Sportverein Viktoria 1908 Koslar e.V.
Sportverein Viktoria 1908 Koslar e.V.
Warenkorb

Saisoneröffnung 2010

Saisoneröffnung 2010

In diesem Jahr fand am 04.09. die alljährliche Feier des Förderverein Jugendfußball Koslar e.V. als Saisoneröffnungsfeier statt.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir neben über 100 Jugendspielerinnen und -spieler auch ebensoviele Eltern in unserer "Arena Am Genossenschaftsweg" begrüßen. Traditionell hatten alle Kinder Essen, Getränke, Eis, etc. kostenfrei und auch die Eltern kamen wieder auf ihre Kosten.

 

Der Förderverein hatte sich in diesem Jahr wieder ein interessantes Programm für die Kinder ausgedacht. Gestartet wurde der Tag um 12.00 Uhr mit der Gelegenheit das DFB-Fussballabzeichen zu erlangen. Über 60 Urkunden konnten im Laufe des Nachmittags an die Teilnehmer verteilt werden. Die höchste Punktzahl aller Teilnehmer erzielte Tim Jansen aus der A-Jugend, der 291 von 300 möglichen Punkten erreichte

Um 14.30 Uhr startete dann die "Mini-WM" als Höhepunkt des Nachmittags:

In 12 Nationalmannschaften spielten insgesamt 85 Spielerinnen und Spieler in gemischten Teams (von F-Jugend bis D-Jugend und Juniorinnen). Neben so namhaften Teams wie Deutschland, England, Italien; Spanien, Argentinien oder Brasilien spielten auch Teams aus Uruguay, Paraguay, Mexico, Ghana und den USA, ja sogar unsere holländischen Nachbarn entsandten ihre Mannschaft. Neben dem ungeschlagenen Team aus Deutschland zogen Italien und Ghana ebenfalls als Gruppensieger in die nächste Runde ein. Somit ergaben sich folgende, historische Viertelfinals:

Deutschland - Mexico (4 : 0)
Italien - Argentinien (6 : 1)
Ghana - USA (1 : 3)
Brasilien - Uruguay (3 : 4)

Damit standen sie nun also fest, unsere 4 Halbfinal-Giganten.
Wie bei der letzten WM im eigenen Land 2006 kam es zum Klassiker Deutschland gegen Italien. Die Konzentrationsschwäche, die Deutschland 2006 noch den Finaleinzug gekostet hatte, war diesmal nicht zu spüren. Von Beginn an stürmte die deutsche Mannschaft und gewann dieses Spiel mit 3:0!!! (Finale, oho, Finale, ohohoho!!!!!) Die Fans im gesamten Stadion waren aus dem Häuschen.
Das zweite Halbfinale bestritten mit den USA und Urugay zwei Aussenseiter. Während die USA in der Vorrunde hinter Deutschland Gruppenzweiter geworden war, räumte Urugay mit Argentinien, den Niederlanden und Brasilien gleich drei vermeintliche Turnierfavoriten aus dem Weg!
Chapeau!!!!!
So furios wie Uruguay bis dahin das gesante Turnier aufgetrumpft war, ließen sie auch im Halbfinale ihrem Gegner keine Chance und fegten die USA mit 6 : 0 aus dem Weg.
Damit waren die Finalspiele komplett. Unter den Klängen der Nationalhymnen zogen die Mannschaften in das Stadion ein und während sich die Zuschauer von den Plätzen erhoben, sangen die Spieler enthusiastisch mit. Im Spiel der unterlegenen Mannschaften setzte sich Italien souverän mit 5 : 0 gegen die USA durch und errangen die bronzene Haribo-Dose. Die Spannung vor dem Finale schien unerträglich zu werden, da auf beiden Mannschaften ein enormer Druck lastete. Während das Team aus Urugay im Laufe des Turniers der Favoritenschreck geworden war, stürmte die deutsche Mannschaft von Sieg zu Sieg und zog ohne Gegentreffer in´s Finale ein. Die Ansprache der beiden Trainer vor dem Spiel war dementsprechend eindringlich. Während Tasso Aivazidis, der griechische Trainer des deutschen Teams, seine Mannschaft auf den Gewinn der Weltmeisterschaft im eigenen Land einschwor und das Video von Rom 1990 zeigte, ließ Heike Lakämper zur Motivation nochmals den Weltmeisterpokal von 1930 und 1950 durch die Reihen ihrer Spieler gehen. Außergewöhnliche Teams wurden schon immer geprägt durch ihre Trainer!
Auch im Finale zeigte die deutsche Mannschaft durch außergewöhnlichen Willen und Kampfgeist dass sie den Titelgewinn unbedingt wollte. Sie spielten kompakten und druckvollen Offensivfussball. Aus der gut gestaffelten Abwehr vor Torhüterin Annika Beckers ließen die Abwehrspieler Sven Oellers und Daja Sylvester den gegnerischen Stürmern wieder keine Chance. Durch Übersicht und hervorragendes technisches Spiel versorgte der Mittelfeldspieler Mario Trawinski die beiden kleinen und wendigen Stürmer Phillip Lauprecht und Robin Timberg immer wieder mit präzisen Pässen und schoss immer wieder selbst gefährlich auf´s Tor. Lediglich die teilweise mangelhafte Chancenverwertung wurden vom Trainer bemängelt. Dennoch:
Deutschland wurde verdienter Weltmeister und erhält jetzt endlich den vierten Stern!!!! Gut gemacht!!!

In der Pause der "Mini-WM" zeigten unsere jüngsten Kicker, die von Olaf Röder wie immer prächtig eingestellt wurden, dass Hochmut vor dem Fall kommt! Im Spiel gegen ihre Mütter meinten diese, den kleinen doch erstmal einen Torvorsprung zu lassen um sie nicht vollständig zu demoralisieren. Das, was dann folgte, hatten die Damen sich so allerdings nicht vorgestellt. Nachdem unser "Bambini-Zug" so richtig in´s Rollen kam, hatten die stolzen Damen Mühe den Nachmittag nicht vollends in der "Schmach von Cordoba" enden zu lassen. Die Niederlage konnten sie zwar nicht mehr verhindern, dennoch gönnten ihre Sprößlinge ihnen wenigstens das gute Gefühl nicht zweistellig verloren zu haben. Es zeigt sich auch hier: das Jugendtraining bei Viktoria Koslar ist schon verdammt gut!!!!

Zum krönenden Abschluss fand nun das traditionelle "Elfmeterkönig"-Schießen statt. In diesem Jahr stellte sich Annika Beckers als Torwächterin bei den Bambini, den F-und E-Junioren zur Verfügung. Beim Wettkampf der D-Juniorinnen stand Thomas Jansen im Tor und Sven Jansen war Goalie beim Turnier der D-Junioren und B-Juniorinnen. Beim Wettkampf der C-Junioren und beim kombinierten Turnier der B-und A-Jugendlichen stand Pierre Kikunga als Katze zwischen Pfosten.Aus jeder Altersgruppe wurde nun der jeweilige Elfmeterkönig ausgeschossen.

Sieger Bambini
Sieger F-Junioren
Sieger E-Junioren
Sieger D-Junioren
Christoph Nickel
Mateusz Mroz
Kilian Stauch
Dennis Fiz
Siegerin D-Juniorinnen
Sieger C-Junioren
Siegerin B-Juniorinnen
Sieger B/A-Junioren
Anna Speier
Raphael Thouet
Jaqueline Nadrowski
Tim Jansen

 

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit schritten dann die Jugendtrainer zur Tat schritten. Gegen Markus Eßer (Neueinkauf der zweiten Mannschaft von Viktoria Koslar, allerdings als Feldspieler was auch besser so ist!!!!!) konnten sich alle Trainer beweisen. Da sich Norbert Loth in den Jugendausschussitzungen früher immer beschwerte, dass über die Juniorinnen immer als letztes gesprochen wurde, haben die Trainer ihm diesmal den Vortritt gelassen:

Neue (und absolut verdiente) Elfmeterlusche wurde "Provinziale" Norbert Loth.

Die Veranstaltung hat den Beteiligten wie in jedem Jahr wieder sehr gut gefallen und auch in diesem Jahr fanden sich wieder 5 neue Mitglieder, die die Arbeit des Fördervereins unterstützen.

Damit auch zukünftig solche oder ähnliche Aktivitäten stattfinden können, ist der Förderverein auf Spenden bzw. Mitgliedschaften angewiesen.

Werden auch Sie Mitglied, damit wir unseren Kindern neben dem wöchentlichen Fußballspiel auch weitere Attraktionen bieten können.

Ausrüstung

Ergebnisse

... lade Modul ...
SV Viktoria Koslar auf FuPa

Sponsoren

Sparkasse Düren
Raiffeisenbank Erkelenz
Die JUFA Hotels bieten preiswerte Unterkünfte mit vielfältiger Ausstattung, die jeden Aufenthalt zum Erlebnis machen. Entdecken Sie JUFA - Mehr als 40 x im Herzen Europas!

Kontakt:

1. Vorsitzender

Ralf Coenen

ralf.coenen@viktoria-koslar-jugendabteilung

heike.lakaemper @ viktoria-koslar-jugendabteilung.de

 

Jugendleitung:

Bernhard Dabrock

jugendleiter@viktoria-koslar.de

 

Senioren:

Ralf Coenen

ralf.coenen@viktoria-koslar-jugendabteilung.de

 

Tanz- und Turnabteilung:

Ute Wagner

ute.wagner@viktoria-koslar-jugendabteilung.de

 

Können wir etwas für Sie tun? Dann nehmen Sie Kontakt auf!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© S.V. Viktoria 1908 Koslar e.V.


E-Mail

Anfahrt