinnen wieder Erfolgreich !

im heutigen Meisterschaftsspiel gegen Mausaul-Nideggen musste man leider wiederum Ersatzgeschwächt auflaufen,trotzdem zeigte man hier die bisher beste Leistung in der laufenden Saison,durch eine stabile Abwehrleistung sowie schnelles umschalten in den Angriff wurde der Gegner regelrecht an die Wand gespielt,schöne Spielzüge zum Teil auch regelrechter Zauberfussball ließ hier keinen Zweifel aufkommen das wir als hochverdienter Sieger vom Platz gingen. 3:0 Endstand für unsere Mädchen.Danke von D.N.F.bitte weiter so.

 

F.O.

24.03.2012 C-Juniorinnen endlich auch in der Meisterschaft auf Erfolgskurs !

durch massive Verstärkung in der Winterpause konnten bereits in der Hallensaison 2012 zwei Turniere gewonnen werden,nun musste man endlich auch in der Meisterschaft die Weichen auf Erfolg stellen und das gelang am Wochende auf heimichen Geläuf gegen Hoven/Echtz mit einen deutlichen 7:0 Heimsieg.leider musste man auch hier wieder auf fünf Stammspielerinnen verzichten, sonst wäre das Ergebnis wahrscheinlich noch deutlicher ausgefallen.Dank ,an allen Spielerinnen die durch eine geschlossene Mannschaftsleistung Ihren ersten Sieg in der Meisterschaft eingefahren haben,weiter so!

 

17.03.2012, D-Juniorinnen: SV Viktoria Koslar - SG Mausauel Nideggen 1:9

Der Rückrundenstart der D-Mädels von Viktoria Koslar stand zunächst nicht unter einem guten Stern. Aufgrund vieler kurzfristiger Absagen war lange Zeit unklar, ob überhaupt eine Mannschaft zusammenkommen würde. Zum Glück konnte Pia Zimmermann trotz Angeschlagenheit doch noch kurzfristig eingesetzt werden, sodass am Ende eine ausreichende Zahl Spielerinnen zur Verfügung standen. Im Spiel selber haben sich die Viktoria Mädels dann tapfer geschlagen. Am Ende stand zwar ein 1:9 gegen die Spielgemeinschaft Mausauel/Nideggen zu Buche, aber der Spielverlauf selber hat genug Grund zu Hoffnung für den Rest der Rückrunde gegeben. Den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5 erzielte Judith Hansen in der zweiten Halbzeit.

11.02.2012 C-Juniorinnen Sieger beim Kurt Breuer Hallenturnier !

Im ersten Spiel gegen SG Gevenich-Glimbach ließen unsere Mädchen mit einen 5:0 nichts anbrennen,beim zweiten Spiel gegen Viktoria 08 Koslar 2 ließ man es mit einen 1:0 etwas lockerer angehen,beim letzten Spiel gegen Grün/Weiss Welldorf-Güsten dominierte man das Spiel nach belieben und gewann verdient mit 2:0.

Damit waren wir ohne Gegentor verdienter Turniersieger.

Luisa Fuchs (Viktoria 08 Koslar e.V)wurde von den Trainer und Betreuer zur besten Spielerin des Turniers ,bei den C-Juniorinnen gewählt.

 

12.02.2012 - D-Juniorinnen Hallenturnier des SV Viktoria Koslar

Beim Kurt-Breuer-Hallenturnier des SV Viktoria Koslar konnten die Viktoria-Mädels dank der Unterstützung einiger E-Juniorinnen diesmal zwei Mannschaften stellen. Dabei konnte Koslar I einen beachtlichen 3. Platz erreichen. Nachdem das Lokal-Derby gegen Jülich 10 noch 5:0 gewonnen wurde, konnte gegen Neuwerk II nur ein 0:0 erzielt werden. Dagegen erwies sich Raspo Brand als übermächtiger Gegner, sodass das Spiel 0:4 verloren ging. Aufgrund des besseren Torverhältnisses reichte dieses Ergebnis aber für das Spiel um Platz 3, das die Viktoria-Mädels mit 3:0 gegen GW Lichtenbusch für sich entscheiden konnten.

 

Alle Platzierungen sind unter http://viktoria-koslar-jugendabteilung.de/turniere/hallenturniere/2012/ zu finden.

 

29.01.2012 C-Juniorinnen Turniersieger in Jüngersdorf

Leider mussten wir uns unglücklich im Spiel gegen Jüngerdorf 1 geschlagen geben,

aber mir drei Siege waren wir am Ende der klare Turniersieger.

Viktoria 08 Koslar 1 - Jüngesdorf 2   1 : 0 ,Viktoria 08 Koslar 1 - Echtz : 3 : 0
Viktoria 08 Koslar 1 - Viktoria 08 Koslar 2  4 : 0 /Viktoria 08 Koslar 1 - Jüngesdorf 1   0 : 2,

Mein Dank gilt allen Mädchen für ihren tollen Einsatz,der heute mit dem Turniersieg belohnt wurde.

 

22.1.2012 - Hallenturnier in Setterich

Leider konnten die D-Juniorinnen des SV Viktoria Koslar ihren tollen Erfolg vom Dezember letzten Jahres nicht wiederholen. Nach zwei etwas unglücklich und knapp mit 0:1 verlorenen Spielen gegen SF Hörn und BC Kohlscheid war klar, dass die Viktoria-Mädels die Vorrunde nicht überstehen würden. Das Team, das nicht in Bestbesetzung antreten konnte, hat sich dann mit einem 0:3 gegen die klaren Favoriten aus Beggendorf am Ende dann noch relativ gut verkauft.

 

18.12.2011 - D-Juniorinnen erfolgreich in Setterich

Toller Jahresausklang für die Viktoria Mädels: Die D-Juniorinnen des SV Viktoria Koslar haben das Hallenturnier des SC 07/86 Setterich gewonnen. Nach einem 0:0 gegen die Fußballerinnen des späteren Zweitplatzierten des Turniers, Blau-Weiß Gillrath, ließen unsere Viktoria Mädels nichts mehr anbrennen: Es folgten ein 4:0 gegen die Gastgeber aus Setterich, ein 1:0 in einem schwer umkämpften Spiel gegen SC Lichtenbusch und ein 2:0 gegen die Sportfreunde Hörn. Die Tore erzielten dabei Anna Speier, Celine Kleinert, Chiara Bartels und Judith Hansen. Unserer beiden Torhüterinnen Carina Oepen und Leandra Klingbeil blieben heute fehlerfrei und konnten so den Kasten sauber halten, nicht zuletzt auch aufgrund der tollen Leistung von Melisa Cinakli und Vivien Große in der Abwehr und im Spielaufbau.

 

24.10.2011 Mädchen auf grosser Fahrt

 

Die Mädchenmannschaften des SV Viktoria Koslar sind gerade von großer Fahrt zurückgekehrt. Dank des Koordinators für Kooperationen der Jugendabteilung von Viktoria Koslar, Wolfgang Speier, konnten 16 Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren aus den verschiedenen Juniorinnen-Mannschaften an der diesjährigen DFB-Freizeit teilnehmen. Die Fahrt ging in der ersten Herbstferienwoche nach Holland ans Ijsselmeer – zunächst in die Jugendherberge Grote Bunte in Nunspeet und später auf einen Segeltörn quer über das Ijsselmeer. Organisiert wurde die Ferienfreizeit, an der noch Jugendmannschaften von drei weiteren Vereinen teilgenommen haben, durch den Fußballverband Mittelrhein (FVM) unter der Leitung von Stefan Becker und fünf weiteren Verbandsbetreuern und -betreuerinnnen. Der FVM hat den SV Viktoria Koslar mit dieser Ferienfreizeit der DFB-Stiftung Egidius Braun für seine vorbildliche Jugendarbeit ausgezeichnet. Die DFB-Stiftung Egidius Braun setzt sich unter dem Motto „Fußball ist mehr als ein 1:0“ für soziale Integration und Gesellschaftspolitik ein.

Die Ferienfreizeit war somit auch kein Trainingslager, sondern wollte eher das Teamwork innerhalb der Teilnehmer und zwischen den Mannschaften stärken. Um dieses Motto von Anfang an zu leben, hat das Betreuerteam der Viktoria, Petra Jerrentrup und Jost Liebich, mit dem Team von SV Roland Millich gemeinsam einen Bus für die Anreise gechartert, sodass die erste Kontaktaufnahme zwischen den beiden Vereinen noch auf der Hinfahrt eingeläutet werden konnte. Die weiteren Teilnehmer der Vereine TUS Winterscheid und der SG Erfthöhen wurden dann in der Jugendherberge begrüßt. Die SG Erfthöhen reisten ebenfalls mit einer reinen Mädchenmannschaft an, sodass diesmal erstmalig mehr Mädchen als Jungs an dieser Maßnahme des DFB teilgenommen haben, was die wachsende Bedeutung des Mädchen-Fußballs unterstreicht.

Von Montags bis Donnerstag waren die Teams gemeinsam in der Jugendherberge Grote Bunte in Nunspeet untergebracht bevor am Freitagmittag von jeder Mannschaft ein „eigenes“ Segelschiff bezogen wurde. Während der ersten 4 Tage standen verschiedene sportliche Aktivitäten auf dem Programm, wobei natürlich der Fußball im Mittelpunkt stand. Aber auch ein Chaosspiel, eine Hofolympiade und eine Talentshow sorgten für spannende und teilweise aufregende Tage. Einen besonderen Nervenkitzel erwartete die Teilnehmer unter dem Stichwort „Life Kinetik“: Neben verschiedenen Balance-Aktionen in Bodennähe zählte hierzu auch ein Hochseilkletter-Parcours, der in ca. 8 Meter Höhe in dem Waldstück der Jugendherberge gespannt wurde.

Der Höhepunkt der Freizeit kam dann jedoch am Freitagnachmittag. Nachdem sich die Teilnehmer zunächst gemeinsam für die folgenden Tage im nahegelegenen Supermarkt mit Proviant eingedeckt hatten, ging es zum Hafen in Kampen, wo die Schiffe vor Anker lagen. Die Mädchen von Viktoria Koslar „enterten“ die Medusa, einem mehr als 100-hundert Jahre alten Plattbodenschiff, einem holländischen Segelboottyp für das Wattenmeer, dass ursprünglich für den Transport von Gütern gebaut wurde Die Fahrt sollte einmal quer über das Ijsselmeer nach Enkhuizen gehen und die „Mannschaft“, die ja eigentlich eher eine „Mädchenschaft“ war, war sowohl das leibliche Wohl des Teams inklusive Skipper und Matrose zuständig, als auch für die verschiedenen Arbeiten an Deck der Schiffe. Nachdem die Hinfahrt am Samstag eher gemütlich war und sehr gut geeignet war, die Handgriffe an Bord zu lernen, konnten die Teilnehmerinnen dann am Sonntag erleben, was Segeln bei starkem Wind bedeuten kann. Während einige dieses eher sportlich nahmen ist dem einen oder anderen sicherlich auch etwas mulmig dabei geworden. Am Ende waren sich aber alle einig, dass sie dieses Erlebnis so schnell nicht vergessen werden und dass sie gerne noch länger auf der „Medusa“ geblieben wären. Zurück in Kampen mussten wir das Schiff dann wehmütig wieder verlassen. Um 22:00 Uhr trafen wir am Sonntagabend wieder in Koslar ein. Alle Eltern waren glücklich, ihre Kinder gesund und munter wieder zu sehen

Die Mädels des SV Viktoria Koslar, aber auch die gesamte Jugendabteilung, möchte sich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei der DFB-Stiftung Egidius-Braun und dem Fußballverband Mittelrhein für die Teilnahme an dieser hervorragenden Maßnahme bedanken.

 

Weitere Infos zu den DFB-Ferienfreizeiten gibt es unter: http://www.fvm.de/dfb-freizeiten.html

und zur DFB-Stiftung Egidius Braun unter: http://www.dfb-stiftung-egidius-braun.de/

Teilnehmerberichte

Ferienfreizeit

Ich fand die zwei Tage auf dem Schiff „Medusa“ am besten. Es war zwar eng auf dem Schiff, aber als Mannschaft konnten wir das aushalten. Als das Schiff am zweiten Tag so schief stand, dass die Reling das Wasser schon berührte, war es vor allem im Schiff lustig. Die Tische und Bänke verrutschten dauernd und man konnte nicht mehr gerade stehen! Alles wirbelte durch die Luft: Teller flogen, Flaschen kippten, Spiele rutschten, Koffer rutschten, Türen knallten, Bilder fielen, Betten wackelten, Schänke öffneten sich – das 108 Jahre alte Schiff ächzte aus allen Fugen! Und wir, die Viktoria-Mädels, mitten drin! So was ist ein einmaliges Erlebnis!!!

Bericht über die Herbstferien mit der DFB-Stiftung Egidius Braun

In der Jugendherberge ist es mir sehr gut ergangen. Das Animations-Team war auch sehr nett zu uns. Was ich nur ein bisschen schade fand, war, dass wir keine Zeit hatten, um unsere Sachen auszupacken. Die Kennenlern-Spiele fand ich sehr schön, doch alle Namen von 60 Kindern zu merken, konnte ich nicht in einer Woche schaffen. Um unser Vertrauen zu gewinnen, fand ich den kleinen Klettergarten eine sehr schöne Idee. Die Fußballspiele waren eine gute Methode, um uns zu trainieren für das große Spiel zum Schluss. Das große Finale am Ende hat mir in der Jugendherberge am besten gefallen, es war super schön. Das Essen war toll, es war aber nicht so gut wie Zuhause. Als wir mit dem Bus zum Segelschiff gefahren sind, um unsere letzten zwei Tage zu verbringen, habe ich mich sehr gefreut. Als wir zum anderen Hafen gefahren sind, war es sehr ruhig auf dem Meer, wir sind sehr gut durch gekommen. Als wir im anderen Hafen angekommen sind, haben wir eine Stadt Tour gemacht. Am Abend haben wir ein Drei-Gänge-Menü gemacht: Als erstes haben wir Pommes gegessen, danach Pfannkuchen und Vla. Auf dem Rückweg hatte ich ein bisschen Angst, denn es war sehr wackelig. Als wir durch eine Schleuse fahren wollten, war sie kaputt, aber am Ende haben wir es trotzdem durch geschafft.

 

Danke für den schönen Urlaub !!!

Meine Ferienfreizeit

In den Herbstferien fuhr ich 1 Woche lang mit meiner Fußballgruppe Viktoria Koslar in die DFB-Fußball-Ferien-Freizeit. Als erstes waren wir 4 Tage lang in einer Jugendherberge in Holland. Es waren auch noch 3 andere Fußballgruppen da, gegen die wir ab und zu auch gespielt haben. Es wurden dort immer sehr schöne Dinge angeboten, sowie verschiedene Stationen zum lupfen, zielen oder hoch schießen.

Am besten waren aber die 3 Tage auf dem Segelboot „Medusa“. Wir durften Segel setzen, lernten wie man die Segel nennt und hatten sehr viel Spaß. Aber am letzten Segeltag war es ziemlich stürmisch und ein paar von uns wurde sogar übel. Trotzdem waren das die besten Herbstferien seit langem!

 

D-Juniorinnen ohne Alexa Erichsen !

Mit Wehmut aber auch mit Stolz können wir von der Berufung unserer Stürmerin Alexa Erichsen in den D-Juniorinnen Kader von Alemania Aachen berichten.

Alexa spielte seit Jahren in unseren Jugendmannschaften und wurde sowohl bei den Jungens, unter Anleitung von Trainer Rainer Marx, der das Talent erkannte und förderte, als auch bei den D- und B-Juniorinnen eingesetzt.

Wir gratulieren Alexa zu diesem Erfolg und wünschen Ihr alles Gute .

 

Die Mädchenmannschaften der Viktoria 08 Koslar.

 

 

Gerrit Sylvester wechselt nach Alemania Aachen


mit Stolz haben wir erfahren, dass unsere Spielerin Gerrit Sylvester (D-Juniorinnen) in die U-15 der Alemania Aachen berufen wurde. Dort spielt Sie bei den Juniorinnen in der Bezirksklasse (rechte Innenverteidigung).

Gerrit Sylvester war für uns ein grosser Rückhalt insbesondere in der Verteidigung und im Spielaufbau,sie hatte trotz ihres jungen Alters eine enorme Spielübersicht und Ihre ruhige und besonnene Art wirkte sich stets positiv auf die Mannschaft aus. (Einfach gesagt, ein grosser Verlust im Mannschaftsgefüge)

Wir wünschen Gerrit viel Erfolg, und mach einfach weiter so.


die Mädchenmannschaften der Viktoria 08 Koslar.



 

"Frauen mit Pfiff"

Herzlichen Glückwunsch zur Schiedsrichter-Lizenz

 
 

15.10.2011 B-Juniorinnen erreichen das Finale beim Kreispokal in Nörvenich.

Ohne Ersatzspielerin reisten wir heute nach Nörvenich und erreichten dort durch eine geschlossene Mannschaftsleistung das Finale gegen Rommelsheim. Das Spiel endete  mit 0:0 so dass die Entscheidung im  Elfmeterschiessen fallen musste. Leider unterlagen wir hier noch mit 1:2.(schade)

Ich möchte mich bei allen Mädchen für anstrengende, z.T.schmerzhafte, und aufregende aber sehr gute 120 min bedanken.Unseren Respekt habt Ihr.

Ich war dabei   - ZOI -- Annika B.--Sarah -- Sophie -- Annika R. -- Dana -- Judith -- Desiree -- Laura O. -- Melina --

                                                                                                                                                   F. O.



 

B-Juniorinnen, Saisonauftakt ohne Dana Heister !

leider mussten wir ohne unsere Topstürmerin Dana Heister in die neue Meisterschaftrunde 2011/2012 starten. Noch immer befinden sich drei Schrauben in Danas Fussgelenk. Wir hoffen jedoch, dass sie spätestens zur Rückrunde wieder voll einsatzfähig ist. Wir wünschen Dana gute Besserung und bleib so, wie du bist.

 

Die Mädchenmannschaften der Viktoria 08 Koslar eV.



Hallenturnier 2012

Zwei mit allerbestem Jugendfussball vollgepackte Tage liegen hinter uns. Unser Hallenturnier bot auch in diesem Jahr alle Facetten des Hallenfussballs. Riesenbegeisterung bei Spielern und Eltern in der Bambini-Klasse, große Spannung bei den F-Junioren, überlegene Turniersieger bei E- und D-Junioren, eine große Überraschung bei den C-Junioren und richtig guter Fussball auch in den Klassen der Juniorinnen.

Alle Ergebnisse finden Sie hier

 

Neuer Platz- und Heimverantwortlicher

Lothar Bellartz übernimmt ab sofort die lange vakante Stelle des Heim- und Platzverantwortlichen. Lothar ist seit ewigen Zeiten Mitglied der Viktoria und seit Baubeginn unserer Sportanlage nahezu täglich im Einsatz.

Wir alle sind sicher, dass Lothar Bellartz einen großen Teil dazu beitragen wird, unsere Anlage in einem guten Zustand zu bewahren.

Vom Vorstand hat er alle Kompetenzen übertragen bekommen und ist entsprechend weisungsbefugt.



Ausrüstung

Ergebnisse

... lade Modul ...
SV Viktoria Koslar auf FuPa

Sponsoren

Sparkasse Düren
Raiffeisenbank Erkelenz
Die JUFA Hotels bieten preiswerte Unterkünfte mit vielfältiger Ausstattung, die jeden Aufenthalt zum Erlebnis machen. Entdecken Sie JUFA - Mehr als 40 x im Herzen Europas!

Kontakt:

1. Vorsitzender

Ralf Coenen

ralf.coenen@viktoria-koslar-jugendabteilung

 

Jugendleitung:

Bernhard Dabrock

jugendleiter@viktoria-koslar.de

 

Senioren:

Ralf Coenen

ralf.coenen@viktoria-koslar-jugendabteilung.de

 

Tanz- und Turnabteilung:

Ute Wagner

ute.wagner@viktoria-koslar-jugendabteilung.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© S.V. Viktoria 1908 Koslar e.V.


E-Mail

Anfahrt